Lasius fuliginosus - Gründungsversuch bei Lasius niger

Unterfamilie: Formicinae
Benutzeravatar
User3165

User des Monats August 2017 User des Monats Juni 2018 User des Monats Juli 2019
Halter
Beiträge: 589
Registriert: 1. Juli 2017, 12:11
Auszeichnung: 4
Hat sich bedankt: 1174 Mal
Danksagung erhalten: 682 Mal

#9 Re: Lasius fuliginosus - Gründungsversuch bei Lasius niger

Beitrag von User3165 » 6. September 2019, 21:06

Gründungsversuch geglückt!

...und das schon eine ganze Weile, leider hatte ich nur keine Zeit ein Update zu posten.
Ungefähr zwei bis drei Wochen nach dem letzten Update waren endlich die ersten Lasius fuliginosus Arbeiterinnen im Nest zu beobachten^^
Kurz hatte ich etwas Angst, da die Lasius niger Pygmäen scheinbar an die Grenzen ihrer Lebenserwartung kamen und anfingen zu sterben...
Die größeren Arbeiterinnen aus der wilden Kolonie konnten die Kolonie zum Glück lange genug versorgen.

Mittlerweile sind es sogar schon ca. 30 Arbeiterinnen, und die Gyne legt schon wieder fleißig Eier und die kleine Kolonie, besonders die Larven, verschlingen massenhaft Fliegen!
Der Proteinhunger ist wirklich erstaunlich.

Heute habe ich außerdem ein Video zum Gründungsbericht veröffentlicht, da kann man zum Ende hin auch ganz gut sehen, was ich meine, wenn ich die Larven als "überaus agil" bezeichne...



Damit ist dieser Bericht zu Ende^^

-----------

Ergebnisse

Gründungsdauer: Schwarmflug bis erste Arbeiterinnen - ca. 1 Jahr, Winterruhe inklusive
Größe der "Wirtskolonie" (Brut): >30 Arbeiterinnen (würde das als Minimum ansetzen)
Extrem hoher Proteinbedarf im Vergleich zu Gründerkolonien anderer einheimischer Gattungen (zB. Lasius, Formica, Myrmica)

Das war's für's Erste.

Vielen Dank für's Lesen!

Falls es noch etwas zu bemerken gibt, gerne einfach hier drunter ;)
Habe ja aus irgendeinem Grund auf einen Diskussionsthread verzichtet...

Liebe Grüße,
Gabs
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor User3165 für den Beitrag (Insgesamt 2):
ErneAmeisenstarter

Antworten

Zurück zu „Lasius“