Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Chiale » 9. August 2018, 07:34

Hallo liebe Community,

seit längeren plane ich ein meinen Wohnzimmer ein "Schaubecken" für meine Camponotus cruentatus. Die Kolonie habe ich in März mit 8 Workers bekommen. Jetzt sind es um die 30-40 Tendenz steigend.

Beginn der Woche habe ich das Becken fertig gestaltet. 60x30x30 mit Deckel und Beleuchtung.

Einrichtung: Eine größere Mangrovenwurzel(im Ofen vorbehandelt) und 2x größere Steine und "Plastik Aquarienpflanzen" - alles aus einer Tierhandlung. Für den Ausbruchsschutz dient Paraffinöl.

Gestern habe ich ihr jetziges Becken (15x10x10) mit den neuen Becken via Schlauch verbunden. Die kleinen waren sehr neugierig und haben gleich das ganze Becken erkundet. Heute in der Früh wollte ich gleich kontrollieren ob alles in Ordnung ist. Da ist mit gleich aufgefallen das 2x Arbeiter gerade am sterben sind bzw. nur noch zucken. Eine dritte lauft noch herum aber wirkt nicht mehr sehr fit da Sie bei jeder Erhöhung immer "umfällt"

Ich habe gleich alles bis auf die Wurzel raus genommen und werde das heute nochmal beobachten.

Hat jemand Erfahrung damit? Bzw. wie soll ich hier vorgehen.

Danke schon in voraus für die Hilfe.

lg
Benutzeravatar
Chiale
Einsteiger
 

Beiträge: 38
Registriert: 6. Oktober 2017, 21:42
Wohnort: Linz / Österreich
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 6 mal

Re: Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Abaton23 » 9. August 2018, 08:32

Woraus setzte sich der Bodengrund zusammen?
Wurden neue Futterbehälter oder Tränken verwendet?
Wurden die Kunststoffpflanzen gut gewaschen?
Wurde das Futter selbst gewechselt, neues Futter verwendet?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Abaton23 für den Beitrag:
Chiale
Benutzeravatar
Abaton23
Einsteiger
 

Beiträge: 160
Registriert: 15. Mai 2018, 16:16
Hat sich bedankt: 149 mal
Danke bekommen: 167 mal

Re: Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Serafine » 9. August 2018, 08:35

Klingt für mich als ob die erste Welle Arbeiterinnen schlicht ihr Lebensende erreicht hat. Solange nicht plötzlich 10-15 weitere Ameisen sterben würde ich mir erstmal keine Sorgen machen.

Ich gehe mal davon aus dass du als Bodengrund normalen Terrariensand oder Sand-Lehm-Mischung verwendet hast (keinen Vogelsand).

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Chiale
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1500
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 187 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Chiale » 9. August 2018, 08:35

Abaton23 hat geschrieben:Woraus setzte sich der Bodengrund zusammen?
Wurden neue Futterbehälter oder Tränken verwendet?
Wurden die Kunststoffpflanzen gut gewaschen?
Wurde das Futter selbst gewechselt, neues Futter verwendet?


Hallo,

der Bodengrund ist der selbe wie schon im kleinen Formicarium benutzt wird. Eine Mischung von roten Sand, Lehm und weißer Sand.

Einen neue Tränke von Antstore habe ich.
Die Kunststoffpflanzen habe ich waschen lassen aber vielleicht nicht gründlich genug.
Futter habe ich nichts geändert.
Benutzeravatar
Chiale
Einsteiger
 

Beiträge: 38
Registriert: 6. Oktober 2017, 21:42
Wohnort: Linz / Österreich
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 6 mal

Re: Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Chiale » 9. August 2018, 08:37

Serafine hat geschrieben:Klingt für mich als ob die erste Welle Arbeiterinnen schlicht ihr Lebensende erreicht hat. Solange nicht plötzlich 10-15 weitere Ameisen sterben würde ich mir erstmal keine Sorgen machen.


Ja, das war auch mein Gedanke. Nur hat mich der Zeitpunkt einfach schockiert. ( Gestern Abend das neue Becken und heute früh 2-3 Opfer)

Ich werde das alles beobachten und wenn noch mehr sterben sollten werde ich handeln!


lg
Benutzeravatar
Chiale
Einsteiger
 

Beiträge: 38
Registriert: 6. Oktober 2017, 21:42
Wohnort: Linz / Österreich
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 6 mal

Re: Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Serafine » 9. August 2018, 08:45

Chiale hat geschrieben:Ja, das war auch mein Gedanke. Nur hat mich der Zeitpunkt einfach schockiert. ( Gestern Abend das neue Becken und heute früh 2-3 Opfer)

Camponotus haben oft die Angewohnheit sich vor ihrem Tod von der Kolonie zu entfernen, können sie das nicht bekommt man das typische "totlaufen" (Arbeiterinnen rennen solange durchs Becken bis sie tot umfallen).
Bei mir haben ca. 1,5 Meter Schlauch und eine Plastikbox mit einem Wasser-Reagenzglas als zweite Arena gereicht, um das komplett abzustellen - die alten Arbeiterinnen wandern jetzt in die zweite Arena aus und sitzen dort ruhig im RG (bzw. laufen ab und an normal drin rum) bis sie sterben.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Chiale
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1500
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 187 mal
Danke bekommen: 833 mal

Re: Camponotus cruentatus sterben / neues Formicarium

Beitragvon Chiale » 9. August 2018, 08:55

Serafine hat geschrieben:
Chiale hat geschrieben:Ja, das war auch mein Gedanke. Nur hat mich der Zeitpunkt einfach schockiert. ( Gestern Abend das neue Becken und heute früh 2-3 Opfer)

Camponotus haben oft die Angewohnheit sich vor ihrem Tod von der Kolonie zu entfernen, können sie das nicht bekommt man das typische "totlaufen" (Arbeiterinnen rennen solange durchs Becken bis sie tot umfallen).
Bei mir haben ca. 1,5 Meter Schlauch und eine Plastikbox mit einem Wasser-Reagenzglas als zweite Arena gereicht, um das komplett abzustellen - die alten Arbeiterinnen wandern jetzt in die zweite Arena aus und sitzen dort ruhig im RG (bzw. laufen ab und an normal drin rum) bis sie sterben.


ok danke :)
Dann werde ich einfach mal abwarten.

lg
Benutzeravatar
Chiale
Einsteiger
 

Beiträge: 38
Registriert: 6. Oktober 2017, 21:42
Wohnort: Linz / Österreich
Hat sich bedankt: 24 mal
Danke bekommen: 6 mal


Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder