Meine Formica cf. rufibarbis

Unterfamilie: Formicinae

Meine Formica cf. rufibarbis

Beitragvon Fabey93 » 31. Juli 2019, 18:53

Hallo liebes Forum,

schon vor etwas längerer Zeit - am 17.07. - fand ich diese Gyne, die ich aufgrund der markanten Färbung des Mesosomas als Formica rufibarbis bestimmte. Gefunden habe ich sie nach dem Italienischkurs auf dem Campus Bockenheim, einer kargen Betonwüste in der Frankfurter Innenstadt um 18:10 Uhr.
Die ersten Eier legte die Gute in der Nacht zum 18.07. und es waren gleich 9.
Mittlerweile, nicht mal 2 Wochen später, haben sich die ersten drei Larven verpuppt. Auf dem Artensteckbrief zu dieser Art liest man, die Entwicklung von Ei zu Arbeiterin dauere circa 2 Monate - oder sind diese Angaben nicht für Pygmäen gültig? Kann die schnelle Entwicklung auch mit dem heißen Wetter zusammenhängen?

F rufibarbis deutlich.jpg


Hier der Link zum Diskussionsthread: diskussion-zu-meiner-f-rufibarbis-t59925.html
Benutzeravatar
Fabey93
Halter
 

Beiträge: 395
Bilder: 0
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Wohnort: Offenbach am Main
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 17 mal

Re: Meine Formica cf. rufibarbis

Beitragvon Harry4ANT » 31. Juli 2019, 19:00

Zum einen kann es, wie schon vermutet, bei den Pygmäen etwas abweichen, zum anderen ist es aktuell recht warm was natürlich die Entwicklung enorm begünstigt.
Dazu kommt, dass bei vielen Arten die Puppenphase im Verhältnis am längsten ist.

(OH sehe gerade den Diskussionsthread - ggfl. bitte verschieben :o )
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1434
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 273 mal
Danke bekommen: 951 mal

Re: Meine Formica cf. rufibarbis

Beitragvon Fabey93 » 15. August 2019, 16:22

Hallo, liebes Forum!
Es gibt Neuigkeiten von meiner F. rufibarbis - heute, nach 1 Monat sind die ersten Arbeiterinnen aus ihren Kokons geschlüpft :)
das angehängte Foto ist um 9 Uhr entstanden - viel dunkler sehen die Arbeiterinnen jetzt aber auch noch nicht aus.
Ich habe jetzt das Talkum auf den Rand des ersten Formicariums aufgetragen und das alte, gereinigte Nest meiner Myrmica-Gyne, die vor kurzem verstarb, angeschlossen. Das RG werde ich Samstagmorgen in die Arena legen, öffnen und mich dann wieder melden.
Dateianhänge
F. rufibarbis Pygmäen.jpg
Die ersten Pygmäen mit Gyne

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Fabey93 für den Beitrag:
User3165
Benutzeravatar
Fabey93
Halter
 

Beiträge: 395
Bilder: 0
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Wohnort: Offenbach am Main
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 17 mal

Re: Meine Formica cf. rufibarbis

Beitragvon Fabey93 » 2. Oktober 2019, 20:20

Hallo liebes Forum,

nach längerer Zeit melde ich mich wieder und habe positives zu vermelden: 12 Arbeiterinnen zählt meine kleine Kolonie bisher. Fotos reiche ich hoffentlich demnächst noch nach.
Da nun leider bald die Winterruhe ansteht, treiben mich aber Sorgen um. Der Wassertank des RGs, in dem sie leben, ist ausgetrocknet und die Watte auch fast. Vor der Winterruhe möchte ich aber, dass sie in ein RG mit gefülltem Wassertank umziehen. Um dies zu provozieren, entfernte ich die Alufolie um das RG und bot ein neues an, welches ich abdunkelte und welches länger ist einen geringeren Durchmesser hat, weil mein Gedanke dahinter war, dass durch den geringeren Durchmesser die Watte eine geringere Oberfläche hat und weniger Wasser verdunstet.
Die Ameisen scheinen sich aber herzlich wenig für ein neues Zuhause zu interessieren. Denn auch ein Gips-Nest, das an ihre Arena angeschlossen ist, wird ignoriert. Sowohl komplett befeuchtet als auch komplett ausgetrocknet.
Sollte ich eventuell noch ein zweites RG mit größerem Durchmesser anbieten? Habt ihr Tipps, wie ich meine "Kleinen" zu einem Umzug bewegen kann, wenn drohende Trockenheit und Licht keine Wirkung zeigen?
Hier der Link, zum Diskussionsthread: https://www.ameisenforum.de/diskussion-zu-meiner-f-rufibarbis-t59925.html

Danke schon mal für eure Antworten, euer

Fabey93
Benutzeravatar
Fabey93
Halter
 

Beiträge: 395
Bilder: 0
Registriert: 24. Mai 2011, 13:48
Wohnort: Offenbach am Main
Hat sich bedankt: 8 mal
Danke bekommen: 17 mal


Zurück zu Formica

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder