Lasius psammophilus ?

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Lasius psammophilus ?

Beitragvon Alek » 10. Juli 2018, 09:49

Hallo zusammen wollte fragen ob dies eine Lasius psammophilus Gyne sein könnte oder doch nur eine Lasius niger mit einem dicken Gaster^^Mfg Alek


3a974ca1-faf7-4dc0-8594-40ec2dc2eb9a.jpg



e14727f6-01bf-4ca4-b23f-063a339e60dc.jpg
Alek
Einsteiger
 

Beiträge: 15
Registriert: 29. Mai 2018, 13:09
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon OdinsRabe » 10. Juli 2018, 11:06

Wann und wo hast du sie gefunden?

Also L.niger kann ich ausschliessen, ganz sicher sogar

Ich wäre ja eher bei L. flavus

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor OdinsRabe für den Beitrag:
Alek
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 93
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon Alek » 10. Juli 2018, 11:17

Danke für deine Antwort ^^ Ich habe vor 4-6 Tagen gefunden haben vor 10 Meter vor meiner Haustür.Ich denke aber eher nicht das dies eine Lasius flavus ist dafür ist der viel zu Dunkel [Tiefschwarz] und flavus sind an den Beinen und den Fühlern um einiges heller.Sie ist auch sogut gleich groß wie eine Lasius niger und Lasius flavus sind normalerweise um ein bisschen kleiner als diese ^^Mfg Alek
Alek
Einsteiger
 

Beiträge: 15
Registriert: 29. Mai 2018, 13:09
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon OdinsRabe » 10. Juli 2018, 11:34

Also für L. niger ist der Gaster viel zu hell/gelblich, höchstens es täuscht auf dem Bild.

Ich hab bisher in der Natur nur L.niger gesehen, sie auch im RG und kann zu den anderen Lasius leider nicht viel sagen.
Bei der Gründung, also wenn die Königin Eier legt wird der Gaster schon mal etwas größer

Hier auch nochmal gern ein Bild meiner L.niger zum Vergleich

20180708_114633.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor OdinsRabe für den Beitrag:
Alek
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 93
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 25 mal

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon Alek » 10. Juli 2018, 11:55

Meine 5 anderen Lasius niger sehen genau so auf wie auf dem Bild ^^ Hier noch ein besseres Bild von der Gyne das ist das beste was ich machen kann näher dran wird es unscharf :c.Mfg Alek

ceb6f02d-52a9-45c1-a303-109d5b84e579.jpg
Alek
Einsteiger
 

Beiträge: 15
Registriert: 29. Mai 2018, 13:09
Hat sich bedankt: 14 mal
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon Spinoant » 10. Juli 2018, 12:43

Die hellen Streifen auf dem Gaster sind lediglich die Platten des Chitinpanzers (Sorry, weiß den korrekten Namen gerade nicht), die etwas auseinander geschoben wurden, sodass man den eigentlichen Körper sieht. Das hellere ist die ''Haut'' (Sorry, auch hierfür nicht :D), die man zwischen den Platten sieht. Das liegt daran, dass der Gaster einfach sehr prall ist. Das kann natürlich auch genetische Ursachen haben, sodass das auf eine Art schließen ließe, aber generell sollte man einfach davon ausgehen, dass die Dame etwas pummeliger ist als gewöhnlich und vielleicht einfach eine Lasius cf niger ist. Die hellen Streifen haben also nichts mit der eigentlichen Farbgebung des Tieres zu tun.

LG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Spinoant für die Beiträge (total 4):
AlekMaddioAmeisenstarterUnkerich
Benutzeravatar
Spinoant
Einsteiger
 

Beiträge: 193
Bilder: 0
Registriert: 22. Mai 2014, 18:43
Wohnort: Oldenburg-Niedersachsen
Hat sich bedankt: 171 mal
Danke bekommen: 91 mal

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon Ameisenstarter » 10. Juli 2018, 13:24

Da kann ich Spinoant nur zustimmen.

Die Platten des Chitinpanzers oben heißen Tergite, die unteren Sternite. Ob es für die Haut einen speziellen Begriff gibt weiß ich nicht.


Nun zu der Gyne. Wenn sie nicht aus einer Kolonie entnommen wurde oder schon Arbeiterinnen hat, ist eine so starke Physogastrie ungewöhnlich. Den Grund hierfür kann ich nicht nennen.
Zur Bestimmung. Der Verdacht auf Lasius psammophilus kommt vermutlich von den Bildern die man online findet. Hier im Forum wurde mal von Lasius psammophilus berichtet. Auch eine stark physogastrische Gyne aus einer großen Kolonie wurde gezeigt. Die Bilder dieser Königin sind die, die man online auch findet. Daher kommt wohl schnell der Verdacht, dass es sich, wenn man eine stark physogastrische Gyne hat, um diese Art handelt.
Das pralle Gaster der Gyne auf entsprechenden Bildern kommt daher, dass sie aus einer großen Kolonie stammt und gut umsorgt wird.

Lasius psammophilus ist auch nicht komplett schwarz, sondern hat unter anderem einen rötlich-braunen Thorax.
Der Kopf und Thorax deiner Gyne sehen komplett schwarz aus, was für andere Lasius sensu stricto spricht.

Liebe Grüße :)
Gute Lektüre für Neue im Forum: Wissensteil, Forenregeln
Meine HBs: Camponotus nicobarensis, Formica sanguinea, weitere Kolonien und andere

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für die Beiträge (total 4):
AlekMaddioSpinoantUnkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 866
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 1
Auszeichnung Dezember (1)
Hat sich bedankt: 506 mal
Danke bekommen: 806 mal

Re: Lasius psammophilus ?

Beitragvon Unkerich » 10. Juli 2018, 13:37

Ich schließe mich Spinoant und Ameisenstarter an.
Die Physogastrie dieser Gyne dürfte darin begründet sein, dass sie wohl bereits etwas mehr Nahrung zu sich genommen hat, sei es in der Natur oder durch Zufütterung.
Über die Art sagt dies, wie ja bereits mehrfach geschrieben wurde, eigentlich nichts aus.

Insbesondere anhand des zweiten Bildes würde ich sie als Lasius cf. niger bestimmen. Somit kämen auch einige andere ähnliche Arten infrage, wie beispielsweise L. alienus oder L. paralienus.
Auch L. psammophilus ist sicherlich nicht auszuschließen, jedoch wohl nicht mehr oder minder wahrscheinlich als bei vielen anderen L. cf. niger auch ;).

Grüße
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für die Beiträge (total 4):
AlekMaddioSpinoantAmeisenstarter
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1011
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 13:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1462 mal
Danke bekommen: 1262 mal

Nächste

Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder