Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Unterfamilie: Formicinae

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 12. September 2019, 16:46

Tag 10 (12.09.2019)

Gestern hatte ich noch Sorgen, dass es den Ameisen zu warm wird. Aus Sicherheit habe ich eine kleine Glasplatte noch auf die Matte gelegt (alter Glasuntersetzer). Heute habe ich gesehen, dass eine Arbeiterin wieder eine Puppe in die obere Ecke gebracht hat, und zwar dort wo die Wärmematte leicht die Arena berührt. Das ist ein Indiz für mich, dass die Temperatur gut passt.

Puppe.jpg


Nun habe ich mir überlegt, dass ich das neue Nest (rechts, das wohin sie gerne umziehen sollen), auf die Seite der Wärmematte umsetze. Das Nest ist nur in der Strahlungsnähe der Matte (ohne direkten Kontakt), was vielleicht eine gute Kombination aus Wärme und nicht ganz so starker Kondensation ist. Optimalerweise sollen ja die Puppen im Nest und nicht in der Arena liegen.

Neues_Nest.jpg


Hier sieht man das Setup noch mal von oben.

Neu_Oben.jpg


Ich bin gespannt ob sie umziehen. Auch warte ich gespannt wie viel Kondensation sich im neuen Nest bildet. Ein bisschen was, ein paar Mikrotropfen sollten nicht so schlimm sein, oder?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor sammy90 für die Beiträge (total 2):
SerafineSafiriel
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 14. September 2019, 08:21

Tag 11 (13.09.2019)

Tolle Neuigkeiten. Die Wärme scheint ihnen gut zu tun und ich habe gesehen, dass die Königin samt Arbeiterinnen umgezogen ist.

IMG_20190913_1012082.jpg


Eine weitere gute Neuigkeit. Einer der Puppen ist geschlüpft und wir dürfen nun die 5. Arbeiterin der Kolonie begrüssen!

Kolonie

Eier: -
Larven: 1
Puppen: 1
Arbeiterinnen: 5
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 14. September 2019, 21:53

Tag 12 (14.09.2019)

Erfreulicherweise habe ich gesehen, dass die Königin Eier gelegt hat. Das freut mich sehr zu sehen!

Eier 1.jpg


und

Eier 2.jpg


Allerdings habe ich bei genauerem Hinschauen irgendwie einen kurzen Schock bekommen, da die Farben des Oberkörpers der Königin so komisch sind, und ich irgendwie das Gefühl bekommen habe, dass sie total verletzt ist! Hier sind einige Nahaufnahmen:

1.jpg


2.jpg


3.jpg


4.jpg


5.jpg



Kolonie
Eier: 3
Larven: 1
Puppen: 1
Arbeiterinnen: 5

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor sammy90 für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 24. September 2019, 18:44

Tag 22 (24.09.2019)

Ein kleines Update aus einer anderen Perspektive. Heute musste ich feststellen, dass meine kleine Mehlwurm-Farm von (was ich denke) Mottenlarven befallen ist. Der komplette Deckel der Tupperware ist voll mit kleinen weissen Larven. Ich habe beide Container umgefüllt und geputzt. Nach kurzer Zeit war der neue Container genauso befallen. Ich habe mich schweren Herzens dafür entschieden, alles zu entsorgen. Die Larven stecken ziemlich sicher ganz tief in den Haferflocken und auf den Käfern.

IMG_20190924_1110452.jpg


IMG_20190924_1111092.jpg



Ein Update zu dem C. barbaricus: Diese sind in ihrem Nest und kommen kaum mehr raus. Scheinbar sind sie schon in der Winterruhe (obwohl die Matte noch heizt). Ein letztes Mal habe ich noch mal einen abgekochten Käfer und einen Tropfen Honig angeboten.

PHOTO_20190924_183807.jpg


Bisher machen sie keine Anstalten daran zu gehen. Für mich heisst das, sie in den nächsten Tagen in die Winterruhe zu lassen (heisst, die Heizmatte auszumachen).

Kolonie
Eier: 3
Larven: 1
Puppen: 1
Arbeiterinnen: 5

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor sammy90 für die Beiträge (total 2):
SerafineHarry4ANT
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 28. Oktober 2019, 21:45

Tag 54 (28.10.2019)

Ein kleines Update ausgelöst von einem etwas unschönen Vorfall: Als ich in das Nest geschaut habe, habe ich gesehen, dass eine Arbeiterin dauernd gezappelt hat und umgefallen ist. Ich hatte die Vermutung, dass vielleicht eine Milbe von der Fliege (die ich ausnahmsweise mal nicht abgekocht habe) auf sie übergesprungen ist.

Hier ein Video:

Leider ist die Arbeiterin gestorben :( Ich weiss nicht was sie hat (ich habe keine Milbe/n gesehen). Die anderen Arbeiterinnen verhalten sich auch sehr komisch und stehen in der Arena und nutzen ihre Fühler unentwegt.

Hier ein Video:

Ich habe die Fliege raus genommen (denen die Ameisen systematisch die Beine abgenommen haben und an einer Stelle in der Arena deponiert haben) und ihnen ein bisschen Honig angeboten. Dieser wird aber ignoriert. Da ich diese Kolonie bestellt habe, weiss ich nicht genau wann und wie die Gyne gefangen wurde. Ich gehe davon aus (da sie bereits mit 4 Arbeiterinnen geliefert wurde), dass sie aus dem Schwarmflug von 2018 ist? Dann könnte vielleicht sogar die Arbeiterin an Alterschwäche gestorben sein, wenn sie zur ersten Generation gehört hat?

Ich würde euch gerne nach eurem Rat fragen: 1) Was könnte der Auslöser für den Tod der einen Ameise gewesen sein (vorallem im Hinblick auf etwaige Probleme für die anderen) und 2) was machen die anderen Ameisen da in der Arena?

Eier und Puppen sehe ich keine mehr. Aus den zwei Puppen scheinen neue Arbeiterinnen geschlüpft zu sein und durch den Tod der einen heute, ist die Kolonie immerhin auf 5 angewachsen.

Kolonie
Eier: 0
Larven: 0
Puppen: 0
Arbeiterinnen: 5
Zuletzt geändert von Unkerich am 29. Oktober 2019, 01:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Videos eingebunden ;)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor sammy90 für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 29. Oktober 2019, 18:09

Tag 55 (29.10.2019)


Sehr schlechte Neuigkeiten: Als ich heute von der Arbeit kam, lagen zwei der Arbeiterinnen tot da und eine war gerade am sterben und hat sich im Honig verfangen (der Drop war so klein, dass das normalerweise nicht passieren sollte). Die letzten zwei Arbeiterinnen laufen recht geschwächt herum.

Ich sehe keinen Parasitenbefall:

IMG_20191029_175104_upload.jpg


In einer schnellen Aktion habe ich das Nest der Königin an eine alte Aussenwelt angeschlossen und die drei Arbeiterinnen dort eingesetzt (die eine noch so gut es geht vom Honig getrennt). Die Königin selbst scheint noch recht videl zu sein.

IMG_20191029_175526_upload.jpg


IMG_20191029_175544_upload.jpg


Soweit ich weiss sind die Überlebenschancen der Königin gleich Null, wenn die letzte Arbeiterin gestorben ist? Ich befürchte, dass es bald soweit ist. Vielleicht konnte ich sie ja durch den Umweltwechsel retten. Das schmerzt schon sehr und macht traurig. Auch, dass ich nicht mal weiss, was falsch gelaufen ist?

Kolonie
Eier: 0
Larven: 0
Puppen: 0
Arbeiterinnen: 3
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 30. Oktober 2019, 22:31

Tag 56 (30.10.2019)

Leider sind zwei weitere Arbeiterinnen gestorben. Die letzte steht noch etwas apathisch in der Aussenwelt und bewegt die Fühler dauernd. Ich gehe davon aus, dass sie auch bald der Erschöpfung erliegt. Dann ist nur noch die Königin übrig. Sehr traurig.

Kolonie
Eier: 0
Larven: 0
Puppen: 0
Arbeiterinnen: 1
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

Re: Camponotus barbaricus - Sammy's Haltungsbericht

Beitragvon sammy90 » 1. November 2019, 09:48

Tag 58 (01.11.2019) Alles auf Null

Die letzte Arbeiterin ist auch erlegen. Ich gehe davon aus, dass es der Honig war, welcher nicht BIO war und somit ggf. Pestizide in das System gekommen sind. Das ist für mich die einzige Erklärung. Die Königin ist noch sehr videl. Im Diskussionsforum kam die kurze Hoffnung auf, dass die Königin ggf. noch mal gründen kann. Ich hoffe sehr...

Um das zu begünstigen habe ich das Nest wieder an die kleine Aussenwelt angeschlossen und wieder auf die kleine Heizmatte gestellt. Zusätzlich habe ich einen Tropfen Zuckerwasser angeboten.

IMG_20191101_0932422.jpg


Die Königin kam schon etwas raus und hat die Fühler ausgestreckt (man sieht es auf dem Bild) - sie wird bald realisieren, dass sie wieder alleine ist. Bald möchte ich noch kleine Drosophila anbieten, da die Käfer wohl zu gross sein werden.

Ich hoffe sehr, dass die Kolonie noch nicht verloren ist.

Kolonie
Eier: 0
Larven: 0
Puppen: 0
Arbeiterinnen: 0
Benutzeravatar
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 96
Registriert: 11. Juni 2018, 17:03
Auszeichnungen: 1
Juli (1)
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 31 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Camponotus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder