"China"-Acrylnest mit Arena

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Re: "China"-Acrylnest mit Arena

Beitragvon Sunrider » 1. September, 2017, 16:50

Wie versprochen noch genauere Infos zu den Lüftungsschlitzen:
Habe gerade versucht, bessere Fotos zu machen, was aber nicht klappt, da so fein. Man kann gerade so Papier mit der Dicke eines Post-Its durchschieben.

Hoffe die Info hilft Dir!
LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Sunrider für den Beitrag:
HennY
Benutzeravatar
Sunrider
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Registriert: 2. August, 2017, 17:30
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re:

Beitragvon Sunrider » 2. September, 2017, 12:01

Das Formicarium "in action" seht ihr in meinem Haltungsbericht: Serviformica lemani - Haltungsbericht

topic56899.html
Benutzeravatar
Sunrider
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Registriert: 2. August, 2017, 17:30
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re:

Beitragvon HennY » 4. September, 2017, 10:16

Danke für deine Auskunft, dann ist das Formicarium definitiv auch meine lasius niger geeignet.
Wunsche dir weiter hin viel Glück mit deiner Kolonie. :)

LG

Henny
HennY
Einsteiger
 

Beiträge: 35
Registriert: 20. Juli, 2017, 10:32
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re:

Beitragvon Gast » 4. September, 2017, 10:24

Schaut sehr gut verarbeitet aus. Allerdings wird das Nest wohl nicht lange halten. Meine Pheidole pallidula wären da bereits nach ein paar Monaten herausgewachsen. Könnte man da drin auch recht kleine Arten halten wie beispielsweise Solenopsis fugax oder Plagiolepis pygmaea, oder kann man Spalten erkennen, wo die heraus kommen könnten?
Gast
 


Re: "China"-Acrylnest mit Arena

Beitragvon Sunrider » 5. September, 2017, 23:20

Hallo Gast

Es gibt keine Spalten. Ich betrachte das Nest als sehr dicht. Ich muss mal schauen, wie schnell mein Formica lemani Volk wächst. Erweitern geht ja immer :-)
Benutzeravatar
Sunrider
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Registriert: 2. August, 2017, 17:30
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re:

Beitragvon Seikilos » 6. September, 2017, 07:32

Danke für die ganzen Berichte.

Ich bin stark am Überlegen, ob dieses Nest ggf. für Solenopsis fugax was sein könnte, die sind ja an sich auch extrem klein.
Ein "normales" Reagenzglas, in welchem diese grade gründen, wird hier aber eher nicht reinpassen? Oder?
Seikilos
Einsteiger
 

Beiträge: 117
Registriert: 10. Juli, 2017, 06:36
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 40 mal

Re: "China"-Acrylnest mit Arena

Beitragvon Sunrider » 6. September, 2017, 07:39

Die Arena ist 15x12x10cm, wird eher knapp, aber du kannst es ja auch aussen anschliessen.

Gruss
Benutzeravatar
Sunrider
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Registriert: 2. August, 2017, 17:30
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re:

Beitragvon Serafine » 6. September, 2017, 11:21

Bei Solenopsis fugax hätte ich ernsthaft Angst, dass die da durchkommen. Meine Pygmäen sind ungefähr 0,8mm lang und vielleicht 0,2mm hoch, das ist wirklich extrem winzig - und die Art ist ja auch darauf spezialisiert sich durch winzigste Ritzen zu quetschen.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 803
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 48 mal
Danke bekommen: 367 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder