Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon Serafine » 20. August 2017, 22:39

User3165 hat geschrieben:Alle Serviformica-Puppen sind geschlüpft. Die Gyne hat jetzt ungefähr 7 schwarze, fleißige Arbeiterinnen um sich rum.
Was mich wundert, ist, dass eine davon erheblich größer ist.
So groß wie eine normale Arbeiterin, würde ich fast meinen, aber sie stammte ganz sicher aus der ersten Brut einer dealaten Formica cf. fusca Jungkönigin. :confused:

>>>FRAGE<<<
Wäre es möglich, dass schon nach 6 Pygmäen Arbeiterinnen mit normaler Größe herangezogen werden? Ab in den Diskussionsthread ;)

Ja, das kann gut sein. Meine Camponotus haben mit Arbeiterin #6 gleich mal eine Media produziert (#5 war die erste Minor, auf dem Bild neben der Königin), die war selbst im Vergleich mit den 20-30 Minors die nach ihr kamen ziemlich monströs.
24 5apr17.JPG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1219
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 127 mal
Danke bekommen: 622 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 20. August 2017, 23:22

Serafine hat geschrieben:Ja, das kann gut sein. Meine Camponotus haben mit Arbeiterin #6 gleich mal eine Media produziert (#5 war die erste Minor), die war selbst im Vergleich mit den 20-30 Minors die nach ihr kamen ziemlich monströs.


Wow :eek:
Interessant, variiert die Anzahl an Pygmäen generell eher stark, oder sind das immer gleich (oder absehbar) viele?
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 416
Bilder: 131
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 666 mal
Danke bekommen: 421 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon Serafine » 20. August 2017, 23:28

Sie variiert anhängig von Temperatur, Futterangebot und Umwelteinflüssen.
Hab letztens sogar eine Studie dazu gefunden: https://link.springer.com/article/10.1007/s101640170003 (schon das Abstract zu lesen reicht).

Man kann wohl davon ausgehen dass das bei den meisten anderen Ameisenarten ähnlich sein dürfte.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1219
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 127 mal
Danke bekommen: 622 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 21. August 2017, 20:46

Das ist tatsächlich interessant, danke für den Link.
In einem Satz steht auch, dass Königinnen mehr Pygmäen aufziehen, wenn sie gefüttert werden :eek:. Oder zumindest ist das bei C. japonicus der Fall, aber wie du schon sagtest...

Gut, dann wäre das mysteriöse Erscheinen einer normal großen Hilfsameise wohl geklärt :D
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 416
Bilder: 131
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 666 mal
Danke bekommen: 421 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 22. August 2017, 18:27

Mir kam gerade folgende Frage in den Sinn...

Wenn Formica ssp. ohne Brut überwintern, heißt das dann, dass aus den Eiern noch in dieser Saison Imagi werden? Sollte ich mir, um ein rechtzeitiges Entwickeln zu gewährleisten, möglichst schnell eine Heizmatte zulegen, oder können sie die eher niedrige Temperatur "einkalkulieren"?

LG,
Gabs
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 416
Bilder: 131
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 666 mal
Danke bekommen: 421 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon Serafine » 22. August 2017, 19:58

Stell sie doch einfach erst ins Kühle wenn sie durch sind. Im Notfall (wenn es kalt wird bevor sie durch sind) fressen sie die Eier/Larven vermutlich.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
User3165Unkerich
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1219
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 127 mal
Danke bekommen: 622 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon User3165 » 22. August 2017, 20:55

Okay, dann kann ich die Winterruhe also einfach verschieben? Sehr schön, dann bin ich mal gespannt, wie lange die ersten Arbeiterinnen auf sich warten lassen :D
Benutzeravatar
User3165
Halter
 

Beiträge: 416
Bilder: 131
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Wohnort: Laufen
Auszeichnungen: 1
August (1)
Hat sich bedankt: 666 mal
Danke bekommen: 421 mal

Re: Diskussion - Formica sanguinea Haltungsbericht

Beitragvon trailandstreet » 22. August 2017, 21:15

Das sollte sich jetzt schon noch ausgehen.
In geschlossenen Räumen haben Süd- aber schon das Problem, das sie die bereits wieder kühler werdenden Nächte nicht erkennen können und da noch weiter Eier legen.
Die werden aber durchaus weniger und viele Puppen bleiben kaum übrig, denen es dann zu kalt wird.
lorem ipsum covfefe

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3401
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1007 mal
Danke bekommen: 1017 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder