Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Unterfamilie: Formicinae

Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 6. Juli, 2017, 14:23

Moin liebe Ameisenfreunde

Möchte hier gerne meinen 1. Haltungsbericht anfangen.


Kurz zu meiner Person und den Fanghintergründen: Ich wohn zur Zeit noch im südlichen Landkreis Stade und hatte immer mal wieder Ameisen gehalten. (Lasius cf. flavus, L. cf. niger, Formica cf. fusca, Myrmica cf. rubra) Da ich in der Vergangenheit häufig beruflich den Standort gewechselt habe, konnte ich kein Volk länger als 2 Jahre halten, musste es also am Fundort der Königin/nen wieder auswildern, wenn ein erneuter Umzug anstand. Dennoch meine ich, dass ich viele gute Erfahrungen in dieser Zeit sammeln konnte und sehe dem jetztigen Haltungsbericht positiv gestimmt gegenüber. Auch, da ich vorhabe nun sesshaft zu werden... (max. noch 1 Umzug ;-D evtl. nach HH)

Dieser Bericht hat den Titel Kathis Beute, da ausnahmsweise nicht ich, sondern meine kleine Schwester Kathi die Königinnen für mich gefangen hat. Beste Schwester der Welt!! :-D
Nicht mehr lange und ich bin mir sicher, dass sie auch anfängt diese interessanten Krabbler zu halten.
Sie war eigentlich auf den Weg zur Uni, hat sich aber für mich um einige Minuten verspätet, da sie wusste, dass ich jetzt (kam grad frisch aus dem Ausland zurück) gerne wieder Ameisen halten würde und intensiv Ausschau nach Königinnen halte!

Aufgrund von mehr oder weniger schlechten Handyfotos und Amateurbeschreibungen konnte ich ihre beobachteten Gynen der Lasius Gattung zuordnen. Die laut ihrer Aussage braunen Königinnen mit orangenen Beinen erweckten in mir die Hoffnung, dass es Lasius flavus sein könnten. Eine Art, mit der ich anfing Ameisen zu halten und die ich nicht auswildern konnte, da sie aufgrund von Haltungsfehlern (war ja meine 1.) leider verstarb.
Aber sicher sagen kann ich bis jetzt noch nicht ob es eine cf. flavus, niger oder gar eine andere Gattung ist! Sie fing sie gestern und kommt erst morgen zu mir zu Besuch.

Ich weiß nicht, ob es so wahnsinnig wichtig ist, aber ich habe eine Bewegungsstörung in den Händen (Essentieller Tremor), die mir feinmotorische Bewegungen wirklich schwer macht, mich aber von der Haltung von Krabblern bisher nicht abgehalten hat. Muss mir halt nur immer eine eigene Routine suchen, die bei mir funktioniert. Das Gute ist, dass die obligatorischen Kontrolleinsichten in Das RG-Nest dadurch fast ganz entfallen. Könnte das Glas nicht ruhig genug halten, um eine Störung zu vermeiden.

So, das wars auch schon.

Morgen kommen meine Damen zu Besuch. Sie hat insgesamt 9 gefangen! Wie gesagt hoffe ich darauf, dass es L. flavus sind, um sie in Pleometrose (2 und 7) gründen lassen zu können. Sollten sie eher nach cf. niger aussehen, so kann ich mich auf 8-9 Völker freuen! Denke ich würde dann ein Volk auch in Pleometrose mit 2 Königinnen gründen lassen. Aber ich schaue mal... wer weiß ;-)

Danke schonmal fürs Lesen :cool:
(hier geht es zum Diskussionsthread: https://www.ameisenforum.de/topic56514.html)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 7. Juli, 2017, 18:42

:clown: :clown: :clown: :clown:

Oh je... Da will ich endlich auch mal n Haltungsbericht erstellen und hoffe auf ne Lasius flavus oder niger und dann... ;) :eek: ;) schleppt meine Schwester 9 vermeintliche Chthonolasius an! :alien:

Nicht nur das ich damit keine Erfahrungen hab, ich hab auch kein geeignetes Nest, geschweige denn ne Arena fertig! Aber ganz viele RG-Nester :clown: :o

Und zu guter Letzt kann ich mangels Erfahrung mit Chthonolasius weder ne ordentliche Bestimmung vornehmen :andiewand: , noch brauchbare Bilder machen
(da stört die Bewegungsstörung, von meiner miesen Handykamera mal abgesehen)! :bricks:


Ich versuchs jetzt dennoch mal hier im Bestimmungsteil... seid gnädig! :braver:

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für die Beiträge (total 2):
MaddioProf.Ant
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 7. Juli, 2017, 21:19

Ok... Laut einem der Moderatoren hier ists keinesfalls eine Chthonolasius. Schwein gehabt!

Lasius sensu stricto oder Causolasius scheinen es eher zu sein. Hatte ehrlich gesagt gedacht die Gaster wären dicker bei diesen Untergattungen, aber man lernt nie aus. ;)

Da ich die Gaster bei einigen aber unterschiedlich geformt wahrnehme, lasse ich die Pleometrose sein und packe lieber alle einzeln ein!

Mal gucken, wie die Arbeiter aussehen werden! Sollte n weiteren Hinweis zur genaueren Bestimmung geben.

Bilder werd ich dann vom RG-Nest nachreichen, wenn n paar Tage verstrichen sind. War heut ganz schön viel für die Kleinen. Fast 6 Stunden Auto gefahren und noch im Stau steckengeblieben (ohne Klimaanlage).

Eine hat übrigens am linken Fühler den festgebissenen Kopf einer Arbeiterin. Hoffe mal sie hat nicht noch mehr abbekommen!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 7. Juli, 2017, 22:04

Ein Bild kann ich aber noch schnell einstellen! Gibt noch mehr Bilder, aber lade mal nur das nach m.M. beste hoch!
Dateianhänge
19807852_1352877471447094_1735898137_o.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 10. Juli, 2017, 12:33

Bei der Gyne mit Arbeiterkopf hab ich heut mal kurz reingesehen, auch um mich zu überzeugen, ob sie noch lebt! Hatte ja offensichtlich schon Kontakt zu weniger freundlich gesinnten Ameisen!

Aber alles gut. Sie lebt und hat bereits 6 Eier gelegt! Diese waren zwar wild verstreut im RG, was ich selten gesehen habe (Eierpakete waren bisher die Norm), dennoch bin ich überzeugt, dass sie schon weiß was sie tut! ;)

Die Anderen lass ich weiter in Ruhe.

Werde mich, denk ich, auf diese Eine konzentrieren bei Kontrolleinsichten! Sie is halt was besonderes :p
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 12. Juli, 2017, 12:39

Hey Leute

Wollte mal kurz erklären, wie ich mein RG-Nest so gestalte, bevor ich n Foto hier irgendwann poste und es Fragen aufwirft!

RG ansich:
Meine 1. Ameise (Lasius cf flavus) verstarb ja leider, da ich vermutlich zu oft nachgeschaut habe und durch einen Bewegungsanfall leider auch das Glas fallen ließ, was bestimmt nicht förderlich war...

Meine 2. Ameisen waren Lasius cf niger, von denen ich 6 einsammelte. Bei einer von diesen habe ich ein kleines Holzstück mit hineingetan, dass das RG halbierte und quasi 2 Stockwerke schuf. Diese Gyne legte Eier und Larven sehr dicht an das Holzstück, was mich dazu anhielt in Zukunft immer was holziges mit hineinzutun.

Mit der Zeit bin ich dazu übergegangen, das Holzstück, welches das ganze RG teilte durch einen kleinen Ast zu ersetzen. Dies hat widerum mit der Zeit dazu geführt, dass ich einfach die Hälfte eines Zahnstochers in den Watteteil gestochen hab. Was mich zum nächsten Teil bringt:

Watte:
Ich hasse Watte. Ich mag dieses Zeug nicht anfassen. Lose Watte fühlt sich so widerlich an, meiner Meinung nach. Schlimmer als Styropor, was ich auch schon nicht mag. Trocken und quietschig... einfach unangenehm :borg_ani:
Nach einiger Erfahrung mit der verhassten Watte konnte ich dann (zum Leidwesen meiner Schwestern) einen Ersatz finden, der nicht nur perfekt in die RG passt, sondern sich dank eines blauen Fadens auch leicht wieder entfernen lässt! Tampons :guckstdu:
Watte aus nem RG zu pulen geht mir so dermaßen auf den Keks. Mit dem kleinen blauen Faden, den ich einfach nur ziehen muss, gehts prima. Auch glaube ich, dass die Luftfeuchtigkeit schön hoch gehalten wird, wenn ein wenig Wasser stets durch den Faden nach draußen zieht!
Das RG wird mit 2 Blättern Klopapier verschlossen, wobei die Enden mit (Gummi)band am RG umwickelt werden.

Diese Weise hat sich bei mir als praktisch und gut für die Ameisen herausgestellt. Die Eier und Larven liegen meistens sehr dicht am Zahnstocher und das rauspulen von Watte hat sich auch erledigt.

Zumal der HALBIERTE (also nur der hintere Teil mit Faden wird verwendet; nicht längs halbiert) Tampon IMMER perfekt sitzt und ich noch nie den Fall hatte, dass Wasser auslief. Beim Einstechen des Zahnstochers muss man drauf achten, dass man nicht bis zum Wasser sticht oder einen der kleinen Kanäle/Rillen des Tampon erweitert!

Wenn es Zeit wird das RG zu öffnen, da Pygmäen vorhanden sind, brauch ich nur etwas Wasser auf das Klopapier zu geben und ein kleines Loch einzureißen. So wird auch nicht das ganze RG geöffnet, was die Meisen eh bald wieder zubauen würden, sondern es entsteht nur ein kleiner Durchgang.

Daher, wenn ich dann mal Bilder vom RG-Nest einstelle, nicht wundern, wenn n blauer Faden raushängt! :huh: ;)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor HHPommesRW für den Beitrag:
aX3l1984
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 2. August, 2017, 14:35

Sö,...

hab dann mal eben gerade in 5 RG geschaut, wie es dort aussieht!
2 davon kann ich in diesem HB ignorieren, da sie andere Gattungen sind.

In den verbliebenen 3, die ich seit dem 6.7. nicht überprüft habe fand ich 2 Gynen mit wenigen Larven und einigen Eiern vor. Sorry, hab nicht gezählt, war nicht wichtig für mich!

Die 3. hat nur Eier, so wie ichs erkennen konnte, könnten aber auch Pygmäenlarven in Kleinstform gewesen sein. Jedenfalls waren sehr viele vorhanden. Wenn ich mich zum schätzen überwältigen würde, würde ich 30+ sagen. War schon erbsengroß, was ich da sah.


Läuft also! :cool:


Ich denke, ich werde die Gyne behalten (sofern sie noch lebt ;) ), die zusätzlich zu ihrem, einen Kopf einer Arbeiterin am Fühler hat.
Hatte ursprünglich vor, 2 von den L. cf. nigern zu behalten plus die Tetramorium, die ich Mitte Juli gefunden hab (die übrigens auch schön viele Eier hat und erstaunlicherweise den Lichteinfall mit keiner verzogenen Miene beachtete), aber hab vorgestern noch ne Formica cf. fusca gefunden!
Mehr als 3 Völker möcht ich erstmal nicht halten.

Sollte ich noch meine favorisierten L. flavus finden, ändert sich diese Auffassung vielleicht, aber das ist jetzt erstmal der Stand. :)


2 der cf. niger Gynen samt Hofstand haben bereits eine Bleibe gefunden, sobald die Pygmäen erscheinen! Da lohnt es sich im Freundeskreis immer wieder von den Krabblern zu schwärmen: 2 Arbeitskolleginnen und ihre Kinder haben reges Interesse gezeigt und ich bin super glücklich ihnen bei dem 1. Volk helfen zu können! :)
Gerade die Kinder zeigen ein großes Interesse, was mich sehr freut und die Mütter sind verlässlich und lernwillig genug, dass ich ihnen ohne Bedenken je eine Königin abgeben kann!

Die restlichen 6 werde ich dann wieder im Osnabrücker Umkreis aussiedeln, sobald Arbeiter da sind, es sei denn natürlich ich kann noch mehr Freunde begeistern und mit dem 1. Volk beglücken!

Aussiedeln is ja immer so ne Sache... Gründung is inner Natur schon mit viel Glück verbunden und dann noch das Volk halten mit all den Konkurrenten drumherum is fast unmöglich. Hoffe daher möglichst viele noch vermitteln zu können!

So, das wars dann ersma für heute von meinen 9 Lasius Königinnen!
:rolleyes: Danke fürs Lesen
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Re: Lasius Königinnen (Kathis Beute)

Beitragvon HHPommesRW » 2. August, 2017, 15:06

Hier ist übrigens ein sehr schlechtes (Makrolinse kommt Mitte September) Handybild von der Gyne, die ich behalten möchte!

Es ist die ganz rechts. Der Kopf der Arbeiterin ist gut zu erkennen. :cool:


Im Diskussionsbereich würde ich mich über Infos freuen bzgl. dem Verlauf mit dieser Königin. Hab schon öfters mal Gynen mit 2 Köpfen gesehen, von daher sollte es den ein oder anderen geben, der eine solche Gyne in der Gründung erlebte!
Ich hab ein bißchen Angst, dass ihre Töchter versuchen den "Fremdkörper" zu entfernen und ihr evtl. Schaden zufügen.

Das wär echt SCHEIßE...
Dateianhänge
niger+kopf.jpg
Benutzeravatar
HHPommesRW
Einsteiger
 

Beiträge: 116
Registriert: 6. Juli, 2017, 13:23
Wohnort: Wangersen
Hat sich bedankt: 89 mal
Danke bekommen: 103 mal

Nächste

Zurück zu Lasius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder