Wüstenbecken für Messor

Zeigt uns euere Anlagen

Wüstenbecken für Messor

Beitragvon Exnom » 12. September, 2017, 21:41

Hallo Leute,

mein Formicarium für meine zukünftige Messor minor hesperius Kolonie ist endlich fertig. Auch wenn das Hintergrundbild grün ist, bezeichne ich es als Wüstenbecken :D
Das ganze besteht aus einem 30x20x20 Becken als Nest und einem 60x30x30 Becken als Arena. Ich weiß, dass das ganze zu Beginn sehr groß sein wird für eine 20 Frau starke Kolonie, allerdings bin ich absolut kein Freund von ständigen Erweiterungen.

Nun aber mal zur Anlage:
Das Nest ist sehr unspektakulär, es dient eben als Nest. Im Nest befindet sich ein Thermostat, welcher den Keramikstrahler über dem Nest steuert. Die Temperatur in den oberen Kammern liegt dabei zwischen 26,5 und 28°C. Nach unten fällt die Temperatur auf 24°C ab. Über einen Schlauch mit 18mm Innendurchmesser ist das Nest mit der Arena verbunden. In diesem Schlauch befindet sich noch ein T-Stück für zukünftige Erweiterungen. Das offene Ende ist wie zu Erkennen ist, mit einem dicken Wattestopfen verschlossen.
Der Arenaboden besteht aus einer 1-2cm dicken Sandschicht. Mit weißen Marmorsteinchen sind ein paar Wege dargestellt. Außerdem ist der Trinkbereich mit den Steinchen bestückt. Hier sind aktuell noch 2 verschiedene Tränken zu sehen. Ich möchte testen welche der beiden Tränken besser ankommt. Neben dem Trinkbereich gibt es noch 2 Futterbereiche. Der 1. Futterbereich liegt auf dem schwarzen Stein. Auf diesem Stein sollen zukünftig Insekten angeboten werden. Der 2. Futterbereich ist für die Körner und befindet sich in der vorderen Rechten Ecke. Der Keramikstrahler über der Arena wird über eine Zeitschaltuhr gesteuert und dient nur dazu kalte Wintertage in der Arena angenehmer zu machen. Die LED Leiste über den Becken ist so angeschlossen, dass sich die LEDs über dem Nest abschalten lassen, um die Lichteinwirkung zu minimieren. Die kleinen Pflanzen sind Aquarienpflanzen aus Plastik.

Ich hoffe euch gefällts :)

Fragen, Kritik und Anregungen einfach hier drunter.

Grüße Jens
Dateianhänge
DSC_3172 (2).JPG
DSC_3174 (2).JPG
DSC_3176 (2).JPG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Exnom für die Beiträge (total 2):
Luk123Erne
Exnom
Einsteiger
 

Beiträge: 23
Registriert: 7. August, 2017, 22:28
Hat sich bedankt: 25 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon Ameisenstarter » 12. September, 2017, 22:05

Lob zu der liebevollen Einrichtung :), das sieht echt toll aus. Aber mit dem Nest musst du schauen, mit Messor kenne ich mich zwar nicht so aus, aber im allgemeinen sollte man das Nest nie zu groß wählen, sonst werden freie Kammern gerne als Müllplatz benutzt.
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Halter
 

Beiträge: 367
Bilder: 7
Registriert: 29. August, 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Hat sich bedankt: 137 mal
Danke bekommen: 215 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon Exnom » 12. September, 2017, 22:32

Ameisenstarter hat geschrieben:Lob zu der liebevollen Einrichtung :), das sieht echt toll aus. Aber mit dem Nest musst du schauen, mit Messor kenne ich mich zwar nicht so aus, aber im allgemeinen sollte man das Nest nie zu groß wählen, sonst werden freie Kammern gerne als Müllplatz benutzt.


Danke Danke, aber daran habe ich gedacht. Das Nest ist zu Beginn nur zum Teil offen. Danach kann ich es in 3 Stufen bis zur vollen Größe erweitern :)
Exnom
Einsteiger
 

Beiträge: 23
Registriert: 7. August, 2017, 22:28
Hat sich bedankt: 25 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon Ameisenstarter » 12. September, 2017, 22:52

Super, dass du gleich daran gedacht hast, :clap: mehr kann ich dazu nicht sagen. :)
Gut geplant und liebevoll eingerichtet, in der Größe, wird es sicherlich eine längere Zeit lang reichen. Wann wird die besagte Kolonie denn ankommen/abgeholt (wie auch immer)?
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Halter
 

Beiträge: 367
Bilder: 7
Registriert: 29. August, 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Hat sich bedankt: 137 mal
Danke bekommen: 215 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon trailandstreet » 13. September, 2017, 07:54

Messor lagern sowieso immer Körner ein, so lange man ihnen welche gibt halt. Da wir auch noch einiges an Platz benötigt. Je nachdem, wie groß dieser Vorrat sein darf :confused:
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3165
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 971 mal
Danke bekommen: 917 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon Exnom » 13. September, 2017, 11:12

Den Vorrat will ich so auf 2 bis 4 Wochen halten. Evtl. ab und zu auch mal noch weniger. Da ein gewisses Auf und Ab beim Körnervorrat ja auch in der Natur vorkommt und so auch sichergestellt ist, dass Manche Körner nicht zu lange lagern.
Exnom
Einsteiger
 

Beiträge: 23
Registriert: 7. August, 2017, 22:28
Hat sich bedankt: 25 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon Luk123 » 14. September, 2017, 02:07

Moin :)!
Das Formicarium sieht echt super aus!! Hilft mir auf jeden Fall Anregungen für mein "Wüsten-/Steppenbecken" für meine Camponotus rufoglaucus feae zu finden!
Vorallem auch der Unterbau gefällt mir super! Wollte die Anlage eigentlich auf eine Kommode stellen, die Kabel die ich jetzt schon brauche während die Kolonie noch im Reagenzglas als Nest haust stören mich aber echt, da passt sowas wie bei dir wesentlich besser! :)

Wie kriegst du es hin, auch in der Arena eine konstante Temperatur zu halten ohne die ganze Zeit das Licht aus und an zu machen? Du hast ja nur am Strahler für das Nest ein Thermostat.
Im Becken wohl nur die beiden Thermo-/Hygrometer.
Sehe aktuell nur als Lösung ein zweites Thermostat, aber das ist ne relativ teure Lösung ;D

LG Lukas
Luk123
Einsteiger
 

Beiträge: 125
Bilder: 19
Registriert: 6. September, 2017, 10:19
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: Wüstenbecken für Messor

Beitragvon trailandstreet » 14. September, 2017, 18:10

Man braucht auch in keinem Wüsten- oder Steppenbecken keine konstante Wärme über Nacht.
Meist wird es dort sogar kälter als es bei uns in den Wohnräumen im Winter wird.
LG Franz
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3165
Registriert: 21. August, 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 971 mal
Danke bekommen: 917 mal

Nächste

Zurück zu Mein Formikarium kurz vorgestellt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder