Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Themen über exotische Ameisenarten.

Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon klebi » 5. Februar, 2018, 21:35

Hallo!
Ich habe Freitag eine Camponotus nicobarensis Kolonie mit einer Gyne und 7 Arbeiterinnen empfangen. Es war leider keine Brut vorhanden und jetzt konnte ich immer noch keine Eier sehen. Mich würde es jetzt sehr interessieren, ob das normal ist und warum das so ist.
Jetzt kommen meine eigenen Vermutungen.
1. Es war zu viel Stress auf dem Weg zu mir und da unser DHL Postbote auch nicht besonders sanft mit Paketen umgeht hat die Königin ihre gesamte Brut aufgefressen.
2. Es ist zu kalt, da meine Heizmatte nicht mehr funktioniert und ich erst in den nächsten Tagen wieder eine neue bekomme.
3. Die Königin wurde gepusht und hat in Wirklichkeit noch nie gegründet. Dies ist aber sehr unwahrscheinlich, da es noch 7 kleine Minors sind und sie sehr stark nach Pygmäen aussehen, außerdem halte ich den Shop für vertrauenswürdig (weiß jetzt nicht ob ich den Namen nennen darf) :confused: und schließe diese Möglichkeit eher aus.
Das wären meine Vermutungen, jetzt würde ich mich über schnelle Antworten sehr freuen, da ich mir langsam anfange Sorgen zu machen.
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 35
Bilder: 0
Registriert: 10. August, 2017, 21:14
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon Ant-Man1990 » 5. Februar, 2018, 22:36

Moin klebi

Also ich hab noch nie gehört das sie eine nicht begattete Königin versenden.
Aber es kann bestimmt mal vorkommen.
Ich würde sie jetzt auf jeden Fall erstmal komplett abdunkeln und in Ruhe lassen.
Meine Königin(nicobarensis) hat auch erstmal etwas gebraucht bis sie Eier gelegt hat. Die Art ist wohl
etwas ängstlich und frisst schnell die Brut . Kannst ja mal den store kontaktieren. Mehr kann ich auch
nicht sagen.

lg Ant-man

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ant-Man1990 für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Ant-Man1990
Einsteiger
 

Beiträge: 24
Registriert: 11. Dezember, 2017, 23:11
Auszeichnungen: 1
Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 12 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon klebi » 8. Februar, 2018, 11:26

@Ant-Man1990 Danke für deine Antwort!
Wie lange hat deine Königin gebraucht Eier zu legen? Meine hat nämlich immer noch keine, außerdem wohnen sie jetzt im Schlauch, also funktioniert es mit dem abdecken auch nicht :andiewand:
Habt ihr sonst noch Tipps?
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 35
Bilder: 0
Registriert: 10. August, 2017, 21:14
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon Chiale » 8. Februar, 2018, 12:08

klebi hat geschrieben:Wie lange hat deine Königin gebraucht Eier zu legen? Meine hat nämlich immer noch keine, außerdem wohnen sie jetzt im Schlauch, also funktioniert es mit dem abdecken auch nicht :andiewand:
Habt ihr sonst noch Tipps?


Wieviel Grad hat es aktuell bei dir? Die Camponotus nicobarensis mögen es warm. Ich glaube mit der passenden Temperatur + Zeit und Ruhe sollte sich dann was tun.

aber wie auch schon von Ant-Man1190 angesprochen kannst du dich auch beim Verkäufer melden.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Chiale für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Chiale
Einsteiger
 

Beiträge: 24
Registriert: 6. Oktober, 2017, 21:42
Wohnort: Linz / Österreich
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon klebi » 8. Februar, 2018, 12:19

Momentan sind es 21 Grad, eigentlich sollte schon längst eine Heizmatte angekommen sein, ist bis jetzt leider noch nicht passiert.
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 35
Bilder: 0
Registriert: 10. August, 2017, 21:14
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon Chiale » 8. Februar, 2018, 13:17

klebi hat geschrieben:Momentan sind es 21 Grad, eigentlich sollte schon längst eine Heizmatte angekommen sein, ist bis jetzt leider noch nicht passiert.


21 grad ist sehr wenig! Ich glaube du brauchst mindestens so um die 26 -29 Grad!
Ich habe schön öfters gelesen das mit der Erhöhung der Temperatur auch dann Brut gelegt worden ist.

lg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Chiale für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Chiale
Einsteiger
 

Beiträge: 24
Registriert: 6. Oktober, 2017, 21:42
Wohnort: Linz / Österreich
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon Serafine » 8. Februar, 2018, 13:55

Hast du die gleich von Reagenzglas in die Arena geworfen? Eigentlich soll man die erstmal im Reagenzglas lassen bis sie von selbst umziehen. Im Schlauch sitzen sie wohl deshalb weil das Nest zu groß ist und sie sich im Schlauch sicherer fühlen (eng, kuschelig, lässt sich gut verteidigen).
Würde mal ein abgedecktes RG anbieten (am besten mit Wattepfropf und Stohhalm als Zugang) und sehen ob sie dort einziehen, RGs sind für Kleinkolonien wesentlich besser geeignet als gleich ein großes Nest (Camponotus nicobarensis wächst ja auch so schnell, mehr als ein paar Monate sollten die auch in einem größeren RG nicht bleiben bevor sie von selbst ins Nest umziehen).

Und 21 Grad ist für die Art zwar etwas niedrig, eingehen sollten sie deswegen aber nicht. Wenn die Heizmatte ankommt vorsichtig sein beim beheizen, starke Erwärmung bei kühlem Zimmer führt oft zu starker Kondensation im RG/Nest (was Schimmel begünstigt, im schlimmsten Fall kann es zu Überflutung kommen).

Und wenn dann alles passt braucht es Geduld, so mit 4-6 Wochen Zeit vom Ei zur Arbeiterin muss man rechnen, wobei Camponotus ja schubweise Eier legen und die ersten Gelege eher klein sind (können aber mit der Zeit sehr sehr groß werden) - d.h. übrigens auch dass die Kolonie schubweise wachsen wird und der Futterverbrauch mit der Anzahl der Larven/Arbeiterinnen erheblich schwanken kann (wenn viele Larven da sind wird viel Protein verbraucht und wenn ein Schub neue Arbeiterinnen geschlüpft ist werden die oft erstmal mit großen Mengen Zuckerwasser vollgestopft, was dann man recht deutlich am Pegel der Tränke erkennen kann).

In jedem Fall viel Erfolg mit den hübschen Tierchen und plan schonmal die Erweiterung der Anlage vor, bei guten Bedingungen können die richtig schnell wachsen :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
klebi
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 959
Registriert: 1. März, 2017, 16:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 81 mal
Danke bekommen: 464 mal

Re: Camponotus nicobarensis Kolonie ohne Brut

Beitragvon klebi » 8. Februar, 2018, 15:07

@Serafine Danke für deine ausführliche Antwort. Natürlich habe ich sie nicht aus dem Reagenzglas rausgeworfen, dass hätte die Kolonie ja sonst fast vor Stress umgebracht. Ich habe in der Arena ein abgedecktes RG mit frischem Wasser stehen, welches auch 5 Tage bewohnt war und danach sind sie ja wie gesagt von selbst in den Schlauch gezogen. Wenn sie meinen, dass es ihnen dort gut geht, sollen sie meinetwegen dort bleiben. Das mit den Wachstumsschüben habe ich noch nicht oft gehört, halte es jedoch für eine logische Erklärung.
@Chiale In Bezug auf die Temperatur habe ich alles von 20 bis 30 Grad gelesen, ich hatte nun vor auf die Heizmatte zu warten, die Heizung läuft in meinem Zimmer schon auf Hochtouren und mehr kann ich im Moment leider auch nicht machen.
LG
klebi
Einsteiger
 

Beiträge: 35
Bilder: 0
Registriert: 10. August, 2017, 21:14
Hat sich bedankt: 13 mal
Danke bekommen: 3 mal

Nächste

Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder