Bestimmung des Verhaltens

Bestimmung des Verhaltens

Beitragvon Grimm87 » 9. Juni 2019, 18:22

Hallo zusammen,

ich konnte heute beobachten wie Unmengen von Camponotus Männchen und Königinnen um ein Loch am Fuß eines Baums herum krabbelten.
Es waren natürlich auch Unmengen an Arbeitern dort, würde sagen zwischen 5 und 8 mm groß.
Leider habe ich mein Handy nicht dabei gehabt um euch ein Foto mitzubringen.
Die Färbung war an allen Tieren durchweg schwarz und stark glänzend und ich konnte keine Haare erkennen.
Einige Tiere schienen "satt" und hatten einen prall gefüllten Gaster. Hier waren sanfte Honigfarbende Ringe zu erkennen.
Da die Königinen nur unwensetlich größer als die Arbeiter waren (etwa 8-12 mm), vermute ich Camponotus piceus oder fallax.
Die Männchen hingegen wirkten sehr winzig, definitiv kleiner als die Arbeiter.
Ich konnte nicht beobachten das eines der Tiere davon geflogen ist.
Es war mehr ein raus und rein in die Spalten im Baum.

Was denkt ihr bezüglich der Sp. anhand dieser Beschreibung?

Nun meine eigentliche Fragen:
Wie darf man so ein Verhalten einer Kolonie deuten?

Ist dies einfach die "Vorbereitung des Schwarmfluges" oder ist genau dies das "Schwärmen"?
Findet hierbei schon die Paarung statt oder erfolgt diese erst nach Abflug?

Sollte dies die "Vorbereitung" sein:
Darf man annehmen, dass später am selben Tag die Schwarmflüge stattfinden oder kann der Vorgang des wilden umher krabbelns mehrere Tage andauern bevor es los geht?

Liebe Grüße!
Grimm87
Einsteiger
 

Beiträge: 31
Registriert: 14. Mai 2018, 16:20
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 7 mal

Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder