Messor wasmanni Haltungsbericht

Unterfamilie: Myrmicinae

Messor wasmanni Haltungsbericht

Beitragvon Bene03 » 10. Mai 2018, 21:09

Also ich hab Anfang September letztes Jahr in Kroatien Urlaub gemacht und nachdem ziemlich schlechtes Wetter war, hab ich zwei Ameisenköniginnen der Art Messor cf. wasmanni gefunden. Vor dem Urlaub habe ich natürlich nachgesehen, welche Ameise zu dem Zeitpunkt in Kroatien schwärmt. So konnte ich mein Glück kaum fassen, als ich dann eine Messorkönigin fand. Nun ja, seit der Winterruhe ist einige Zeit vergangen und gestern Abend habe ich nochmal nachgesehen und plötzlich laufen zwei Arbeiterinnen herum. Ich freute mich wirklich sehr, dass es funktionierte, weil ich gehört hab, dass es vorkommt, dass die Gründungen oft wegen zu viel Stress schiefgehen. Wie es aussieht dauert es bei der Zweiten auch nicht mehr lange, denn einige Puppen sind schon orange.

Hier geht's zur Diskussion.

Liebe Grüße,
Benedikt(der Bruder von User3615)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Bene03 für die Beiträge (total 2):
UnkerichUser3165
Benutzeravatar
Bene03
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Bilder: 14
Registriert: 9. Mai 2018, 18:40
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 10 mal

Messor wasmanni Haltungsbericht

Beitragvon Bene03 » 11. Mai 2018, 21:35

1. Eintrag

Guten Abend, Guten Mittag oder Guten Morgen! ;)
Als ich heute in der Früh noch einmal nachsah, wie es denn den drei kleinen Arbeiterinnen und ihrer Königin ginge, fiel mir auf, dass ich über die Nacht eine Ameise "dazubekommen" habe. :D

1144

1145

Wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann, sind einige Nacktpuppen schon sehr dunkel. Bis die schlüpfen dauert es sicher nicht mehr lange. Noch ist ihr Reagenzglas verschlossen und sie haben keine Nahrung bekommen. Wann würdet ihr sagen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, das Reagenzglas zu öffnen und die Ameisen in die Arena zu lassen? Wenn es so weit ist, werde ich möglichst viele Bilder für euch machen.
Die im ersten Beitrag genannte zweite Königin habe ich meinem Bruder(User3615) geschenkt.
Bis zu nächsten Mal und viel Erfolg mit euren Ameisen,
Benedikt

EDIT: Hier geht's zur Diskussion.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Bene03 für die Beiträge (total 3):
ErneUser3165Unkerich
Benutzeravatar
Bene03
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Bilder: 14
Registriert: 9. Mai 2018, 18:40
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: Messor wasmanni Haltungsbericht

Beitragvon Bene03 » 12. Mai 2018, 22:13

2. Eintrag

Nachdem ich heute Vormittag den Tipp bekam, die Ameisen schon in ihre Arena zu lassen, tat ich das umgehend.
Die Arena hatte ich schon vor einer Woche fertig. (Ich wusste schließlich nicht wann die ersten schlüpfen würden... ;) )

1149
Der Boden ist mit Sand bedeckt und in der einen Ecke habe ich etwas Erde, die ich vom Fundort mitgenommen habe, hingeschüttet und in der Ecke darüber ein paar Kieselsteine hingelegt... Die Korken an den Seiten füllen gebohrte Löcher für Schläuche.

1150


Leider kann man auf den Fotos nicht erkennen, dass eine weitere Arbeiterin geschlüpft ist und sie nun zu fünft mit ihrer Königin rumlaufen.

Sobald das Reagenzglas offen war, legte ich ihnen zwei- drei halbierte Löwenzahnsamen in der Nähe ihres Eingangs, die sie innerhalb kurzer Zeit in ihr Nest trugen. Sie haben sich auch einige Sandkörnchen mitgenommen, mit denen sie den Eingang ein bisschen zu geschüttet haben.

Dazu hab ich ihnen Proteine und Honig jeweils auf einer gefalteten Alufolie (gefalten deswegen, damit man sie leichter nehmen kann) serviert, von dem die Kleinen bisher nicht sichtbare Mengen aufgenommen haben.

Ansonsten ist noch nicht viel passiert...

Ich wünsche noch ein schönes Wochenende!
Bis zum nächsten Mal und viel Erfolg mit euren Ameisen,
Benedikt

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Bene03 für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Bene03
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Bilder: 14
Registriert: 9. Mai 2018, 18:40
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 10 mal

Messor wasmanni Haltungsbericht

Beitragvon Bene03 » 14. Mai 2018, 20:57

Guten Abend,

Status:
1 Gyne
9 Pygmäen
5 Nacktpuppen (ganz frisch)
ca. 10 Larven
ca. 20 Eier


1159


1158
Leider ist das Reagenzglas innen ziemlich dreckig...


Die meisten Arbeiterinnen sitzen in der Nähe von dem Gelage und 2-3 streunern an der Öffnung des Reagenzglas herum, vielleicht wartend, dass ich ihnen wieder ein Stückchen Löwenzahnsamen hinlege.

Vom Honig ist immernoch einiges übrig und von den Proteinen (in Form von Madeninnereien... :D ) haben sie sichtbare Mengen aufgenommen.

Ansonsten passiert noch nicht so viel ;) ...

Bis zum nächsten Mal und viel Erfolg mit euren Ameisen,
Benedikt

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Bene03 für die Beiträge (total 2):
User3165Unkerich
Benutzeravatar
Bene03
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Bilder: 14
Registriert: 9. Mai 2018, 18:40
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 10 mal

Messor wasmanni Haltungsbericht

Beitragvon Bene03 » 17. Mai 2018, 21:07

4. Eintrag

Guten Abend allerseits !


Status:
1 Gyne
10 Arbeiterinnen
ca. 7 Nacktpuppen
5-10 Larven
5-10 Eier


1171



1170



1169




In letzter Zeit habe ich etwas Stress in der Schule und komme deswegen nicht allzu oft zum beobachten...


Die Arbeiterinnen habe ich noch nie außerhalb des Nests gesehen und vom Honig ist scheinbar immer noch so viel davon da, wie am Anfang.

Ich gib ihnen jeden Tag neue Löwenzahnsamen die sie, sobald ich das nächste Mal rein schaue, bereits in das Nest getragen haben.


1172
Immer wenn ich die Abdeckung aufhebe, erwarte ich aufgeregtes herumwuseln (wie bei meiner Lasius niger^^), doch von dem plötzlichen Licht sind sie schon lange nicht mehr aufgeschreckt.



Ansonsten schöne Pfingsten und ein schönes Wochenende!
Bis zum nächsten Mal und viel Erfolg mit euren Ameisen,
Benedikt

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Bene03 für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Bene03
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Bilder: 14
Registriert: 9. Mai 2018, 18:40
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 10 mal


Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron