Messor barbarus Gyne ohne Brut

Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon PJay » 30. Mai 2018, 20:41

Hallöchen Freunde der Ameisenhaltung,

heute kam meine neue Messor barbarus Gyne endlich an. Leider musste ich feststellen, dass der Verkäufer bereits einige Grassamen in das Reagenzglas tat und diese sich, während der langen Reise, kreuz und quer im RG verteilten. Auch die Gyne war sichtlich panisch am herumrennen. Doch zunächst bot ich der Gyne ein weiteres RG mit vollem Wassertank an, da der Wassertank im geliefertem RG leer war (vermutlich wurde dieser wegen dem Transport geleert).
Erst erkundete sie das neue RG hastig aus, bevor sie wieder in ihr altes zurückkehrte und die Grassamen wild umherscharrte. Erst dann bemerkte ich, dass sich ein kleines Eipaket unter den Samen befand.
Ich ließ sie zunächst in Ruhe und wartete hoffnungsvoll darauf, dass sie zusammen mit ihrem Eipaket in das neue RG ziehen würde. Doch nach zwei langen Stunden scharrte sie immer noch wild die Grassamen hin und her und suchte hastig jeden Winkel ihres alten RG ab. Nach einer weiteren Stunde fand ich sie im neuen RG. Ein Eipaket war nirgends zu sehen aber das alte RG betrat sie kein einziges mal mehr.
Nun habe ich das neue RG mit Watte verschlossen und weggestellt. Den Inhalt des alten RG habe ich ausgeleert und versucht das Eipaket oder ähnliches wieder zu finden -> leider ohne Erfolg.
Auch im neuen RG, welches komplett sauber ist, habe ich auch nach gründlicher Untersuchung kein einziges und noch so kleines Ei gefunden.

Sie hat sich bereits im neuen RG geputzt, wie ich es noch von meiner Lasius niger Gyne kenne, aber trotzdem hat sie noch keine Ruhe gefunden. Sie geht stetig auf und ab.

Ich mache mir Sorgen, dass sie nicht mehr in der Lage ist ihre Kolonie zu gründen, da ich aus diversen Haltungsberichten entnehmen konnte, dass Messor barbarus bereits mitte Juni, anfang Juli ihre ersten Arbeiterinnen haben. Dies wird meine Gyne wohl nicht mehr schaffen, sollte sie überhaupt noch ein Ei legen.

Kann Sie es dennoch schaffen, nach so viel Stress und Energieverlust?

Ich bedanke mich bereits bei Euch wenn ihr es bis hierhin gelesen habt.

Mit freundlichem Gruß
PJay
Benutzeravatar
PJay
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 10. Juli 2016, 19:17
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Messor Barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon Safiriel » 30. Mai 2018, 20:58

Ob sie es schaffen kann, weiß nur die Gyne selbst.
Wichtig: Absolute Ruhe.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
PJay
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2490
Bilder: 6
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 598 mal
Danke bekommen: 1189 mal

Re: Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon PJay » 30. Mai 2018, 21:29

Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Die Gyne befindet sich bereits sicher in meinem abgedunkelten Schrank bei derzeit 26°C.

Ich muss wohl einfach hoffen, dass sie es noch schafft :)
Benutzeravatar
PJay
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 10. Juli 2016, 19:17
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon trailandstreet » 30. Mai 2018, 22:32

Es dauert seine Zeit, aber es besteht kein Grund zur Panik. Messor brauchen zwar etwas länger und auch viel Ruhe, aber sonst gründen die auch sehr zuverlässig.
lorem ipsum covfefe

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor trailandstreet für den Beitrag:
PJay
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3513
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1028 mal
Danke bekommen: 1077 mal

Re: Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon PJay » 31. Mai 2018, 11:05

Vielen Dank, die größte Angst habt ihr mir schon mal genommen :braver:

Über Nacht hat Sie sich in ihrem neuen RG gut zurechtgefunden und sie scheint sich auch wohl zu fühlen. Ich werde Sie nun eine Weile nicht mehr stören und das nächste mal erst wieder in ein Paar Tagen vorbeischauen. Ich werde euch danach einen kleinen Updatebericht schreiben falls etwas ungewöhnliches passiert ist oder vielleicht schon ein Paar Eier vorhanden sind.

Bis dahin wünsche ich euch einen Wunderschönen Tag und eine angenehme Woche :bananadancer:

Gruß PJay
Benutzeravatar
PJay
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 10. Juli 2016, 19:17
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon PJay » 4. Juni 2018, 18:56

Hallo zusammen,

heute mal ein kleiner, aktueller Bericht über meine Messor barbarus Gyne ohne Brut.
Ich habe mich heute getraut einen kleinen Blick in das RG zu werfen und YAY :clap: sie hat ein Ei gelegt.
Leider ist es nur eins, es sind aber schon 5 Tage vergangen seitdem Sie im neuen RG lebt :(

Zur Temperatur: Derzeit schwankt die Temperatur von 26 bis maximal 28°C (hauptsächlich Nachmittags). Die letzten Tage hier in Baden-Wü. waren sehr Heiß und dazu lebe ich direkt unterm Dach. Leider konnte ich auch nicht herausfinden von wo genau die Gyne stammt, deshalb ist es schwierig die richtige Temperatur für sie zu finden.

Was meint Ihr dazu?

LG PJay
Benutzeravatar
PJay
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 10. Juli 2016, 19:17
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 19 mal

Re: Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon Izula » 4. Juni 2018, 19:05

Ich glaube im Großen und Ganzen vertragen Messor barbarus Wärme bis 30° Grad ganz gut. Ich wohne auch in einer Dachgeschosswohnung und bei mir sind es derzeit auch 29° Grad (was ich leider auch nicht ändern kann) und die Brut meiner Messor barbarus entwickelt sich aktuell sehr gut. Es ist sogar ein neues und großes Eierpaket zu sehen! Von daher mach dir über die "höheren" Temperaturen keine Gedanken, einzig bei der Luftfeuchtigkeit habe ich gemerkt, dass man da bei ihnen ein Augen drauf haben muss. Sie mögen die Luftfeuchtigkeit bei der Brut etwas höher, wohingegen der Rest (Arena und die Kornkammer) sowieso immer sehr trocken sein sollten.

Leider sind meine, so wie viele/alle Messor barbarus sehr Erschütterungs- und Lichtempfindlich aber dafür beruhigen sie sich auch sehr schnell wieder :)

LG Abra

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Izula für den Beitrag:
PJay
Benutzeravatar
Izula
Einsteiger
 

Beiträge: 41
Registriert: 13. Mai 2018, 17:24
Auszeichnungen: 1
Juni (1)
Hat sich bedankt: 38 mal
Danke bekommen: 49 mal

Re: Messor barbarus Gyne ohne Brut

Beitragvon PJay » 28. Juni 2018, 20:35

Hallöchen miteinander,

es sind nun 29 Tage vergangen seit dem meine Messor barbarus Gyne in einem neuem RG lebt. An Tag 5 hatte sie bereits 3 neue Eier gelegt, diese sind aber wie ich gestern leider feststellen musste nicht mehr da. Überhaupt ist keine Brut zu erkennen. Trotz der (theoretisch) passenden Voraussetzungen wie zum Beispiel Temperatur, ruhe usw. ist kein erneuter Versuch der Gründung zu erkennen.

Die Temperatur beträgt um die 26°C mit leichten Schwankungen. Die Gyne wurde kaum gestört. Sie befindet sich in einem Schrank der nicht mehr benutz wird, zusammen mit meiner F. rufibarbis Gyne (der es wirklich prächtig geht). Es wurde nur selten Kontrollblicke in das RG der Messor Gyne gewagt und wenn dann nur mit Rotlicht und ohne Erschütterungen. Sie war immer sehr ruhig bei den wenigen Kontrollen.

Seit dem alle Eier verschwunden sind konnte ich eine weiße, milchige und angetrocknete Flüssigkeit auf dem Boden des RG sehen, die zuvor definitiv nicht da war. Was könnte dies sein? Könnte das was mit der Gyne und dem Brutfraß zu tun haben? Ich habe sowas noch nie zuvor gesehen. Ich hab auch noch keine richtige Erklärung von wo das kommen könnte. Vielleicht wisst Ihr mehr darüber? Ein Bild findet Ihr im Anhang.

Um die Gyne vielleicht noch zu retten habe ich den Watteverschluss vorne am RG ausgetauscht, da der alte doch sehr fluffig, locker war. Vielleicht könnte das Auswirkung auf das Mikroklima gehabt haben. Der neue Verschluss ist etwas fester, so wie bei meiner F. rufibarbis Gyne. Desweiteren habe ich das RG in einen kleinen Karton verlagert der nun beheizt werden kann um die Temperatur etwas höher und konstanter zu halten. Bild im Anhang.

Ich freue mich auf eure Kritik, Vorschläge und Anregungen

LG PJay
Dateianhänge
20180628_202543.jpg
Weiße Flüssigkeit (schon seit mehreren Tagen angetrocknet)
karton.jpg
Karton mit Gyne. (Löcher an der unteren rechten Seite. Habe mir dadurch keine Stauwärme erhofft)
Benutzeravatar
PJay
Einsteiger
 

Beiträge: 30
Registriert: 10. Juli 2016, 19:17
Wohnort: Heilbronn
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 19 mal

Nächste

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder