Tropische Anfängerart?

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Tropische Anfängerart?

Beitragvon DasWurmii » 27. November 2018, 17:59

Hallo Leute,
ich halte schon 5 Monate eine Lasius niger Kolonie und seit 2 Monaten eine Lasius flavus, die allerdings noch keine Arbeiter hat.

Wollte fragen, ob es eine
einfach zu haltende Anfängerart ohne bzw. mit wenig so 1 Monat maximal Winterruhe gibt.
Hätte da an eine tropische Art gedacht.
DasWurmii
Einsteiger
 

Beiträge: 72
Registriert: 25. Juni 2018, 12:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon BenVape » 27. November 2018, 23:20

Vielleicht wäre Camponotus rufipes interessant für dich.
Keine Winterruhe, machen aber nach Bedarf (quasi frei Schnauze) Diapause(n) von bis zu vier Wochen Dauer.
https://www.antstore.net/shop/de/Ameise ... fipes.html

Habe selber welche, stehe aber noch gaaanz am Anfang.
(siehe im Unterforum Exotische Ameisen)
camponotus-rufipes-meine-zweite-kolonie-t59077.html

Gruß :) :)
BenVape
Einsteiger
 

Beiträge: 92
Registriert: 2. August 2018, 21:24
Hat sich bedankt: 42 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon DrParasek » 27. November 2018, 23:55

Diverse Messor Arten sind auch für Anfänger geeignet, z.B. Messor minor hesperius
DrParasek
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 15. Oktober 2018, 16:18
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 4 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon DasWurmii » 28. November 2018, 11:31

Erstmal danke für die Antworten.

Ich wollte nur sagen, dass mir auch wichtig ist, dass sie Isekten essen.
DasWurmii
Einsteiger
 

Beiträge: 72
Registriert: 25. Juni 2018, 12:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon Serafine » 28. November 2018, 11:44

Alle Ameisen außer Pilzzüchtern essen Insekten, auch Messor.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1505
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 188 mal
Danke bekommen: 839 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon DasWurmii » 28. November 2018, 11:48

Serafine hat geschrieben:Alle Ameisen außer Pilzzüchtern essen Insekten, auch Messor.


Das hab ich nicht gewusst.

Welche Messor wäre dann gut?
DasWurmii
Einsteiger
 

Beiträge: 72
Registriert: 25. Juni 2018, 12:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon BenVape » 28. November 2018, 11:49

DasWurmii hat geschrieben:Erstmal danke für die Antworten.

Ich wollte nur sagen, dass mir auch wichtig ist, dass sie Isekten essen.


Öhm, gibt es überhaupt eine Gattung von Ameisen die Proteine in Form von Insekten verschmäht?
Wir wär jetzt keine bekannt, außer den Pilzzüchtern. Die haben aber Proteine von ihrem Pilz.

Soweit es die C. rufipes betrifft, ja, sie nehmen Insekten an.
Tote und überbrühte Heimchen werden so gierig ins Nest gezerrt als hätten sie wochenlang nichts essbares gesehen :D
BenVape
Einsteiger
 

Beiträge: 92
Registriert: 2. August 2018, 21:24
Hat sich bedankt: 42 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Tropische Anfängerart?

Beitragvon BenVape » 28. November 2018, 11:52

DasWurmii hat geschrieben:Welche Messor wäre dann gut?


Messor barbarus wäre evtl. interessant für dich.
Sind einfach zu haltende und sehr dankbare Ameisen, finde ich.
Und sie sind sehr friedlich.

Allerdings im Moment schwierig zu bekommen, weil die in der Winterruhe sind/sein sollten.
Ist auch keine tropische Art, eher so Südspanien bis Nordafrika. ;)
BenVape
Einsteiger
 

Beiträge: 92
Registriert: 2. August 2018, 21:24
Hat sich bedankt: 42 mal
Danke bekommen: 46 mal

Nächste

Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder