Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Braveless » 20. November 2018, 21:12

Hallo Armeisenliebhaber
ich habe mit meiner Messor barbarus Kolonie mehrere kleine Probleme und bräuchte da mal eins zwei Tipps von Euch.

Zuerst eine kleine Entstehungsgeschichte über meine Kolonie.
Gekauft im Netz von einem kleinen Anbieter, waren es zuerst die Königin mit drei Schwestern.

Das erste Jahr war nicht wirklich viel los im Reagenzglas. Schleppend und langsam wurden es dann mehr. Als sie ca. zu 10 waren bekamen sie ein älteres Becken, welches zuvor von anderen Ameisenart bewohnt war.
Wirklich drum gekümmert habe ich mich nicht da sie in dem Riesenbecken nicht mehr aufzufinden waren.
Doch nach einem weiterem halben Jahr haben sich immer mehr Arbeiter sehen lassen.

Und PÄNG!

Nach ca. 2 1/2 – 3 Jahren habe ich jetzt mehrere Tausend Freunde.
Mit ca. 20 Metern Schlauch , einem 60ltr Becken mit U-Form Nest, Armeisenfarm XL 50mm mit Ytongnest und mehrere Glasflaschen.

So jetzt meine Fragen bisher habe ich ausschließlich Körner gefüttert doch ich würde gerne Proteine Füttern. Welche Möglichkeit habe ich selbst, einfach, zu züchten.
Welche Obstsorten verfüttert Ihr?

Die andere Frage ist meine kleinen Freunde haben mir jetzt das zweite Lucky Reptile Thermo Control II gefetzt. Sie lösen die Abdeckung des Sensors und kleckern es so zu dass es auf Störung geht (meine Vermutung).

Ich kann nun nicht einfach mal den Deckel öffnen und das Thermometer auswechseln ist alles fest verbaut.
Benötige eine neue Lösung für ein neues Becken sonst bekomme ich nach dem Winter die benötigte Temperatur für die kleinen nicht hin.

Welche Möglichkeit gibt es, die Schwestern noch zu beschäftigen außer immer mehr Schläuche anzubringen?

Das war's erst mal….
Braveless
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 7. August 2012, 23:13
Wohnort: Babenhausen
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Harry4ANT » 20. November 2018, 22:11

Kann dir eine kleine Schokoschaben-Zucht empfehlen.
Sehr wenig Aufwand, kein Geruch, keine Geräusche, alle Größen an Futtertieren vorhanden und gute Nährwerte / Akzeptanz.
Füttere ich meistens lebend in allen Größen.

Temperatur regle ich bei mir über eine einstellbare Heizmatte (ca. 7€) und ein am HotSpot im YtongNest angebrachtes Thermometer mit Fühlerkabel.



Du kannst auch mal Schinken, Hühnchen, Katzennassfutter usw. anbieten als Alternative - wird recht gut verwertet von M. barbarus.
A. octospinosus ### C. cosmicus ### T. nylanderi ### C. nicobarensis ### P.megacephala ### A. gracilipes ### M. barbarus ### C. japonicus ### C. fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Braveless
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1111
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 2
März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 193 mal
Danke bekommen: 739 mal

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Serafine » 21. November 2018, 09:40

Messor kann man auch mit gekochtem Ei (Rührei) füttern, die sind es gewohnt mit fester Nahrung umzugehen. Ansonsten halt das übliche an Futtertieren aus der Box - Grillen, Heuschrecken, Schokoschaben, Fliegen, etc.

Im Sommer kann man mit etwas fleischigem das nicht so stinkt (Maultaschen funktionieren super) auch ganz einfach Fliegenmaden züchten - der Trick ist nur einen Weg zu finden, die Fliegenmaden im Behälter zu halten (z.B. Wassergraben).
Wenn du Imker kennst frag mal ob sie dir ihre Dronenbrut überlassen (bzw. allgemein Brutwaben, viele Imker nehmen einfach eine komplette Wabenreihe raus), die wird im Normalfall sowieso als Abfall entsorgt. Im Gefrierfach hält so eine Wabe ewig (die bekommen auch kaum Gefrierbrand, weil die Larven durch die Waben vor Austrocknung geschützt sind).

Wenn du sie beschäftigen willst wirf ihnen irgendwas rein, was sie zum bauen verwenden können. Garnelensand, keine Gipsbrocken, Rindenstücke, Steckmoos, etc. - da sollten sie sich sofort draufstürzen. Messor lieben es zu buddeln und alles umzugraben.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
BravelessTimmey91
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1505
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 188 mal
Danke bekommen: 839 mal

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Braveless » 23. November 2018, 07:26

Hi
zu der Schokoschaben Zucht habe ich mir jetzt auch ein Video angeschaut, ist ja wirklich einfach zu züchten, danke schon mal Harry4ANT.

Das mit dem Ei ist mir ja völlig neu, aber wird ausprobiert. Die Möglichkeit mit einer Drohnenbrut vom Imker ist etwas aufwendiger, aber möglich frag ich auf jeden fall hier im Ort an. Garnelenkies passt den habe ich sowieso auf Lager. Danke Serafine
Braveless
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 7. August 2012, 23:13
Wohnort: Babenhausen
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon BenVape » 23. November 2018, 10:47

Eigelb ist eine ganz klare Empfehlung. :)
Meine Messor barbarus sind schon fast süchtig nach Eigelb, wie das Foto beweist.
Wenn von einer Kolonie mit etwa 40 mal eben 10 Meisen ausrücken um das Eigelb zu schnappen.... ;)

20181123_104403.jpg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor BenVape für den Beitrag:
Serafine
BenVape
Einsteiger
 

Beiträge: 92
Registriert: 2. August 2018, 21:24
Hat sich bedankt: 42 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Braveless » 23. November 2018, 22:46

Ohh man da bin ich, aber gespannt, wenn ich meinen Tausend mal Eigelb anbiete. Es wird auf jeden Fall dokumentiert. :durchsage: :durchsage:
Braveless
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 7. August 2012, 23:13
Wohnort: Babenhausen
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Erne » 25. November 2018, 11:53

Nicht nur gekochtes Eigelb wird genommen.

Messor barbarus 09.03.2018_7.jpg

Messor barbarus mit Eigelb.jpg

Gut zerkleinertes Eiweiß geht genauso gut.

Messor barbarus untersuchen Eiweiß.jpg

Braveless bei Deinen könnte es so aussehen.

Messor barbarus mit Ei.JPG

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 2):
UnkerichTimmey91
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2144
Bilder: 274
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3662 mal
Danke bekommen: 2899 mal

Re: Messor barbarus kleine Haltungsfragen

Beitragvon Braveless » 30. November 2018, 21:16

@Erne ist das auf dem letzten Bild ein kompl. Ei??
Braveless
Einsteiger
 

Beiträge: 21
Registriert: 7. August 2012, 23:13
Wohnort: Babenhausen
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Nächste

Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder