Erster Fund einer Königin?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Erster Fund einer Königin?

Beitragvon Noname13 » 19. Juni, 2017, 21:33

Hallo zusammen
Ich habe heute diese Ameise gefunden. Ist es eine befruchtete Königin und von welcher Art ist sie?

Vielen Dank

Noname
Dateianhänge
20170619211904.JPG
20170619211903.JPG
Noname13
 

Beiträge: 6
Registriert: 13. Januar, 2017, 12:19
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erster Fund einer Königin?

Beitragvon aX3l1984 » 19. Juni, 2017, 21:37

Hallo,

herzlichen Glückwunsch zu deinem Fund. Ist auf jeden Fall eine Gyne. Bei der Bestimmung möchte ich mich zurück halten, da ich da noch zu unerfahren bin.
Großenangabe und Fundort und Fundzeit helfen den Experten hier im Forum sehr weiter!

Liebe Grüße


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor aX3l1984 für den Beitrag:
Noname13
Benutzeravatar
aX3l1984
Einsteiger
 

Beiträge: 18
Registriert: 5. Mai, 2017, 12:28
Wohnort: Oerlenbach
Hat sich bedankt: 21 mal
Danke bekommen: 12 mal

Re: Erster Fund einer Königin?

Beitragvon Unkerich » 19. Juni, 2017, 21:43

Hi,
Das sieht nach Lasius sp. aus, möglicherweise sogar bereits eine der ersten Lasius niger Gynen in diesem Jahr :clap:

Grüße

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Noname13
Benutzeravatar
Unkerich
Halter
 

Beiträge: 296
Registriert: 15. August, 2016, 12:04
Auszeichnungen: 1
Mai (1)
Hat sich bedankt: 371 mal
Danke bekommen: 309 mal

Re: Erster Fund einer Königin?

Beitragvon Noname13 » 19. Juni, 2017, 22:30

wuhuuu :eek:
Ich bin auf jedenfall glücklich und hoffe sie schafft die Gründung, egal welche art sie schlissendlich ist. Gefunden habe ich sie nach dem ich aus dem wald raus war auf einem parkplatz (ich hatte schon gedacht ich finde heute nichts mehr XD). Die Uhrzeit kann ich nicht genau sagen, aber ich war zwischen 19.00 und 19.45 mit dem Hund draussen und es war so gegen ende des spaziergangs. Falls noch mehr infos oder fotos gebrucht werden helfe ich so gut ich kann aber für heute lasse ich sie erstmal in ruhe.
Noname13
 

Beiträge: 6
Registriert: 13. Januar, 2017, 12:19
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Erster Fund einer Königin?

Beitragvon Unkerich » 19. Juni, 2017, 22:51

Egal welche Art es genau ist, sie gründet (dem Körperbau nach) auf jeden Fall claustral, d. h. sie benötigt keine Nahrung bis die ersten Arbeiter da sind.

Am wahrscheinlichsten ist eine erfolgreiche Gründung, wenn du sie ersteinmal an einen dunklen, ruhigen Ort legst, und für die nächsten zwei oder besser drei Wochen nicht nach ihr schaust, damit sie ganz in Ruhe gründen kann.
Das kann zwar schwer fallen, lohnt sich aber meist ;)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Noname13
Benutzeravatar
Unkerich
Halter
 

Beiträge: 296
Registriert: 15. August, 2016, 12:04
Auszeichnungen: 1
Mai (1)
Hat sich bedankt: 371 mal
Danke bekommen: 309 mal

Re: Erster Fund einer Königin?

Beitragvon Serafine » 20. Juni, 2017, 00:14

Definitiv Lasius, würde auch auf Lasius niger tippen, der leicht nach unten gekurvte Hinterleib sieht schon sehr danach aus und für L. emerginatus ist der Kopf zu klein.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Noname13
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 389
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 137 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder