Myrmica spec.? Bestimmung

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Myrmica spec.? Bestimmung

Beitragvon Moudebouhou » 27. November 2018, 21:26

Hallo ihr,

letztens fragte mich eine befreundete Naturfotografin, ob ich ihr einige Ameisen bestimmen könne, die sie fotografiert hatte. Konnte ich natürlich nicht wirklich, darum zeige ich euch jetzt mit ihrer Einwilligung die Fotos und bitte um eine möglichst genaue Bestimmung.
CH2_4094.jpg
Copyright Carola Huhn
CH2_4111.jpg
Copyright Carola Huhn
CH2_4174.jpg
Copyright Carola Huhn

Die Bilder entstanden in der Oberlausitz an einem Seeufer mit feuchtem Sand. Die Ameisen waren zu klein für Manica rubida(keine 8mm), aber, Zitat:"auf jeden Fall größer als 5mm, wenn ich mich recht erinnere.."

Vielen Dank!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Moudebouhou für die Beiträge (total 2):
UnkerichOlaf Schwarz
Benutzeravatar
Moudebouhou
Halter
 

Beiträge: 320
Bilder: 0
Registriert: 11. April 2015, 11:09
Auszeichnungen: 2
November (1) Juni (1)
Hat sich bedankt: 487 mal
Danke bekommen: 247 mal

Re: Myrmica spec.? Bestimmung

Beitragvon Serafine » 28. November 2018, 08:40

Könnte Aphaenogaster subterranea sein, die werden so ca. (3 bis) 5mm groß und sind in Deutschland heimisch.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Moudebouhou
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1505
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 188 mal
Danke bekommen: 839 mal

Re: Myrmica spec.? Bestimmung

Beitragvon Unkerich » 29. November 2018, 16:53

Hi,
Serafine hat geschrieben:Könnte Aphaenogaster subterranea sein, die werden so ca. (3 bis) 5mm groß und sind in Deutschland heimisch.


wenn ich es richtig verstanden habe, waren die Tiere aber größer als 5mm, oder? Deshalb, vor allem aber wegen des Habitus, ist Aphaenogaster subterranea m. E. auszuschließen.

Auch wenn die Tiere keine 8mm groß sind, vermute ich dennoch, dass es sich um Manica rubida handelt. Bei dieser Art gibt es durchaus Größendifferenzen zwischen den Arbeitern und es kommen auch Tiere mit sechs oder gar nur fünf Milimetern vor.
Auch das Habitat passt zu M. rubida.

Schöne Fotos!

Grüße
Meine Haltungsberichte: Camponotus substitutus, Camponotus socius, Solenopsis fugax

Empfehlenswert ist auch der Wissensteil des Forums

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Unkerich für die Beiträge (total 2):
User3165Moudebouhou
Benutzeravatar
Unkerich
Moderator
 

Beiträge: 1131
Bilder: 10
Registriert: 15. August 2016, 12:04
Auszeichnungen: 2
Mai (1) Juli (1)
Hat sich bedankt: 1839 mal
Danke bekommen: 1477 mal


Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder