Myrmica rubra neues Gipsnest

Myrmica rubra neues Gipsnest

Beitragvon Oliver5000 » 13. Mai 2019, 15:28

Hallo allerseits,
ich habe in der letzten Woche ein Gipsnest angeboten und die Ameisen sind über Nacht auch direkt eingezogen. Soweit alles gut. Heute habe ich jedoch bemerkt das in den Kammern kleine grüne Punkte zu sehen sind- Schimmel. Die Frage ist nun wie ist er entstanden? Vermuten tue ich dass es sich um Überreste der Knete handelt die ich zum formen der Kammern genutzt habe. Jetzt habe ich in den Deckel weitere Luftlöcher gebohrt, zusätzlich eine in eine Nestkammer.
Kann ich noch etws tun um dem Schimmel vorzubeugen??

lg Oli
Oliver5000
Einsteiger
 

Beiträge: 4
Registriert: 4. März 2019, 23:52
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Myrmica rubra neues Gipsnest

Beitragvon Ejoy » 14. Mai 2019, 10:02

Da M. rubra es eher feucht mag und du jetzt schon Schimmel entdeckst und Gips dafür bekannt ist bei konstanter Feuchtigkeit leicht zu schimmeln, würde ich persönlich einfach ein neues Nest bauen und am besten auf Gips verzichten.

Kannst natürlich konstant versuchen den Schimmel zu entfernen, aber das wird dich bestimmt nur Nerven kosten und eventuell auch die Kolonie.

Viel Glück!
Ejoy
Einsteiger
 

Beiträge: 115
Registriert: 7. Juni 2017, 18:09
Hat sich bedankt: 61 mal
Danke bekommen: 68 mal

Re: Myrmica rubra neues Gipsnest

Beitragvon Oleg » 20. Mai 2019, 15:33

Hallo,

Ich habe eine (wild lebende) Kolonie Myrmica rubra in meinem Komposthaufen. Jedes Jahr, wenn ich den Misthaufen umsetzte, ist das Nest größer und sind die Myrmica zahlreicher geworden. Dabei ist der natürlich voll von Pilzen, Schimmel etc... Ich würde mich zuerst fragen: Stört der Schimmel die Ameisen ? Oder stört er den Halter?

Oleg
Benutzeravatar
Oleg
Einsteiger
 

Beiträge: 114
Bilder: 2
Registriert: 29. Juni 2018, 10:01
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 22 mal
Danke bekommen: 63 mal


Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron