Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon NilsName » 5. Februar 2018, 19:25

A3EC9724-BAFA-4390-88A7-7D09007236B0.jpeg
Guten Tag allerseits,

nach dem umsetzten vor wenigen Stunden (vom Reagenzglas zum Nest mit Arena) habe sich alle leider nur in eine (dafür nicht vorgesehene Ecke) eingenistet. Links auf dem Bild ist das eigentliche Nest und rechts die ‚normale‘ Arena. Allerdings haben diese sich alle bei dem Eingang gestapelt und machen nur wenige Schritte in das eig Nest. Was soll ich dort tun? Licht ist in der Arena schon dauerhaft an und die Arena ist schön abgedunkelt, befeuchtet und bei der perfekten Temperatur. Soll ich da irgendwie nachhelfen und wenn ja, wie?

Lg
Dateianhänge
7E9CCACB-819E-45FA-9969-41BA6EDB92FF.jpeg
NilsName
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 20. Juni 2017, 03:28
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Ameisenfarm „Königen nur in Ecke“

Beitragvon Maddio » 5. Februar 2018, 20:21

Hi,

Das Problem dürfte hier liegen:

NilsName hat geschrieben:nach dem umsetzten


Optimalerweise sollte man Ameisen nicht "umsetzen", sondern sie umziehen lassen. In manchen Notsituationen geht es nicht anders als einzugreifen und zur Tat zur schreiten. Ob hier eine solche Notsituation vorgelegen hat, für mich aus der Ferne nicht zu beurteilen, aber aus Erfahrung gehe ich eher davon aus, dass dies hier nicht der Fall war.

Wie dem auch sei, die Ameisen werden von dem Eingriff noch unter Schock stehen. Geb' ihnen ein paar Tage Ruhe, und sie werden sich wieder beruhigen.

Interessant wäre noch zu wissen, ob es sich um eine Art mit Winterruhe handelt, denn die sollte man erst recht nicht in der Winterruhe einfach umsetzen, und es könnte sein, dass das "Knäuel" von Ameisen auch einfach eine Wintertraube ist.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
NilsName
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1699
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3194 mal
Danke bekommen: 1711 mal

Re: Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon NilsName » 5. Februar 2018, 20:36

Es handelt sich hier um eine ca. 30 "Mann" Kolonie der Art Messor barbarus. Die Winterphase ist bis Februar, deswegen habe ich diese auch jetzt "umgesiedelt". Da diese Arena so klein ist, gab es leider keine bessere Alternative als das schräge reinlegen des Reagenzglases (zumindest bei meinen Möglichkeiten). Kann gut sein, das diese dadurch einen Schock bekommen haben. Also erstmal abwarten?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor NilsName für den Beitrag:
Maddio
NilsName
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 20. Juni 2017, 03:28
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon Maddio » 5. Februar 2018, 20:48

Das "Umsetzen" hat in diesem Fall wohl mehr Schaden als Nutzen gebracht. Na gut, der Fehler gemacht, und ist jetzt nicht mehr rückgängig zu machen.

Was mich etwas bedenklich stimmt, du sagst, im Nest sei die "perfekte Temperatur". Was bedeutet das genau? Ich vermute du beheizt das Nest und hast eine Temperatur wie zur Hochsaison im Sommer eingestellt.

Die Ameisen von der kalten Temperatur der Winterruhe direkt so einer Wärme auszusetzen, ohne schrittweisen Übergang, dass kann den Tieren schnell zu viel werden, und ich möchte hier zur Vorsicht und Geduld raten!

Beheiz das Nest erstmal nicht und lass die Kolonie sich langsam an die Zimmertemperatur gewöhnen.

Ich kenne mich mit Messor barbarus nicht so gut aus, aber wintert man die wirklich schon Anfang Februar aus?
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1699
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3194 mal
Danke bekommen: 1711 mal

Re: Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon Serafine » 5. Februar 2018, 20:59

Das Nest in viel zu riesig für die Minikolonie, die haben sich prinzipiell die optimale Ecke für ihre Bedürfnisse gesucht (schön eng und einigermaßen geschützt, die Ecke dürfte auch einigermaßen gut Feuchtigkeit halten). Ein neues (abgedunkeltes) Reagenzglas wäre für die am besten, sie werden dann irgendwann von selber ins Nest ziehen.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1148
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 571 mal

Re: Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon NilsName » 5. Februar 2018, 21:06

Also, beim ANTSTORE steht, dass die Winterruhe nur bis zum Februar anhält, hoffe das stimmt auch. Ich habe nur Angst, dass die Eier / Larven eventuell unter diesen Stopfen kommen und sterben. Momentan habe ich die Heizmatte noch nicht im Einsatzt, sondern die ‚Farm‘ steht immer ein wenig näher bei der Heizung, also ich werde jeden Tag um 2-3 Grad erhöhen bis zur ‚Optimal‘ Temperatur. Nur soll ich dann die Arena auf die Nest Temperatur erwärmen, weil sie ja dort leben? Und wie kann ich in dieser Arena die Luftfeuchtigkeit halten. Im Nest gibt es dafür extra diesen befeuchteten Schwamm.
Oder doch nochmal per Schlauch ein Reagenzglas anschließen? Bin mir ziemlich unsicher.

Lg
NilsName
Einsteiger
 

Beiträge: 5
Registriert: 20. Juni 2017, 03:28
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon Maddio » 5. Februar 2018, 21:29

Ganz wichtig ist, dass du die Temperatur nur sehr langsam, über einen längeren Zeitraum erhöhst. Jeden Tag zwei-drei Grad mehr, dass ist viel zu schnell!

Vor allem kommen sie jetzt gerade erst aus der Winterruhe, d.h. der Sprung auf Zimmertemperatur ist schon eine enorme Umstellung. Lass die Kolonie erstmal 1-2 Wochen bei Zimmertemperatur und dann langsam, in längeren Intervallen, die Temperatur schrittweise erhöhen.
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1699
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3194 mal
Danke bekommen: 1711 mal

Re: Ameisenfarm „Königin nur in der Ecke“ nach Umsetzung

Beitragvon Sovereign » 5. Februar 2018, 21:57

Ich würde aktuell auf so 18 bis 20 Grad gehen und diese etwa 1 Woche so belassen, danach kannst du auf etwa 23 Grad für eine weitere Woche und danach auf 26 Grad.

Ich habe meine letzte Woche aus der Winterruhe genommen und sind aktuell bei 19 bis 20 Grad. Sie brauchen aber etwa 2 bis 3 Tage bis das grosse Krabbeln losgeht. Such dir ein Thermometer, leg es auf die Arena und such dir im Zimmer eine Position mit etwa 20 Grad.

Ich würde ihnen ein Reagenzglas mit Wasser als Nestalternative anbieten und Dunkle es ab. Das neue Nest kannst du ebenfalls Abduckeln und lass die Ameisen entscheiden wo sie hinmöchten. Wenn du aber umbedingt möchtest das sie in das Grosse Nest gehen so lass es komplett abgedunkelt, befeuchte den Schwamm etwa alle 2 bis 3 Tage und dann heist es warten... Meine sind erst nach ca. 3 Tagen umgezogen, mit zwischenstopp im Schlauch. Du musst dir immer Vorstellen wie es dir gehen würde wenn vorher alles in Ordnung war und von einer auf die anderen Sekunden wirst du aus deinem gewohnten umfeld einfach "rausgeworfen".

Ganz wichtig: Messor barbarus sind besonders bei kleinen Kolonien sehr empfindlich auf erschütterungen. Meine fangen dann an aufgeregt herumzulaufen und die Königin rennt im nest umher.
Sovereign
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Bilder: 14
Registriert: 25. November 2017, 22:16
Hat sich bedankt: 9 mal
Danke bekommen: 14 mal

Nächste

Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder