Neues Nest für Messor barbarus

Bauanleitungen, Einrichtungen, Zubehör, Fototechnik, Geräte, Ideen und Hilfe.

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon MDANT » 12. Februar 2019, 17:48

Harry4ANT hat geschrieben:Ich selber verwende zwar ganz gerne Plexiglas aber schau mal in Ebay, Amazon usw. nach Bilderrahmen - die gibt es sehr günstig in fast allen Maßen mit Echtglas.


Die Idee hatte ich auch schon, ganz glücklich bin ich aber nicht geworden.
Hab heute auch mal in einem Möbelhaus geschaut. Da gab es so ein Wandregal aus Glas für 8€.
Leider hatte die Scheibe ne Länge von 80 cm und war somit deutlich zu lang -.-

Basti87 hat geschrieben:Den Sinn von 2 Scheiben hab ich noch nicht ganz verstanden. :huh:


Die Scheibe aus echtem Glas soll den direkten Kontakt zum Ytong haben, also zu den Ameisen (Kratzer etc.) und der Feuchtigkeit.
Die Plexiglasscheibe darüber, weil ich die zum Befestigen einfacher bearbeiten kann.
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 236
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 50 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon Basti87 » 12. Februar 2019, 19:57

Ja jetz ergibt es Sinn :fettgrins:
Das Glas zu schneiden trauste dir nicht zu oder?
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 557
Registriert: 9. Januar 2017, 12:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 275 mal
Danke bekommen: 395 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon MDANT » 12. Februar 2019, 21:58

Das hab ich tatsächlich auch überlegt, ich hab das aber halt noch nie gemacht.
Deshalb bräuchte ich da noch das passende Werkzeug (das kann man ja glaub noch relativ kostengünstig bekommen) aber ob das so auf Anhieb hinhaut, wenn mans zum ersten Mal macht... :huh:
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 236
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 50 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon Basti87 » 12. Februar 2019, 22:47

Ist ganz easy.
Der Schneider ist recht billig im baumarkt.
Schau mal ob du irgendwo ne Glas Scheibe hast wo du üben kannst.
Muss sauber sein und beim schneiden Öl verwenden.
Ich tauche den Schneider immer ins Öl und schneide dann.
Hab mir vorher auf Youtube Videos angesehen wie das gemacht wird.
Paar mal geübt und jetz Bau ich mir meine Terrarien/Formicarien immer selber.
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 557
Registriert: 9. Januar 2017, 12:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 275 mal
Danke bekommen: 395 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon MDANT » 18. Februar 2019, 17:07

Mhm, ich denke das mit den Glas schneiden ist ein Versuch, den ich mal unternehmen werde.
Das Glas ist mit 0,6mm relativ dick, aber schauen wir mal.

Brauch ich da spezielles Öl?
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 236
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 50 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon Basti87 » 18. Februar 2019, 22:46

6mm oder 0,6mm?
6mm ist schon recht dick geht aber auch ganz gut.
Baue fast alles aus 6mm da ich 2 kleine Kinder habe.

Nö ich nehm Sonnenblumenöl immer geht ganz gut.
Wichtig ist nur, 1mal durch ziehen und dann knacken.
Vor dem knacken die Scheibe wieder sauber machen.
Wenn du nur nen schmalen Streifen über hast der ab muss. So ca 5cm nem ne latte und Schraubzwingen und klemm das Stück ein,nhr nicht mit zu viel Druck.
So haste nen hebel( die Schraubzwingen).
Kannten kannste mit nen Schleifpapier Stumpf machen und fertig ist die Sache.
Falls der bruch nicht so sauber ist kannste nen Alu-Winkel drüber packen sieht man dann nicht mehr.
Machste quasi nen Rahmen um das Glas und ytong sieht dann auch ganz schick aus.
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 557
Registriert: 9. Januar 2017, 12:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 275 mal
Danke bekommen: 395 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon MDANT » 20. Februar 2019, 18:27

Oh, ja.
Das soll natürlich 6mm heißen. 0,6 wäre dann doch arg dünn :p

Hab jetzt soweit eigentlich schon mal alles besorgt.
Wollte nur noch mal nach eurem Rat fragen, bezüglich der tiefe der Kammern. Ursprünglich wollte ich die ja 2 cm tief in den Ytong machen. Mittlerweile bin ich am überlegen, ob ichs doch nur 1,5 cm mache.
Was meint ihr, was die beste Tiefe ist?
Benutzeravatar
MDANT
Halter
 

Beiträge: 236
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 50 mal
Danke bekommen: 94 mal

Re: Neues Nest für Messor barbarus

Beitragvon Basti87 » 20. Februar 2019, 22:44

Stehendwird das Nest oder liegend?
Bei stehenden würde ich schon an die 2 cm ran gehen dafür dann halt nicht so hoch.
Kammern in der Natur sind eher wie eine Linse geformt mal grob ausgedrückt.
Eher in die Breite statt in die Höhe.
Kommt aber auch auf die Art an.
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 557
Registriert: 9. Januar 2017, 12:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 275 mal
Danke bekommen: 395 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Technik & Basteln

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder