Ameisenforum.de Ameisenhaltung Bericht Serviformica

Bericht Serviformica

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Bericht Serviformica

Beitragvon Kaldir » 26. Juli 2019, 17:14

Hallo zusammen.

Ich bin neu hier und habe genau vor einem Monat am 26Juni eine Serviformica (noch nicht genauer bestimmt) gefangen.
Ich habe im Moment keinen Pc zur verfügung, dachte aber, ich sollte schon einmal mit meinem Bericht beginnen, damit ich nicht zu viel rückdatieren muss.
Fotos folgen also noch.

Ich habe meine Serviformica am nächsten Tag in ein Reagenzglas mit Wassertank gesteckt. Als nach 10 Tagen noch kein Ei zu sehen war, wurde ich etwas nervös.
Soe hatte die ersten Tage auch an der Ausgangswatte rumgezerrt.
Am 6 Tag der haltung dunkelte ich den hinteren Teil mit Alufolie ab. Am Tag 8 begann sie sich bewegungslos bei der Wassertankfolie zu verstecken.
Als sie nach 10 Tagen noch keine Eier legte, wurde ich etwas nervös. Sie hatte einen enorm geweiteten hinterleib und ich war mir sicher, dass sie befruchtet war.

Ich fand sie, wie sie am Rand des Pools meiner Eltern über die platten huschte. Sie fiel mir gleich durch ihre "übergewichtigkeit" auf.

Ich sah dieses Jahr schon viele königinnen, die ich leider nie fangen konnte (meist hatte ich kein Reagenzglas zur Hand), aber keine war so dick wie diese. (Fotos folgen)

Aber etwa ab Tag 12 waren direkt bei der Watte winzige weisse fäden. Ich dachte erst es seien Teile der Watte. Leider musste ich ab da erst mal zurück nach Deutschland.
Als ich mitte Juli wiederkam, lagen bereits grosse Puppen im Reagenzglas.

Um den 26.6 begann eine grosse Hitzewelle und dementsprechend lagerte meine Königin bei temperaturen zwischen 22 und 27C in meinem abgedunkelten Zimmer.
Scheinbar waren die bedingungen für die Brut perfekt.

Nun am 26.7 stehen die Puppen meiner meinung kurz vor dem Schlüpfen.
Ich habe bereits Mehlwürmer und feines Fischfutter gekauft und hoffe sie nehmen eines von beidem an.

Eigentlich wollte ich die Ameisen erstmal in einer offenen Plastikbox (Masse folgen) halten.
Aber ich hörte die Serviformica könne Parafin überwinden. Also muss ich den Deckel wohl schliessen, bis ich eine bessere Lösung finde.

Zum schluss will ich sagen, dass ich mitfe Juni 10 Puppen zählte und seither täglich reinschaue u zu sehen ob bereits eine Ameise schlüpft.
Die Königin nimmt das gelassen und scheinbar leben alle 10 Puppen immernoch.
Ich hörte, dass Gynen teilweise ihre Eier aus Stress oder anderen Gründen frisst.
Ich weiss nicht ob das auch auf Puppen zutrifft. Aber so oder so geht es der Königin und der Brut scheinbar blendend.

Lg
Gianluca

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Kaldir für die Beiträge (total 2):
Lucieanthalter_19
Kaldir
Einsteiger
 

Beiträge: 53
Registriert: 26. Juni 2019, 16:08
Hat sich bedankt: 17 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon AntLim » 30. Juli 2019, 08:15

Übergewichtigkeit und große Puppen?
Klingt für mich nach den parasitären Fliegen die ihre Eier in lebende Insekten und und später als fertige Puppen aus der Königin hinausplatzen...
(Verlass dich aber nicht auf mich, ich hab auch fast keine Ahnung)
AntLim
Einsteiger
 

Beiträge: 70
Registriert: 16. März 2018, 08:56
Hat sich bedankt: 34 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon DerTyp » 30. Juli 2019, 10:58

Hallo AntLim,
Wahrscheinlich handelt es sich nicht um eine parasitäre Fliegen, da bei dieser (meines Wissens) immer nur eine ,,Puppe" gelegt wird. Außerdem glaube ich, das Kaldir mit ,,Übergewicht" das Verhältnis der Königin zu einer Arbeiterin beschrieben hat. Aber falls man auf Nummer sicher gehen will, kann man das einfach mit einem Foto klären.
DerTyp
Einsteiger
 

Beiträge: 145
Bilder: 0
Registriert: 26. April 2019, 19:50
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 71 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon AntLim » 30. Juli 2019, 11:05

DerTyp hat geschrieben: Außerdem glaube ich, das Kaldir mit ,,Übergewicht" das Verhältnis der Königin zu einer Arbeiterin beschrieben hat.

Hab ich wohl falsch verstanden, tschuldige
AntLim
Einsteiger
 

Beiträge: 70
Registriert: 16. März 2018, 08:56
Hat sich bedankt: 34 mal
Danke bekommen: 8 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon Kaldir » 4. August 2019, 10:53

Hallo zusammen.

Mit "übergewichtig" meine ich, dass ich Ameisenköniginen sah, die weniger aufgedunsen waren.
Aber ich vermute, dass sie zu der Zeit schon 11 Eier im Leib trug.
Also die hatte einen enormen Schwangerschaftsbauch.

Nun zum update.
Ich war mir nicht sicher, ob es nun wirklich 11Puppen oder Larven sind.
Aber als ich gestern wieder bei meinen Eltern ankam und das RG nach 1Woche abwesenheit prüfte, hatte ich 2 kleine Ameisen im RG.
Die Arbeiterinnen waren noch rötlich, was meines Wissens am noch weichen Panzer nach dem Schlüpfen liegt.

Da meine Mutter am Mittwoch das RG geprüft hat, svhlüpften die kleinen wohl am Donnerstag oder Freitag.
Heute, am Samstag habe ich bereits 3 Arbeiterinnen.

Als ich sah, das die ersten Ameisen geschlüpft sind, habe ich sie sofort mit Rg in eine Arena gelegt.
Ich habe bereits einen Mehlwurm zerteilt und reingelegt. Aber bisher wollten die kleinen nicht raus.
Weiss jemand worauf die warten?
Ich dachte die Arbeiterinnen brauchen recht bald Zuckerwasser und Proteine...
Kaldir
Einsteiger
 

Beiträge: 53
Registriert: 26. Juni 2019, 16:08
Hat sich bedankt: 17 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon Kaldir » 4. August 2019, 10:59

Da das Rg offen ist umd ich die kleinen nicht stören will, gibts erstmal ein Foto der Arena.
Ich habe bereits Datierte Fotos der letzten Wochen, aber die lade ich mal am pc hoch.


Auf dem Foto sieht man einen Flaschendeckel mit Zuckerwasser.
Einen Deckel mit Fischfutter und den Mehlwurm auf dem Stein. Bodengrund gibts wenn sie auch rauskommen und ich alles etwas aufpeppe.
Kaldir
Einsteiger
 

Beiträge: 53
Registriert: 26. Juni 2019, 16:08
Hat sich bedankt: 17 mal
Danke bekommen: 3 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon DerTyp » 4. August 2019, 12:06

Hallo Kaldir,
Die ersten paar Tage müssen die Arbeiter erst Aushärten, und können somit noch nicht nach futter suchen. Das ist normal, in 1 bis 2 Tagen solte sie das rauskommen. Ich würde einen kleineren Behälter für das Zucketwasser Anbieten, nicht das noch Arbeiter ertrinken.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor DerTyp für den Beitrag:
Kaldir
DerTyp
Einsteiger
 

Beiträge: 145
Bilder: 0
Registriert: 26. April 2019, 19:50
Hat sich bedankt: 33 mal
Danke bekommen: 71 mal

Re: Bericht Serviformica

Beitragvon Kaldir » 4. August 2019, 12:33

Ich hätte gerne ein Rg mit nem Zuckerwassertank genommen. Aber ich lege erstmal Watteauf den wassertank. Dann ertrinkt wenigstens keine.

Danke für die schnelle Antwort.
Kaldir
Einsteiger
 

Beiträge: 53
Registriert: 26. Juni 2019, 16:08
Hat sich bedankt: 17 mal
Danke bekommen: 3 mal

Nächste

Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder