Lasius Gyne identifizieren [Lasius flavus oder L. brunneus]

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Lasius Gyne identifizieren [Lasius flavus oder L. brunneus]

Beitragvon User3165 » 6. Juli, 2017, 11:45

Guten Morgen!
Habe heute auf dem Weg in die Arbeit diese Gyne gefunden. In der Sonne hatte sie hell geschimmert, zuerst tippte ich auf Lasius flavus. Unter Zimmerbeleuchtung sah sie dann eher aus wie L. niger, mit dem Unterschied, dass der Gaster (ein Maskulinum?) nicht ganz so rundlich ist, wie bei meinen anderen L. niger Gynen, und mir das grauschwarze Schillern fehlte.

Länge etwa 8mm, gefunden in städtischen Gebiet. Färbung dunkelbraun, Unterseite etwas heller. Nicht behaart. 1 kleiner Petiolus.

662661660
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 320
Bilder: 86
Registriert: 1. Juli, 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 372 mal
Danke bekommen: 305 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon trailandstreet » 6. Juli, 2017, 11:51

Hm? Die Fotos sind jetzt nicht gerade geeignet, um da die Einzelheiten erkennen zu können, aber es könnte sich natürlich auch um Lasius brunneus handeln.
L emarginatus wohl nicht, die sind normalerweise schlanker.
Was die Gaster angeht, das ist ein Femininum, wie "die Popo" ;)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3125
Registriert: 21. August, 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 962 mal
Danke bekommen: 904 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon Erne » 6. Juli, 2017, 12:12

Die Bilder geben wirklich nicht viel her.
Das mittlere Bild angeschaut, sieht die Ameise eher nach Gattung Formica aus.

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 1828
Bilder: 248
Registriert: 18. April, 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 2521 mal
Danke bekommen: 1940 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon trailandstreet » 6. Juli, 2017, 12:23

Stimmt Erne, wenn ich mir das mittlere auch so anseh, sieht es wirklich mehr nach Formica, also Serviformica aus, in diesem Fall.
Würde aber für den weiteren Verlauf nichts ausmachen, gründen ja auch claustral.

Was mich nur dran etwas stört, ist dass die Gaster wirklich etwas massiv geraten ist dafür, im Vergleich zum restlichen Körper, was eher auf eine Lasius hindeuten würde. Am Anfang sind sie aber alle so dick wie möglich. Nach der Gründung sieht es meist anders aus.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3125
Registriert: 21. August, 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 962 mal
Danke bekommen: 904 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon User3165 » 6. Juli, 2017, 12:34

Danke schonmal für die Antworten!
Ja, das mit den Bildern ist so eine Sache... Werde nochmal welche machen, wenn ich Zuhause bin.

Ach ja, habe sie in der Nähe von Salzburg, Österreich aufgesammelt, sollte man mit dieser Info Arten ausschließen können.

Wie kann man Formica- und Lasius-Arten denn unterscheiden? Dann könnte ich mir das genauer anschauen...
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 320
Bilder: 86
Registriert: 1. Juli, 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 372 mal
Danke bekommen: 305 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon User3165 » 6. Juli, 2017, 14:33

Bin zwar noch nicht zu Hause, aber zumindest Mal an einem Tisch...
Dateianhänge
img20170706_140621.jpg
...ein bisschen besser, aber weit weg von gut.
img20170706_140901.jpg
Hier kann man außer der Färbung eher ziemlich genau gar nix erkennen.
Screenshot_20170706-144109.png
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 320
Bilder: 86
Registriert: 1. Juli, 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 372 mal
Danke bekommen: 305 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon Kalinova » 6. Juli, 2017, 14:57

Der Schimmer des Gasters erinnert mich an Tigeraugen dies konnte ich bei Lasius cf. flavus und Lasius niger live erkennen, andere Arten habe ich so genau noch nicht live gesehen und kann nicht sagen ob es ein Lasius spezifisches Merkmal ist. Aufgrund der helleren Beine würde ich aber Abstand zu Lasius niger nehmen und eher zu einer anderen Unterart tendieren. Zumindest wenn es überhaupt eine Lasius ist, meine Fähigkeiten bei der Bestimmung sind alles andere als gut. :D

Btw: Gaster tatsächlich weiblich? Hatte damals mal im [url=https://de.wikipedia.org/wiki/Gaster_(Hautflügler)]Wiki[/url] geschaut da stand das beides geht.
In der Fachsprache schwankt das grammatische Geschlecht. Sowohl Femininum als auch Maskulinum ist üblich: die Gaster oder der Gaster.

Daher habe ich für mich den männlichen Artikel gewählt, da mir dieser intuitiv richtiger erschien. Habe ich mich da falsch entschieden, bzw steht im wiki etwa was falsches? :eek: ;)
Grade nochmal bei uns im Lexikon geschaut da steht auch, dass es eindeutig weiblich ist, wie kommt es zu solch unterschiedlichen Aussagen? Kann schon verwirrend sein. :huh:

Gruß Kalinova
Meine erste Ameise: Lasius niger -> weisellos abgegeben für Chthonolasius Gründungsversuch
Aktuelles Volk: Camponotus cosmicus

Links: Wissensteil, Regeln

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Kalinova für die Beiträge (total 3):
SpinoantUnkerichUser3165
Benutzeravatar
Kalinova
Moderator
 

Beiträge: 1032
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli, 2015, 12:42
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 897 mal
Danke bekommen: 1209 mal

Re: Lasius Gyne identifizieren (flavus?)

Beitragvon Unkerich » 6. Juli, 2017, 15:47

Hi,
Bei der Gyne handelt es sich eindeutig um Lasius sp. und ich würde ebenfalls stark Richtung Lasius flavus tendieren.
Würde sie also erstmal mit Lasius cf. flavus ansprechen :rolleyes:

Bezüglich der Gaster: ich bin mir auch nicht ganz sicher, was jetzt eigentlich die korrekte Bezeichnung ist, aber für mich persönlich hört sich die Gaster irgendwie richtiger an... :D

Naja, vielleicht meldet sich ja noch jemand zu Wort, der da Klarheit verschaffen kann :rolleyes:


LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für die Beiträge (total 2):
User3165Maddio
Benutzeravatar
Unkerich
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 641
Bilder: 7
Registriert: 15. August, 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 764 mal
Danke bekommen: 747 mal

Nächste

Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder