Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Unterfamilie: Formicinae

Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Doim » 12. Januar, 2018, 07:15

Hallo erst einmal. In diesem Thread, erwarten dich ein paar Berichte wie ich 2x Camponotus nicobarensis Kolonien zusammenfüge und dazu ein paar Fragen stelle. Wie hoch schätzt ihr die Chance, dass das Zusammenführen von 1q 16w und 1q und 100w klappt? Wie würdet ihr es anstellen? Direkt miteinander verbinden oder durch Gaze, sich gegenseitig "beschnuppern" lassen?
Lg Doim

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
Doim
Einsteiger
 

Beiträge: 77
Registriert: 11. Mai, 2017, 17:48
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Formicarius » 12. Januar, 2018, 13:38

Hat bei nur mit frischen Gründungskolonien funktioniert. Also Königinnen mit Brut und maximal 1-2 Arbeiterinnen. Größere Kolonien haben sich gegenseitig angegriffen.
Sollte allerdings eine größere Kolonie ihren Königin verlieren ist es relativ einfach bei dieser Art eine neue adoptieren zu lassen.
bg Formicarius
Benutzeravatar
Formicarius
Einsteiger
 

Beiträge: 64
Registriert: 25. September, 2016, 19:28
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 36 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Ameisenstarter » 12. Januar, 2018, 14:05

Zuerst einmal muss man ganz deutlich sagen, dass das Risiko, dass sie sich nicht verstehen und eine Kolonie die andere vernichtet, ziemlich hoch ist!

Ich würde meinen, dass die Kolonien einfach schon zu alt sind, versuchen kann man es trotzdem.

Du könntest eine einzelne Arbeiterin in die Nähe der anderen Kolonie bringen, so kannst du beobachten, ob große Aggressivität auftritt und so die Gyne von der möglichen Gefahr fernhalten.

Wenn das soweit funktioniert, könntest du beide Nester/RGs an ein größeres Becken anschließen, damit sie sich an einander gewöhnen können. Letztendlich kannst du sie, wenn sie keine Aggressivität zeigen, zusammenschließen an z.B. ein Nest.

Dieses Vorgehen birgt vermutlich eine geringere Gefahr.

Wobei ich persönlich keinen Versuch bei solch bereits größeren Kolonien wagen würde.

LG ;)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Halter
 

Beiträge: 395
Bilder: 7
Registriert: 29. August, 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 1
Auszeichnung Dezember (1)
Hat sich bedankt: 160 mal
Danke bekommen: 265 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Doim » 12. Januar, 2018, 19:40

Ameisenstarter hat geschrieben:Zuerst einmal muss man ganz deutlich sagen, dass das Risiko, dass sie sich nicht verstehen und eine Kolonie die andere vernichtet, ziemlich hoch ist!

Ich würde meinen, dass die Kolonien einfach schon zu alt sind, versuchen kann man es trotzdem.

Du könntest eine einzelne Arbeiterin in die Nähe der anderen Kolonie bringen, so kannst du beobachten, ob große Aggressivität auftritt und so die Gyne von der möglichen Gefahr fernhalten.

Wenn das soweit funktioniert, könntest du beide Nester/RGs an ein größeres Becken anschließen, damit sie sich an einander gewöhnen können. Letztendlich kannst du sie, wenn sie keine Aggressivität zeigen, zusammenschließen an z.B. ein Nest.

Dieses Vorgehen birgt vermutlich eine geringere Gefahr.

Wobei ich persönlich keinen Versuch bei solch bereits größeren Kolonien wagen würde.

LG ;)
Okay danke für die Information. Ich schau mal, wie es sich ergibt.

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
Doim
Einsteiger
 

Beiträge: 77
Registriert: 11. Mai, 2017, 17:48
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Doim » 12. Januar, 2018, 19:58

Ameisenstarter hat geschrieben:Zuerst einmal muss man ganz deutlich sagen, dass das Risiko, dass sie sich nicht verstehen und eine Kolonie die andere vernichtet, ziemlich hoch ist!

Ich würde meinen, dass die Kolonien einfach schon zu alt sind, versuchen kann man es trotzdem.

Du könntest eine einzelne Arbeiterin in die Nähe der anderen Kolonie bringen, so kannst du beobachten, ob große Aggressivität auftritt und so die Gyne von der möglichen Gefahr fernhalten.

Wenn das soweit funktioniert, könntest du beide Nester/RGs an ein größeres Becken anschließen, damit sie sich an einander gewöhnen können. Letztendlich kannst du sie, wenn sie keine Aggressivität zeigen, zusammenschließen an z.B. ein Nest.

Dieses Vorgehen birgt vermutlich eine geringere Gefahr.

Wobei ich persönlich keinen Versuch bei solch bereits größeren Kolonien wagen würde.

LG ;)
Wie wäre es, die junge Kolonie mit Brut der großen zu pushen? Iwann vermischen sich dich die Kolonie Gerüche, oder?

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
Doim
Einsteiger
 

Beiträge: 77
Registriert: 11. Mai, 2017, 17:48
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Maddio » 12. Januar, 2018, 20:00

Nein, das funktioniert nicht, die Arbeiterinnen werden ja erst nach dem Schlüpfen duftlich geprägt.

Warum kaufst du dir nicht einfach eine Kolonie mit zwei (oder noch mehr) Königinnen?
Benutzeravatar
Maddio
Moderator
 

Beiträge: 1558
Registriert: 15. März, 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 2837 mal
Danke bekommen: 1498 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Doim » 12. Januar, 2018, 20:15

Maddio hat geschrieben:Nein, das funktioniert nicht, die Arbeiterinnen werden ja erst nach dem Schlüpfen duftlich geprägt.

Warum kaufst du dir nicht einfach eine Kolonie mit zwei (oder noch mehr) Königinnen?
Weil ich die beiden Kolonien schon habe und nicht 2 Mega Staaten haben will. :D

Gesendet von meinem RNE-L21 mit Tapatalk
Doim
Einsteiger
 

Beiträge: 77
Registriert: 11. Mai, 2017, 17:48
Hat sich bedankt: 10 mal
Danke bekommen: 14 mal

Re: Camponotus nicobarensis Adoption | +Fragen

Beitragvon Maddio » 12. Januar, 2018, 20:24

Doim hat geschrieben:Weil ich die beiden Kolonien schon habe und nicht 2 Mega Staaten haben will. :D


Dann gib' doch einfach eine Kolonie ab, diese Art ist doch sehr begehrt.
Benutzeravatar
Maddio
Moderator
 

Beiträge: 1558
Registriert: 15. März, 2007, 11:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 2837 mal
Danke bekommen: 1498 mal

Nächste

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder