Wo nach Königinnen suchen

Einsteiger und Interessenten können hier ihre Fragen stellen.

Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Chinfarm2 » 18. April, 2017, 00:31

Hey hallo ich bin absolut neu hier im Forum und neu im praktischen Teil der Ameisen Haltung, bedeutet lesen und sehen kann jeder doch es selbst zu probieren blieb mir bisher verwert.
Jedenfalls hab ich eine Frage zu den momentanen Hochzeitsflügen, momentan fliegen laut liste camponotus americanus, lateralis, noveboracensis und pennsylvanicus.
Dazu noch Formica polyctena, Lasius interjectus, messor structor, Pogonomyrmex barbatus, Prenolepsis nitens, Solenopsis invicta.
Meine Frage ist also, welche Arten davon gibt es wirklich hier in DE(Hessen wetteraukreis) wo leben sie überwiegend, Wald, Feld, Stadt? Wie selten sind sie, und wie hoch ist daher die Chance eine Königin von dieser Art zu finden. Ich bin letztens über verdammt große Ameisen gestolpert, ich hatte ohne hin nichts dabei und dachte nur sofort es wäre eine rossameise aber keine Königin, aber wenn tatsächlich einer dieser jetzt schwärmenden arten hier lebt könnte ich natürlich zurück gehen und öfter mal dort rum schauen.
Besonders messor structor interessieren mich doch dachte ich seihen diese hier nicht heimisch. Ich danke für jede Info LG
Chinfarm2
Neueinsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 26. März, 2017, 15:49
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Yggdrasil16 » 18. April, 2017, 08:19

Hallo Chinfarm2,
wie du schon vermutet hast sind einige der genannten Arten in Deutschland nicht heimisch!
Dazu gehören:Camponotus americanus,Camponotus noveboracensis, Camponotus lateralis, Camponotus pennsylvanicus, Messor structor, Pogonomyrmex barbatus, Solenopsis invicta, Lasius interjectus und Prenolepsis nitens!

Du erkennt Exoten in der Schwarmflugtabelle an der kursiven Schrift.
Zudem wäre ich bei Formica sehr vorsichtig, viele der Waldameisen genießen besonderen Schutz.Erkundige dich ob du nicht unwissentlich etwas verbotenes machst! ;P
Du bist wohl etwas zu früh für die meisten heimischen Arten.
Generell solltest du dir die Lebensbedingungen einer Art ansehen und in einer danach geigneten Umgebung danach suchen.Gut überschaubare Orte bieten sich hierbei an, Gehwege, Waldränder, Parkplätze und so weiter.

Wenn dich Messor structor so interessiert kannst du dir ja überlegen diese in einem der diversen Ameisenhandel im Internet zu kaufen. ;)
Hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen! :p
Benutzeravatar
Yggdrasil16
Einsteiger
 

Beiträge: 57
Registriert: 17. August, 2016, 19:10
Hat sich bedankt: 55 mal
Danke bekommen: 65 mal

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Chinfarm2 » 18. April, 2017, 08:40

Danke Yggdrasil,
Tatsächlich ist also die einzige Art wovon ich theoretisch momentan eine Königin in unseren Breitengraden finden könnte, ist die Kahlrückige Waldameise (Formica polytenca) und diese junge Dame wäre auf der roten Liste.
Noch Interessanter finde ich auch die Messor capitatus, laut der Seite wo ich sie zum ersten mal entdeckt habe können Majore auch Eier legen und eigene Arbeiter gebären, finde ich unheimlich interessant. Anstatt einen neuen Thread zu machen dafür, könntest du (Falls du hier nochmal hinein schaust) mir vielleicht noch andere Arten nennen die sowas machen? (Keine Majore, sondern andere legen Eier außer die Königin/Königinnen)
Zudem muss ich (leider) sagen ich bin "Team Native" den Wurm hat mir ein gewisser Youtuber ins Ohr gelegt, also die typische, bei uns sollte es nur Arten geben, die bei uns Leben Politik.
Also gibt es bei uns Arten, die auch so ein verhalten aufweisen? Oder wäre hier nur eine Polygene Art meine Möglichkeit sowas zu bekommen.
Ich muss gestehen, ich bin der Meinung das solche Arten, also wo Arbeiter Arbeiter gebären können, vermutlich unheimlich gut und schnell wachsen. Was für mich nur ein Pluspunkt ist, schließlich finde ich Ameisen schon seit Anfang des Winters Interessant, und hoffe nur darauf endlich meine eigene kleine Königin zu fangen.
Lg Chin
Chinfarm2
Neueinsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 26. März, 2017, 15:49
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Moudebouhou » 18. April, 2017, 09:55

Also von Messor hab ich das noch nie gehört, dass Majore Eier legen.
Bei manchen Urameisen kämpfen die Arbeiterinnen nach dem Tod der Gamergate (so heißt die "Königin" bei denen) um das Recht, Nachkommen produzieren zu dürfen (wenn ich das richtig verstanden hab).
Diese Arten würde ich aber nicht unbedingt einem Einsteiger empfehlen.
Benutzeravatar
Moudebouhou
Halter
 

Beiträge: 281
Bilder: 0
Registriert: 11. April, 2015, 12:09
Auszeichnungen: 1
Juni (1)
Hat sich bedankt: 448 mal
Danke bekommen: 208 mal

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Chinfarm2 » 18. April, 2017, 10:23

Doch wie gesagt, scheint die Art Messor captitatus, dies zu tun. Das ganze nennt sich Thelytokie, und im Wiki (Ameisenwiki) werden
Cataglyphis cursor,
Messor capitatus
Pristomyrmex punctatus
Strumigenys membranifera
Strumigenys hexamera
Cerapachys biroi
Platythyrea punctata,
Als bestätigt angegeben, bei 24, weiteren Arten scheint dies Vermutet zu werden. Da ich aber jetzt ne Liste habe scheint es wirklich nur die Messor Capitatus zu geben, die sich auch wirklich anbieten würden für die Haltung, denn ich muss sagen, wenn eine Art keinen Wiki Eintrag hat, seh ich das als Kritisch ob ich überhaupt gute Infos dafür finden würde. Nur Pristomyrmex punctatus hat auch einen Eintrag, der aber direkt sagt das keine lange Haltung gelang.
Chinfarm2
Neueinsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 26. März, 2017, 15:49
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Serafine » 18. April, 2017, 10:33

Messor structor ist in der Schwarmflugtabelle nicht kursiv und laut Antwiki, Ameisenwiki und Antmaps in Deutschland heimisch, wenn auch nicht im gesamten Bundesgebiet (lokal u.a. im Rheingebiet, Mainz, Wiesbaden, Kaiserstuhl, etc.).
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 582
Registriert: 1. März, 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Hat sich bedankt: 28 mal
Danke bekommen: 260 mal

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Blaue Elise » 18. April, 2017, 10:38

Chinfarm2 hat geschrieben:Doch wie gesagt, scheint die Art Messor captitatus, dies zu tun. Das ganze nennt sich Thelytokie, und im Wiki (Ameisenwiki) werden
Cataglyphis cursor,
Messor capitatus
Pristomyrmex punctatus
Strumigenys membranifera
Strumigenys hexamera
Cerapachys biroi
Platythyrea punctata,
Als bestätigt angegeben, bei 24, weiteren Arten scheint dies Vermutet zu werden. Da ich aber jetzt ne Liste habe scheint es wirklich nur die Messor Capitatus zu geben, die sich auch wirklich anbieten würden für die Haltung, denn ich muss sagen, wenn eine Art keinen Wiki Eintrag hat, seh ich das als Kritisch ob ich überhaupt gute Infos dafür finden würde. Nur Pristomyrmex punctatus hat auch einen Eintrag, der aber direkt sagt das keine lange Haltung gelang.

Das könnten auch einfach trophische Eier sein, die nicht befruchtet sind und als Nahrung dienen. Ich habe nämlich auch noch nie von sowas gehört (muss aber nicht sein, dass es das nicht gibt)

Grüsse

Elise
Benutzeravatar
Blaue Elise
Einsteiger
 

Beiträge: 112
Registriert: 21. Februar, 2017, 18:17
Hat sich bedankt: 54 mal
Danke bekommen: 50 mal

Re: Wo nach Königinnen suchen

Beitragvon Chinfarm2 » 18. April, 2017, 10:47

Nach weiterer Recherche dazu hab ich nun gelesen das dies anscheinend Wissenschaftliche Arbeiten sind, bedeutet das man daran Forscht wann die Arbeiterinnen denn damit anfangen, vermutlich nach dem Tot der Königin. Scheint also kein normal Verhalten zu sein, wäre ja auch zu schön gewesen :D

Aber wie gesagt wenn man Interesse daran hat kann man sich mit Thelytokie auseinander setzten.

Und zum Ursprungsthema, ja in der Tabelle wurden einige nicht als Kursiv angezeigt, die aber als nicht vorhanden in DE genannt wurde, vermute mal das sind spezielle Fälle, also seltene Orte falls sie in DE geben, meine Frage bezog sich ja auf, wo kann ich nun schon nach Königinnen suchen wenn überhaupt.

LG
Chinfarm2
Neueinsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 26. März, 2017, 15:49
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Einsteigerfragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder