Bewässerung in der Winterruhe

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Bewässerung in der Winterruhe

Beitragvon Antman03 » 8. Oktober 2018, 08:38

Hi,
Ich halte schon seit mehreren Jahren Ameisen und habe auch schon viele Kolonien gehalten. Eine davon war Formica fusca (2 Queens und 100 W.), welche mir letzten Winter verstorben ist. Wahrscheinlich habe ich etwas bei der Bewässerung das Ytong Nests falsch gemacht.

Daher meine Frage: Wie oft/viel muss ich ein ca. 25*20cm Ytong Nest befeuchten (bei 8 grad)?
Es handelt sich um meine Myrmica rubra Kolonie mit rund 250 w. Und mäßig Brut. Normal befeuchte ich jeden/alle zwei Tage rund 15ml. Das ist die perfekte Bewässerungs „Menge“ (hat ewig gedauert, bis die kleinen Tierchen einverstanden waren). Mein Plan wäre das Nest einfach abzustöpseln, ein RG mit Wasser dran hängen und vielleicht ein- bis zwei mal in der Woche zu gefeuchten.
Ist das so richtig oder zu viel/wenig?

Lg
Antman03
Einsteiger
 

Beiträge: 71
Registriert: 30. April 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Bewässerung in der Winterruhe

Beitragvon Reber » 8. Oktober 2018, 11:08

In welchem Behälter bringst du die Tiere über Winter unter - Kühlschrank oder Styroporkiste?
So oder so: Den Nesteingang mit einem passenden Wassertank-RG zu verschliessen, ist eine ausgezeichnete Idee.
Ausserdem kannst du den Ytong vor der Winterruhe in ein etwa 1.cm hohes Wasserbad stellen, damit er sich vollsaugt. Danach reicht es vollkommen, das Nest alle zwei Wochen zu befeuchten...
Viel Erfolg.
Benutzeravatar
Reber
Halter
 

Beiträge: 436
Registriert: 22. Oktober 2013, 23:05
Wohnort: Bern
Hat sich bedankt: 42 mal
Danke bekommen: 83 mal

Re: Bewässerung in der Winterruhe

Beitragvon Antman03 » 8. Oktober 2018, 13:22

Ich hätte da an den Kühlschrank gedacht. Dort sind die Temperaturen immer gleich und ich kann sie auch selbst regeln.
Dein Plan mit den Vollsaugen klingt gut.

Vielen Dank :clap:
Antman03
Einsteiger
 

Beiträge: 71
Registriert: 30. April 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Bewässerung in der Winterruhe

Beitragvon Ejoy » 8. Oktober 2018, 13:36

Ich halte selber Myrmica rubra. Ich befeuchte das Nest allerdings, indem ein Teil des Nestes immer in Wasser steht und sich dadurch der Ytong von unten nach oben vollsaugt. (deutlich angenehmer zu handhaben und die Gefahr, dass das Nest austrocknet ist deutlich geringer)

Ich wollte nur anmerken, dass die Verdunstung bzw. das Austrocknen des Nestes im Kühlschrank deutlich langsamer voran geht. Wenn du normalerweise alle 2 Tage befeuchtest, sollte 1 mal die Woche reichen. Ich muss meinen Wasserbehälter normalerweise alle 2 Wochen auffüllen, im Kühlschrank mach ich das normalerweise alle 6-8 Wochen oder so.

Ich weiss nicht wie dein Nest aufgebaut ist, aber falls sich Wassertropfen am Glas/Plastik bilden solltest du eher weniger befeuchten.
Ejoy
Einsteiger
 

Beiträge: 107
Registriert: 7. Juni 2017, 17:09
Hat sich bedankt: 47 mal
Danke bekommen: 65 mal

Re: Bewässerung in der Winterruhe

Beitragvon Antman03 » 9. Oktober 2018, 13:38

Mir ist es auch sehr wichtig, dass die Ameisen Rückzugs Möglichkeiten haben. Aktuell ist es bei mir so, dass der Wassertank in etwa 3 Große Kammern befeuchtet. Das sind ca. 1/4 des Nestes. Damit kommen die kleinen gut klar und können sich so selbst die „Lagerplätze“ der Brut aussuchen.

Natürlich ist die Variante mit dem Behälter unter dem Nest wesentlich praktischer und auch einfacher, doch habe ich damit keinerlei Erfahrung... Da wäre z.B. die Frage ob der Wasserpegel egal ist? Also ob da jetzt 2cm oder 1cm im „Tank“ drinnen sind (im Endeffekt muss ja eig nur Wasser zur Verfügung stehen, sodass sich der Ytong voll saugen kann). Bald ist ja die winterruhe, da werde ich es mal Ausprobieren.
Notfalls können sie ja noch in den Schlauch zum RG umziehen.

Lg
Antman03
Einsteiger
 

Beiträge: 71
Registriert: 30. April 2018, 20:34
Hat sich bedankt: 18 mal
Danke bekommen: 24 mal


Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder