Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Unterfamilie: Formicinae

Re: Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Beitragvon User3165 » 20. April 2018, 23:13

11. Eintrag, 20. April 2018

Hallo zusammen!

Lange war es still um meine Kolonien, und ganz ehrlich: Ich bin so froh, ausschließlich einheimische Arten zu halten!
Ich hatte sowohl während der Vorlesungen, als auch in den Ferien überhaupt keine Zeit für IRGENDWAS zum Thema Ameisen. Leider konnte ich so auch noch nicht für alle Kolonien, die ich gerne behalten möchte, passende Arenen und Nester bauen. Vorübergehend reichen meine Plastikdosen noch, bin gespannt wie sich das entwickelt...

Ich sitze gerade vor einem BERG von Arbeit, ich werde mich also kurz halten.
Fotos sprechen sowieso für sich, an Inhalt und Information wird es deshalb natürlich trotzdem nicht mangeln^^

Die Winterruhe
...verbrachte meine kleine Formica sanguinea Kolonie bei den anderen in einer kleinen Kartonschachtel, die in eine große Kartonschachtel gegeben und der Zwischenraum mit Isoliermaterial (ich hab das Zeug aus dem Paket von meinem einzigen bestellten Formikarium vom Antstore) ausgefüllt wurde. Das ganze wurde in einen Lichtschacht verfrachtet, wo es im Innern der Schachte über den gesamten Winter zwischen 2 und 10 Grad Celsius hatte. Selbst vor Ostern, als es schon so warm wurde, hielt sich die Kälte da unten ganz gut.

Vor ein paar Tagen habe ich sie dann endlich rausgeholt (ein bisschen spät, ich weiß... aber wie gesagt, hatte und habe momentan seh viel um die Ohren).

-----

Die Kolonie
...scheint wohlauf zu sein. Soweit ich das sehe, sind keine Verluste zu beklagen. Der Wassertank ist immer noch gut voll.

-----

Fotos!

(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

1090
Die erste Mahlzeit nach der Winterruhe. Auffällig ist, dass auch jetzt noch die Formica cf. fusca Arbeiterinnen das Sagen zu haben scheinen. Erst, als der Honig von ihnen entdeckt wurde, trauten sich auch ein paar rotschwarze Arbeiterinnen aus dem RG.

1091
Nach dem Entfernen der Watte wurde das RG sofort wieder zugebaut.

1092
Die Kolonie ist wohlauf, und nach dem Fund des Honigs auch wieder wehr aktiv^^

1093
Hier ist die Übertäterin, die es mir letztes Jahr nicht ganz leicht machen wollte mit der Gründung. Aber inzwischen läuft ja alles wie am Schnürchen, denn...

1094
...die Königin scheint schon wieder ihr erstes Eierpaket gelegt zu haben :clap: !

-----

Statistik und Zusammenfassung
...spar ich mir jetzt, ich will nämlich endlich ins Bett^^

-----

Hier könnt ihr Fragen, Tipps, Kritik usw. deponieren.

Danke für's Lesen!
Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Beitragvon User3165 » 11. Mai 2018, 17:12

Eintrag 11.1, Update, 11. Mai 2018

Heute habe ich wieder einen Blick ins Reagenzglas gewagt, und es sind schon 4 Puppen und viele große Larven vorhanden! Damit hat sich die Brut um ein vielfaches schneller entwickelt als die meiner Formica cf. fusca Kolonie, die zwei Eierpakete mit evtl ein paar winzigen Larven hat...

Achja, ich habe mich entschieden, die Formica sanguinea Kolonie in ein Galsformikarium umzusiedeln. Da ich sie auf jeden Fall behalten werde und anhand dieser ersten Wochen nach der Winterruhe von einem relativ raschen Wachstum auszugehen ist, hielt ich es für klüger, sie gleich in einem leicht erweiterbaren Settup zu halten^^

Das war's auch schon wieder, Fotos gibt's das nächste mal.
Jetzt werde ich mich nochmal auf den Weg machen, Camponotus-Gynen suchen^^
Ciao!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Beitragvon User3165 » 12. Juni 2018, 22:28

12. Eintrag, 12. Juni 2018

Hallöchen^^
Offenbar war ich hier in letzter Zeit ein bisschen nachlässig, es hat sich nämlich einiges getan :clap:
Für Lesefaule wie immer Zusammenfassung und Statistik am Ende ;)


Die Kolonie

... ist ordentlich gewachsen, schon vor der Winterruhe. Aber beim letzten Update habe ich ja auf eine Statistik verzichtet, sodass die jetzigen Zahlen bestimmt überraschen^^ Sie entwickelt sich auf jeden Fall wunderbar, einige Tiere sind ständig in der Arena unterwegs. Sie reagieren sehr empfindlich auf Störungen, das Schieben eines Stuhles oder das Öffnen einer Schublade, und schon verfallen alle in Panik :p

Die Arena

...wurde von mir mit einer mehr oder weniger dicken Schicht Fichtennadeln ausgekleidet. Tatsächlich haben sie so etwas wie einen Hügel am Reagenzglas-Eingang errichtet, der den Eingang komplett überdeckte. Da sie inzwischen umgezogen sind, ist der Hügel nicht mehr so hoch.

1238 1242

Das Nest

In der Zwischenzeit sind sie einmal in die Farm in der Rückwand umgezogen, dann wieder zurück in's Reagenzglas, und heute sind sie endlich in ein selbstgebautes Ytong-Nest umgezogen (dank Verdunkelung und Beheizung). Ich habe die Arena einfach mit einem kurzen Stück Schlauch mit dem Nest verbunden. Später werde ich das Stück durch eine lange Schleife ersetzen, damit sie ein bisschen Strecke zurücklegen können^^

Ich konnte nach dem Umzug auch zum ersten mal wieder die Koloniegröße ordentlich einschätzen, sie dürfte ungefähr 50 Tiere stark sein :clap:

1254 1250 1251 1253

-----

Statistik und Zusammenfassung

Der Kolonie geht es prächtig, sie sind in das Ytong Nest umgezogen und aktiv in der Arena unterwegs!

- 1 Gyne
- ~50 Arbeiterinnen
- 10 Puppen
- ? Larven
- ? Eier

- 7 Hilfsameisen

Temperatur: 24-26 °C
Befeuchtung: Ytong-Nest - ca. 10ml/d, Arena - keine
Beleuchtung: Ytong-Nest abgedunkelt (Karton), Arena Tageslicht
Fütterung: Honig, Insekten
Aktivität allgemein: Immer zwischen 5 und 10 Arbeiterinnen in der Arena

-----

Hier könnt ihr Fragen, Tipps, Kritik usw. deponieren.

Danke für's Lesen!
Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für die Beiträge (total 3):
MaddioKalinovaUnkerich
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Beitragvon User3165 » 19. Juli 2018, 19:22

13. Eintrag, 19. Juli 2018

Inzwischen ist der Fund der Königin länger als ein Jahr her! Und momentan geht es steil bergauf...
Statistik und Zusammenfassung wie immer am Ende des Posts^^


Der Raubzug

Das wichtigste zuerst: Die Kolonie hat Zuwachs der etwas anderen Art bekommen!
Da ich vor einiger Zeit das Puppenlager einer großen Formica (Serviformica) fusca Kolonie gefunden habe, entschied ich mich dazu, ein, zwei Teelöffel voll zu stibitzen^^
Zu diesem Zeitpunkt waren auch auch sehr viele Geschlechtstierpuppen dabei, und ich entschied mich, auch diese herzunehmen.
Die Puppen wurden in Kronkorken gelegt, und diese in die Arena gestellt. Sobald die erste Arbeiterin den Kronkorken entdeckt hatte, schnappte sie sich eine Puppe, und stolperte zurück zum RG Nest. Schnell waren auch viele andere am "Raubzug" beteiligt, und bald war der Kronkorken leer. Besonders bei den Geschlechtstierpuppen hatten sie jedoch manchmal Probleme, da die Formica sanguinea Arbeiterinnen schon noch um einiges kleiner sind als die einer ausgewachsenen Kolonie...

Die Puppen wurden im RG gelagert. Bald schlüpften die ersten, und nach und nach landeten abgetrennte Gaster, Puppenhüllen und Kopf-Thorax-Stücke auf dem Müllhaufen... natürlich nur von den Geschlechtstieren, versteht sich. Den Formica fusca Arbeiterinnen geht es wunderbar! Sie sind allerdings viel größer als die Formica sanguinea Arbeiterinnen!

Die frisch geschlüpften Jungköniginnen wurden schon fertig "augesbrütet", und durften dann meist noch eine Weile im Nest herumstaksen, getötet wurden sie aber alle irgendwann. Die "Sklaven" machen jetzt allerdings fast die Hälfte der Kolonie aus!

Das Nest

Während dem Raubzug befanden sie sich noch im Reagenzglas, weil das Ytong-Nest in der Zwischenzeit kaputt gegangen ist (die Plexiglasscheibe hat sich auf einer Seite gelöst, vermutlich weil sie sich durch die einseitige Feuchtigkeit verbogen hat). Inzwischen habe ich das Nest repariert (stärkere Schicht Aquariensilikon, sieht dadurch auch leider nicht so schön aus...), und sie sind auch schon wieder eingezogen.

1385 1380 1379 1378

Die Königin ist in der Regel die erste, die bei Lichteinfall ins Dunkle verschwindet, aber ich hab sie heute auch mal ruhig erwischt, für einige halbwegs schwarfe Bilder:

1390 1392 1393

Die Arena

...ist stark frequentiert! Es sind kontinuierlich minimum 10 - 15 Ameisen in der Arena oder im leeren Reagenzglasnest. Entweder suchen sie nach Futter, oder sie sind damit beschäftigt, den Nadelhufen umzuschichten, den ich ihnen zum Spielen zur Verfügung gestellt habe^^
Die machen da einen richtigen Ameisenhügel draus, auch wenn es nur eine Überdachung des Weges vom RG zur trockengelegten Ameisenfarm ist.

Auch die Serviformica Arbeiterinnen lassen sich immer öfter auch in der Arena blicken :D

1386 1383 1384 1387

-----

Statistik und Zusammenfassung

Nach dem Raubzug ist die Kolonie etwa doppelt so stark! Wenn man von der Masse ausgeht, nehmen die Sklaven wohl sogar mehr als die Hälfte ein. Brut in allen Stadien ist in großer Zahl vorhanden, es wird aktiv fouragiert und Nahrung angenommen.

- 1 Gyne
- ~60 Arbeiterinnen
- 30-40 Puppen
- Viele Larven
- 2 mittelgroße Eierpakete

- ~50 Hilfsameisen

Temperatur: ~26 °C, Beheizung des Nests mittels Heizmatte auf ca. 28 - 30 °C
Befeuchtung: Ytong-Nest - ca. 7 ml/d, Arena - keine
Beleuchtung: Ytong-Nest abgedunkelt (Karton), Arena Tageslicht
Fütterung: Honig, Insekten (Fliegen, Grashüpfer, Bremsen, eine Lasius niger Gyne)
Aktivität allgemein: Immer zwischen 10 und 15 Arbeiterinnen in der Arena, teilweise am Bau des "Ameisenhügels" beschäftigt

-----

Hier könnt ihr Fragen, Tipps, Kritik usw. deponieren.

Danke für's Lesen!
Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für die Beiträge (total 6):
klebiKalinovaErneMaddioAmeisenstarterUnkerich
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Beitragvon User3165 » 11. Februar 2019, 16:19

14. Eintrag, 11. Februar 2019

Viel Zeit ist vergangen, seit ich etwas von mir habe hören lassen...
Die gute Nachricht zuerst: Allen Kolonien geht es wunderbar. Gerade sind sie in Winterruhe, und sie werden wahrscheinlich auch noch eine Weile länger drin bleiben, da ich sie erst etwas verspätet eingewintert habe. Zumindest ist jetzt ein bisschen Zeit für's Aktualisieren meiner HB^^


Der Raubzug

Beim letzten Mal habe ich ja von einem "Raubzug" berichtet. Dazu wurden auch zwei Videos auf meinem Kanal hochgeladen, jedoch erst nach dem Beitrag, sodass ich diese nun noch verlinken möchte^^

Einmal wurden lediglich alle Aufnahmen vom Raubzug zusammengeschnitten und mit Musik hinterlegt:


Das zweite Video ist sehr viel kürzer, dafür spannender. Zuerst wird erklärt, was es mit den Raubzügen bei Formica (Raptiformica) sanguinea auf sich hat, und dann folgen noch kurz die wichtigsten Szenen von dem Verlauf des Raubzugs bei mir:


Das Nest

Aktuell ist das Ytong-Nest, in dem sie gerade wohnen, von der Arena abgestöpselt im Kalten und wird regelmäßig befeuchtet. Die Plexiglasscheibe hat sich durch die dauerhafte Feuchtigkeit von einer Seite verzogen und der Aquariensilikon hat sich gelöst. Das ganze wird provisorisch mit Draht zusammengehalten, das könnte auch so bleiben, sieht aber nicht gut aus.
Fazit: Wenn Plexiglas, dann wird das ganze das nächste Mal verschraubt! Nächste Saison wird es ohnehin Zeit für ein weiteres Nest, da werde ich etwas größeres in Angriff nehmen und das jetzige wieder entfernen.
Wenn sie sich zusammenkrümeln, werden etwa 2 bis 3 Kammern von den Ameisen besetzt, im Sommerbetrieb war im ganzen Nest etwas los.

1536
Die Königin, umringt von eigenen, sowie Hilfsarbeiterinnen.

Die Arena

Ist wegen der WR aktuell leer. Ich werde sie wahrscheinlich vollkommen ausschwemmen und mit neuem Substrat füllen, da ich die Farm in der hinteren Wand sowieso nicht brauche, und das ganze mittlerweile auch ein bisschen unordentlich/dreckig aussieht...

-----

Statistik und Zusammenfassung

Der Kolonie geht es sehr gut. Ich bin zuversichtlich, dass sie diesen Sommer ordentlich zulegt^^

- 1 Gyne
- ~100 Arbeiterinnen
- 0 Puppen
- 0 Larven
- 0 Eier

- ~50 Hilfsameisen

Alter der Kolonie / Überwinterungen: 587d / 2. WR

Temperatur: Draußen
Befeuchtung: Ytong-Nest - ca. 7 ml/d
Beleuchtung: Ytong-Nest abgedunkelt (Karton)
Fütterung: keine
Aktivität allgemein: Sehr niedrig

-----

Hier könnt ihr Fragen, Tipps, Kritik usw. deponieren.

Danke für's Lesen!
Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für die Beiträge (total 3):
AmeisenstarterTimmey91Unkerich
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Re: Formica sanguinea (Gyne gefangen 5. Juli 2017)

Beitragvon User3165 » 25. Juni 2019, 21:01

15. Eintrag, 25. Juni 2019

Uff, also ich fürchte, das wird nichts mehr mit der höheren Update-Frequenz :D
Naja, dafür gibt's mal ein etwas größeres Update, mit vielen Fotos^^


Das Auswintern und der Einzug in die "neue" Anlage

...ist natürlich schon eine lange Weile her. Ich habe ihre alte Arena im Frühjahr nochmal komplett ausgeräumt und saubergemacht, um sie neu einzurichten.
Das könnt ihr in diesem Video ganz gut sehen.



Für die, die lieber lesen:
Die Bodenschicht habe ich aus einem Gemisch aus beigem Sand-Lehm und rotem Terrariensand gemacht, das wurde trotz der geringeren Lehmkonzentration erstaunlich hart.
Die Farm habe ich für eine schönere Optik mit verschiedenen Schichten befüllt, aber nicht um sie als Nest zu verwenden. Wird also komplett trocken bleiben^^

1704
Die schwarzen links, die bunten rechts bitte :P

1707
Auf Glas laufen ist kein Problem, aber die Paraffinöl-Barriere funktioniert bei den großen Tieren bestens.

1706
Auch die Königin musste sich die neue Arena erstmal genauer ansehen...

1705
Wasser brauchten sie nach der langen und milden Winterruhe besonders dringend.

In die Arena sind sie übrigens auch kurz komplett eingezogen. Ich vermute, dass die Farm noch nicht ganz trocken war und sie sehr wohl etwas gegraben haben...
Weiters haben sie scheinbar sehr viel an bzw. in dem morschen Holzstück geknabbert, dass als einziges Einrichtungs-Objekt in der Arena steht.

1708 1711
1710 1709

Fütterung
Da die Kolonie über seeeehr viel Brut verfügt, sind sie auch ziemlich gefräßig. Meine Schokoschabenzucht läuft noch nicht richtig, da muss ich glaub ich noch ein paar Tiere dazukaufen. Deswegen muss ich mehrmals die Woche einige Fliegen/Wespen/Spinnen/Ohrwürmer usw. fangen zum Verfüttern. Honig und Zucker(Wasser) ist auch sehr beliebt.

Das Nest
...wird ganz schön voll langsam. Bald werde ich den Bau eines neuen und vor allem größeren Nestes in Angriff nehmen, zumal ich dieses hier mit dem schwarzen Silikon ästhetisch wenig ansprechend finde und ersetzen möchte. Brut gibt's jede Menge in allen Stadien^^

1712 1714

1715 1713

-----

Statistik und Zusammenfassung

Der Kolonie geht es wunderbar. Bald wird wohl ein weiteres Nest benötigt werden...

- 1 Gyne
- ~200 Arbeiterinnen
- ~60 Puppen
- viele Larven
- viele Eier

- ~50 Hilfsameisen

Alter der Kolonie / Überwinterungen: 721d / 2 ÜW

Temperatur: 25-27 °C
Befeuchtung: Ytong-Nest - ca. 7 ml/d
Beleuchtung: Ytong-Nest abgedunkelt (Karton)
Fütterung: Honig, Zuckerwasser, Schokoschaben, Fliegen, Wespen, Spinnen usw.
Aktivität allgemein: Stark variabel, bei guter Fütterung eher gering

-----

Hier könnt ihr Fragen, Tipps, Kritik usw. deponieren.

Danke für's Lesen!
Liebe Grüße,
Gabs

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor User3165 für die Beiträge (total 4):
UnkerichErneAmeisenstarterMaddio
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 567
Bilder: 301
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Bayern
Auszeichnungen: 3
Juni (1) Juli (1) August (1)
Hat sich bedankt: 1054 mal
Danke bekommen: 638 mal

Vorherige

Zurück zu Formica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder