Camponotus herculeanus Haltungsbericht - E(n)joy ;) !

Unterfamilie: Formicinae

Camponotus herculeanus Haltungsbericht - E(n)joy ;) !

Beitragvon Ejoy » 11. Juni 2018, 18:08

Hallo zusammen!

ich würde gerne einen Haltungsbericht zu meiner Camponotus herculeanus Kolonie beginnen :)

Zu mir:

Ich befinde mich momentan im 3. Jahr der Ameisenhaltung. Meine bisherigen Hauptkolonien sind Myrmica rubra (3. Jahr) und Lasius niger (2. Jahr). Die Myrmica rubra Kolonie war vor 2 Jahren meine erste Anschaffung. Bei dieser Kolonie sind mir etliche Anfängerfehler unterlaufen (zu warme Winterruhe, zu niedrige Nestfeuchtigkeit) woraus ich einiges an negativer Erfahrung gesammelt habe (Massensterben im zweiten Jahr etc.). Mittlerweile ist diese Kolonie aber auf einem sehr gutem Weg (letztes Jahr gab es noch ein hohes Massensterben nach der Winterruhe, dieses Jahr habe ich noch keinen einzigen Verlust zu beklagen :clap: ).

Aufgrund meiner negativen Erfahungen, bin ich der Meinung mittlerweile ein gutes Grundverständis für die Ameisenhaltung zu besitzen und möchte mein Sortiment nun um eine weitere Kolonie vergrößern.

Warum Camponotus herculeanus?

Wie oben bereits erwähnt besitze ich momentan zwei Hauptkolonien (Lasius niger und Myrmica rubra) mit folgenden Eigenschaften:

Lasius niger - relativ klein; sehr schnelles Koloniewachstum; Farbe schwarz
Myrmica rubra - "mittelgroß", bis zuletzt langsames Koloniewachtum (hoffe auf den Durchbruch dieses Jahr); Farbe rötlich

Deswegen war ich auf der Suche nach einer großen Ameisenart mit einem langsamen Koloniewachstum, um alle 3 Bereiche abzudecken. Camponotus herculeanus bietet beide Eigenschaften. Es ist einhergehend bekannt, dass der Durchbruch des Koloniewachstumes bei Camponotus Arten normalerweise erst im 3. Jahr passiert und gleichzeitig ist Camponotus herculeanus eine der (eventuell die) größten Ameisenarten in Deutschland. Zu guter Letzt sollte es eine weitere einheimische Art sein.

Da ich den kompletten März und April vergeblich auf der Suche nach Camponotus sp. Gynen war, habe ich mir eine Gyne bei Abaton23 bestellt, welcher eine regelrechte Masse an Gynen einfangen konnte. (post412094.html#p412094)

Haltungsparameter Gründung:
konstante 21,8-22,2°C
(ich arbeite in einem Labor mit konstanter Temperatur aufgrund von Chemikalien und Ähnlichem. Dies wird für die Gründung ausgenutzt, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob eine gleichbleibende Temperatur bei Tag und Nacht förderlich ist.)

So, nun geht's los:

Gyne gefangen: ca. 14.-20 Mai 2018 (Angabe durch Abaton23)
Gyne per Post versenden: 28. Mai 2018 (Montag)
Gyne erhalten: 4 Juni 2018 (Montag)

Wie man bei uns im Rheinland so gerne sagt: Et kütt wie et kütt.

Zunächst einmal: WOW, wie gross ist denn bitte schön diese Königin ? Im Vergleich zu meinen bisherigen Kolonien habe ich mich fast schon erschrocken, als ich das erste Mal in das Reagenzglas schaute :eek: Da ich auf Youtube-Videos bemerkt habe, dass die Arbeiterinnen nicht minder kleiner sind, bin ich doch sehr gespannt auf die ersten Arbeiterinnen :clap: :D Diese Art deckt defintiv den "große Art" Bereich ab!

Wie ihr allerdings sehen könnt, befand sich die Gyne eine Woche lange bei der Post. (Donnerstags war ein Feiertag). Ich hatte schon das Schlimmste befürchtet (Brutfraß oder Ähnliches), jedoch sah die ganze Sache an sich erst einmal gut aus. Es befanden sich ca. 10 Eier/Larven zusammen mit ihrer Majestät im Reagenzglas (siehe Foto). Da ich dennoch besorgt war, habe ich entschieden, nach 7 Tagen nochmal einen Blick in das Reagenzglas zu wagen. Leider gibt es hiervon kein Bildmaterial für euch, aber es befindet sich scheinbar weiterhin alles im Lot. Die Brut scheint sich prächtig zu entwickeln und die Gyne scheint den Stress des Versandes unbeschadet überlebt zu haben.

Da ich von Brutfraß in der Gründung bei dieser Art gelese habe, werde ich erst Mitte Juli (ca. 7-8 Wochen nach Fang) in das Reagenzglas schauen und das nächste Update hervorbringen.

Bis dahin allen viel Glück bei ihren Haltungen :)

Ejoy
Dateianhänge
Screenshot_2018-06-11-17-04-29.png
Koloniezustand 04.06.2018

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ejoy für die Beiträge (total 5):
User3165Abaton23KalinovaAmeisenstarterMaddio
Ejoy
Einsteiger
 

Beiträge: 70
Registriert: 7. Juni 2017, 18:09
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 40 mal

Re: Camponotus herculeanus Haltungsbericht - E(n)joy ;) !

Beitragvon Abaton23 » 11. Juni 2018, 21:24

Hurra, meine Tochter! Danke für den ausführlichen Bericht.
Hast Du die Aufnahme mit dem Smartphone gemacht oder mit einer richtigen Kamera? Mit meinem Tablet kriege ich leider keine so tollen Bilder hin.
Benutzeravatar
Abaton23
Einsteiger
 

Beiträge: 76
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Hat sich bedankt: 73 mal
Danke bekommen: 87 mal

Re: Camponotus herculeanus Haltungsbericht - E(n)joy ;) !

Beitragvon Ejoy » 12. Juni 2018, 07:08

Abaton23 hat geschrieben:Hurra, meine Tochter! Danke für den ausführlichen Bericht.
Hast Du die Aufnahme mit dem Smartphone gemacht oder mit einer richtigen Kamera? Mit meinem Tablet kriege ich leider keine so tollen Bilder hin.


Ich habe ein Video gemacht mit einem Galaxy S5 Mini und dann davon einen Screenshot. Wenn man das bedenkt, ist das Bild eigentlich ganz gut gelungen :confused: werde mir aber zukünftige ne Makrolinse anschaffen

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ejoy für den Beitrag:
Abaton23
Ejoy
Einsteiger
 

Beiträge: 70
Registriert: 7. Juni 2017, 18:09
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 40 mal


Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder