Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Tika » 1. März 2018, 14:48

Hallo
Ich lese nun schon seit einiger Weile hier mit und heute kam auch endlich der Grund mich anzumelden.
Ich brauche (dringend)
Eure Hilfe. Heute ist endlich mein Komplettset und meine Messor barbarus Königin angekommen. Sie sitzt wie erwartet im Reagenzglas, welches auch mit Watte geteilt wurde, allerdings ist kein Wasser im Glas?!? Nur ein paar Körner auf der Seite wo auch die Königin sitzt.
Was soll ich nun machen? Habe angst dass sie mir vertrocknet\verdurstet. Soll ich das Glas öffnen und in die Arena legen? sie ins Nest schütten? Ein anderes Glas anbieten? Bitte um Hilfe. Besten Dank im Voraus
Tika
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 1. März 2018, 14:40
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Serafine » 1. März 2018, 14:59

Du kannst ihr erstmal ein kleines Kügelchen feuchte Watte reinschieben, das sollte für ein paar Tage reichen.
Was sich bei mir als sehr praktikabel erwiesen hat war das RG indem die Königin angekommen ist in ein größeres abgedunkeltes RG-Setup halten (30x200mm passt perfekt), die Königin dürfte dann von selbst zügig in den schattigen feuchten Bereich umziehen. Sobald sie drüben ist kann man das kleinere RG herausziehen, noch etwas trockene Watte in das RG packen und es in eine Arena (oder mit Stopfen aufs Regal) legen.

Wenn du das RG in eine Arena legst sollte der Zugang (falls du z.B. einen Strohhalm benutzt) auf jeden Fall so groß sein, dass die Königin durchpasst. Messorköniginnen von Jungkolonien erkunden gern man die Arena oder helfen den Winzpygmäen beim Samen sammeln.
Würde btw empfehlen das Reagenzglas in eine Arena zu legen (Nest brauchst du erstmal nicht, im Zweifelsfall reicht auch ein zweites RG für die Körner danebenlegen) und mit einem Stück gefaltetem Papier abzudecken. Messor reagieren sehr empfindlich auf Erschütterungen/Störungen, da dürfte es besser sein sie nicht im RG zu füttern.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1229
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 131 mal
Danke bekommen: 631 mal

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Tika » 1. März 2018, 20:43

Hallo
Habe ihr heute Nachmittag gleich, wie du gesagt hast, ein feuchtes Kügelchen rein getan.
Offen sollte ich das RG in der Arena nicht lassen? Muss ein Strohhalm
o.ä rein? Hatte ursprünglich vor es verschlossen zu lassen bis, hoffentlich bald die erste Arbeiterin schlüpft (was noch lange dauern wird, so ganz ohne Brut)
So weit ich gelesen habe, braucht die Königin bis dahin doch nichtmal Futter, oder? Weil wie gesagt, es sind einige Körner mit im RG. Müsste ich ihr dann beim eventuellen Umzug in ein neues RG auch welche rein legen?
Tika
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 1. März 2018, 14:40
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Kalinova » 1. März 2018, 21:19

Ich denke die für die Königin beste Lösung wird es sein, ein neues RG mit Wassertank direkt an das derzeitige anzuschließen.

Falls du nicht sicher bist wie man sowas macht hier in hoffentlich hilfreicher Link zu unserem Wissensteil. Nach dem Anfertigen des RGs ist es Ratsam das RG mit der Öffnung nach unten auf ein Stück Küchenpapier oÄ zu stellen. Bleibt dieses für einige Stunden trocken ist das RG einsatzfähig und die Gefahr des Auslaufens in einem akzeptablen Bereich.

Dann entfernst du den Wattestopfen und schließt die RGs (zB mir einem Stück Gummischlauch oder sonst wie) zusammen, beide abdunkeln und ab und an Nestkontrolle (einmal pro Woche höchstens), ist die Königin dann in das frische RG umgezogen kannst du das alte wieder abkoppeln. Sie nimmt vermutlich die Körner mit, ansonsten würde ich ihr noch ein paar mit ins neue RG reinschubsen - da können aber erfahrene Messorhalter eher Tipps geben.

Gruß Kalinova

PS: beim Hantieren mit dem bewohnten RG sind ruhige und sanfte Bewegungen vorteilhaft, so lässt die Königin mit etwas Glück das ganze Prozedere ohne Panik über sich ergehen.
Meine erste Ameise: Lasius niger -> weisellos abgegeben für Chthonolasius Gründungsversuch
Aktuelles Volk: Camponotus cosmicus

Links: Wissensteil, Regeln

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Kalinova für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Kalinova
Moderator
 

Beiträge: 1396
Bilder: 1
Registriert: 18. Juli 2015, 12:42
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 1316 mal
Danke bekommen: 1809 mal

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Unkerich » 1. März 2018, 21:19

Hallo und wilkommen im Forum!
Wenn die Gyne tatsächlich noch keinerlei Brut hat, würde ich empfehlen, sie vorsichtig in ein neues Reagenzglas mit vollem Wassertank zu setzen. Je nach Art der Reagenzgläser, kann man die beiden auch kurzzeitig an den Öffnungen aneinander kleben, und entweder warten bis die Gyne freiwillig rüber geht (in dem Fall das neue RG abdunkeln, das Alte hell lassen) oder du versuchst die Königin durch Schrägstellen und evtl. vorsichtiges Klopfen in das neue Nest purzeln zu lassen. Klingt schlimmer, als es ist. Kurzer Schreck, dafür hat sie danach ihre Ruhe.
Dass M. barbarus zur Gründung kein Futter benötigen ist richtig, sie gründen claustral.
Lege das RG dann am besten mit Watte verschlossen und abgedunkelt an einen erschütterungsfreien Ort, und schaue maximal alle zwei Wochen nach ihr - in dieser Zeit ist Ruhe besonders wichtig.

Viel Erfolg!


Edit: ups, zu langsam :o .
So wie Kalinova es sagt, lässt es sich auch gut machen, der Umzug dauert dann nur eben etwas länger. Ist dafür aber etwas weniger Stress.
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für den Beitrag:
Kalinova
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 949
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1326 mal
Danke bekommen: 1184 mal

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Tika » 2. März 2018, 22:59

Hallo und super lieben dank für eure Tipps!
habe der Dame heute wie empfohlen ein zweites RG angeschlossen.
Hätte aber noch eine weitere Frage. In dem Raum wo das Formicarium steht herrschen aktuell so um die 21C°
Ist das für sie für den Anfang zu kalt? Im späteren Nest ist es vorgesehen ein Heizkabel zu verlegen.
Tika
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 1. März 2018, 14:40
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Harry4ANT » 3. März 2018, 00:04

Temperatur passt für den Anfang, wird dann automatisch im Laufe des Jahres wärmer bzw. wenn du dann eine Heizmatte oder ein Heizkabel am späteren Nest anbringst ist es natürlich optimal - am HotSpot ca. 28-30 Grad darf's dann schon haben.

Meine haben auch bei knapp 15 Grad Brut gehabt und aufgezogen.
A. octospinosus - T. nylanderi - C. cosmicus - C. nicobarensis - P. megacephala - A. gracilipes - M. barbarus - L.niger
YT Channel - Wissensteil
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1082
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Ludwigsburg
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 186 mal
Danke bekommen: 717 mal

Re: Messor barbarus Königin ohne Wasser im Reagenzglas

Beitragvon Tika » 11. März 2018, 19:07

Hallo,
Heute habe ich vor lauter Neugier mal wieder bei der Königin reingeschlinzt und habe gesehen dass sie alle körner vor die feuchte watte gelegt hat die nun natürlich gekeimt haben und das nicht gerade wenig :eek:
Ich habe ihr beide Rg's verbunden gelassen und 2 keime sind schon einmal quer durch beide durch.
Was soll ich nun machen? Wieder neues RG anbieten? So lassen? Hilfe :confused:
Tika
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 1. März 2018, 14:40
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder