Bestimmung einer Kolonie

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Bestimmung einer Kolonie

Beitragvon Timmey91 » 4. November 2018, 08:42

Hallo zusammen,

Ich habe am Stamm einer alten Eiche eine Kolonie beobachten können. Trotz Temperaturen unter 6 Grad waren immer noch ein paar Arbeiterinnen draußen. Ich habe diese Kolonie schon einmal beobachten können und frage mich seither um welche Art es sich hier handelt.
Ich habe versucht ein paar Fotos einer Arbeiterin zu machen aber das sind wirklich nicht die besten Fotos.
79899FC1-800F-466A-8AD6-56A088B0B94B.jpeg
E5B13657-2207-4012-8320-B97986E863D4.jpeg
7B1DE422-2003-4374-A841-959B0CE1F6D0.jpeg
1B65800F-9981-4D6D-BEA4-2F651365E090.jpeg
6B2F63CA-F4E0-429A-80C4-155F80862A78.jpeg


Ich würde sagen die Arbeiterinnen sind ca 3-4mm groß, glänzend tiefschwarz und sehen teilweise ziemlich „bullig“ aus. Das wirkt so weil sie vom Körperbau recht kräftig wirken und meiner Meinung nach auch einen verhältnismäßig großen Kopf besitzen.
Bei Temperaturen um die 16 Grad war eine recht große Außenaktivität zu beobachten, am Stamm und in der näheren Umgebung.
Könnte es sich hier um Lasius fuliginosus handeln? Ich habe diese Art noch nie beobachten können und bin mir unsicher.
Hier handelt es sich ohne Zweifel um eine recht große Kolonie.

Was denkt ihr?
Liebe Grüße
Timmey91
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 125
Registriert: 22. Dezember 2014, 11:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 180 mal
Danke bekommen: 76 mal

Re: Bestimmung einer Kolonie

Beitragvon Ameisenstarter » 4. November 2018, 11:59

Hallo Timmey91,

ja, hierbei handelt es sich auf jeden Fall um Lasius (Dendrolasius) fuliginosus,
erkennbar an dem starken Glanz, und dem recht großen herzförmigen Kopf.

Die Art zeichnet sich durch riesige Kolonien aus, was sogar in die Millionen gehen kann.


Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Timmey91
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1224
Bilder: 7
Registriert: 29. August 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 770 mal
Danke bekommen: 1314 mal

Re: Bestimmung einer Kolonie

Beitragvon Timmey91 » 5. November 2018, 08:37

Danke Ameisenstarter!

Wie ich finde eine sehr schöne Art! Die hohe Aktivität außerhalb des Nestes macht sie auch sehr interessant.
Ich denke aber aufgrund der Koloniegröße und dem eventuellen Schaden an Gebäuden bei einem Ausbruch ist von meiner Seite eine Haltung dieser Art eher ausgeschlossen. Auch wenn ich sie wunderschön finde, sie würden mir wohl über den Kopf wachsen.
Und gerade weil sie mir so gut gefallen wollte ich wissen ob ich mit meiner „Bestimmung“ richtig liege.

Liebe Grüße
Timmey91
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 125
Registriert: 22. Dezember 2014, 11:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 180 mal
Danke bekommen: 76 mal

Re: Bestimmung einer Kolonie

Beitragvon Serafine » 5. November 2018, 16:28

Lasius fuligninosus ist ja ein Hyperparasit (Sozialparasit bei Lasius umbratus, obwohl es in der Haltung auch schon erfolgreiche Gründungen mit Lasius niger Arbeiterinnen hab), da ist die Gründung sowieso immer sehr schwierig.
Hübsch sind sie schon, auch die Pappnester die sie bauen sind sehr interessant, nur produzieren die Tiere leider Dendrolasin und Undekan - gerade letzteres möchte man dann doch eher nicht in der Wohnung haben (da könnte man sich auch gleich einen Pott Terpentin ins Zimmer stellen).

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
Timmey91Safiriel
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1473
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 181 mal
Danke bekommen: 817 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder