User des Monats Mai 2023   ---   Phlong1337  ---   Danke vom TEAM Ameisenforum  

Nun auch Lasius niger

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung Lasius
Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#33 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 30. Januar 2023, 16:02

Pf....das sind Spaßköppe..

ich habe ihnen die erste Schokoschabe angeboten.. also nachdem ich sie unter Einsatz meines Lebens aus der Box gefischt, eingefroren und wieder aufgetaut hatte ..och sie fanden sie toll.... und haben sie binnen Minuten in das ehemalige Bewässerungsloch gezogen. Schwupp-weg war sie. Ich habe sie grad noch reinplumsen sehen. Aber zum Glück hab ich es gesehen. Ich hätte nie gedacht, dass sie ein im Vergleich so riesen Futtertier bewegen können. Wenn ich es also nicht gesehen hätte, würde ich wahrscheinlich denken, die Schabe wäre wieder zum leben erwacht und abgehauen :lol:

Auf dem Foto sieht man im Hintergrund besagtes Bewässerungsloch ....was nun quasi in eine Vorratskammer umgewandelt wurde ;)

2816
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 2):
ChrisV87Doli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#34 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 3. Februar 2023, 10:22

Kurzes Update:

Sie haben das Umbauen fĂĽr sich entdeckt.
Der 2. Eingang vom alten Nest sowie die Tränke sind komplett zugebaut.

Letzere habe ich wieder freigeschaufelt.

Ich dachte, vielleicht wollen sie durch das Zubauen vom 2. Eingang die Temperatur besser regulieren oder so - also noch ein kurzer Kontrollblick ins alte Nest.......... tjoa.. es ist wieder Wohnraum frei 8-) ..sie mĂĽssen heimlich, still und leise in die LĂĽcke unter die alte Arena gezogen sein.

Also Schluss mit Spionage - ab jetzt ist nichts mehr mit "mal eben schauen, wie sich die Kolonie entwickelt" :cry: .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 3):
PincoPallinoErneDoli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#35 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 10. Februar 2023, 08:17

Also den Kleinen scheint es gut zu gehen.

Lustigerweise plazieren sie in ihrem selbstgewählten Nest Brut direkt an der Scheibe, also ausgerechnet dort, wo es quasi offen ist und Licht drauf fällt. Muss man jetzt nicht verstehen - ist halt einfach so )=99
Aber im Video kann man gut erkennen, dass die Königin anscheinend doch recht fleissig ist.

Und sie planen anscheinend, mir die Haare vom Kopf zu fressen.
Obst und alles "SĂĽsse" wird ziemlich ignoriert, dafĂĽr wird sich aber auf alles, was nach Proteinen aussieht, gestĂĽrzt.
Es gab also gestern neben Obststückchen sowohl Eiweiß, als auch Eigelb, Hühnchenfleisch, Schokoschabe. Manchmal könnt man meinen sie standen kurz vorm Hungerstod ;).
Auf dem Foto ist nur der untere neue Teil der Arena zu sehen. Aber auch dort wird Futter inzwischen gern angenommen.

Es ist aber interessant, wie sehr die Anzahl der Arbeiterinnen in/auf der Arena zugenommen hat im Vergleich zu vor der Winterruhe und dem letzten Jahr.
Und was mir besonders auffällt ( liegt aber vielleicht auch daran, weil ich nun die ganze Zeit den direkten Blick auf diesen Bereich habe ) - in dem Eingangsbereich zum Nest ist immer Andrang und Stau.

2819

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 3):
Harry4ANTRapunzulaDoli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#36 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 12. Februar 2023, 21:19

Jeden Tag sammel ich nun FlĂĽchtlinge ein... heute allein schon 5, die lustigerweise immer ĂĽber mein Bastelkram huschen, was auf dem Boden etwas entfernt vom Formicarium liegt.

Nachdem ich nun auch schon die ein oder andere auf dem Rand vom Aquarium spazieren gesehen habe, hatte ich extra noch mal gezielt die Sillikonecken eingepinselt und nun auch noch zusätzlich Talkum aufgetragen. Ich würde ungern einen Deckel drauf machen, scheine aber kaum drum herum zu kommen?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 2):
DoliPincoPallino

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 2088
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1418 Mal
Danksagung erhalten: 2132 Mal

#37 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Rapunzula » 12. Februar 2023, 21:35

Hallo @Anja, nur ein ganz dünner Film auftragen! Ich mache es eigentlich immer so, dass ich einen Tropfen auf den Finger gebe, diesen in dem Bereich verschmiere und dann mit einem anderen „trockenen Finger“ nochmals alles verschmiere, und dann nochmals mit einem weiteren Trockenen Finger! So wird der Ölfilm immer dünner.
So hält der Ölfilm ewig!
Weniger ist hier mehr.

Nur in den Ecken geht das mit dem Finger nicht so gut, da nehme ich einen trockenen Wattebausch den ich über die eingeölte Fläche fahre und dann in die Ecke mit einem Messer reindrücke!

Gruss Rapunzula
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Rapunzula fĂĽr den Beitrag:
Doli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#38 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 13. Februar 2023, 10:36

Rapunzula hat geschrieben: ↑
12. Februar 2023, 21:35
Hallo @Anja, nur ein ganz dünner Film auftragen! Ich mache es eigentlich immer so, dass ich einen Tropfen auf den Finger gebe, diesen in dem Bereich verschmiere und dann mit einem anderen „trockenen Finger“ nochmals alles verschmiere, und dann nochmals mit einem weiteren Trockenen Finger! So wird der Ölfilm immer dünner.
So hält der Ölfilm ewig!
Weniger ist hier mehr.

Nur in den Ecken geht das mit dem Finger nicht so gut, da nehme ich einen trockenen Wattebausch den ich über die eingeölte Fläche fahre und dann in die Ecke mit einem Messer reindrücke!

Gruss Rapunzula
Ja, in anderen Beiträgen hatte ich schon gelesen, dass man es nur sehr sehr dünn auftragen sollte, da es sonst eher einen gegenteiligen Effekt hat.

Ist ja wie immer...wenn man wĂĽĂźte, wo sie genau die "HĂĽrde ĂĽberklettern" ........
lustig ist halt, dass ich es immer erst sehe, wenn es zu spät ist, also keine Ahnung, wo genau die Lücke nu ist.
Wahrscheinlich sind schon hunderte unterwegs, und mir fällt es nur beim Bastelzeug auf, weil ich da eben sitze und genauer schaue :roll:.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag:
Doli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#39 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 17. Februar 2023, 19:48

Ich möchte mal über einige Beobachtungen der letzten Tage berichten:

also die Kleinen auch richtige Baumeister. Sie haben nun um den Eingangsbereich zum neuen Nest einen etwa 4 cm hohen Hügel nur durch die kleinen Sandkörner erschaffen. In den Videos kann man gut den Unterschied sehen.

Und noch etwas ist mir aufgefallen:
bei FleischstĂĽcken wird der Bereich um das Futter anscheinend auch abgetragen, es befindet sich nach einiger Zeit wie in einer Mulde.

Und wenn ihnen das Futter nicht mehr behagt, wird es "verbuddelt", also manchmal guckt zb nur noch eine Hälfte der Schokoschabe heraus, auf dem Rest liegt Sand.

Was ich aber besonders spannend finde:

ich hatte immer das Gefühl, wenn ich die kleine Wattekugel, die mitten auf der alten Arena liegt, mit Wasser beträufel, dass sich manche Arbeiterinnen mit Absicht drunter stellen.
Nun befeuchte ich etwa alle 2 Tage den Schwamm in dem ursprünglich für sie gedachten Nest. Dazu benutze ich eine kleine Flasche mit Kanüle und lass über den Schwamm eben soviel Wasser laufen, bis es sich an der Aussenseite zeigt, damit sie dort auch ggfs Feuchtigkeit aufnehmen können.

Als ich das gestern gemacht habe, gab es eine "Duschparty", binnen Sekunden waren etliche Arbeiterinnen unterwegs um den Schwamm herum, aber auch mitten im "Wasserstrahl" auf dem Schwamm.

Und am Abend sah man dann eine AmeisenstraĂźe vom selbst ausgesuchten Nest, ĂĽber die alte Arena bis hin auf das gebaute Nest. Teilweise sind sie dann auch in das Nest gewandert - da war richtig Aktion.

Hier mal Kurzvideos von der "Regendusche" und dem späteren "Gänsemarsch":



Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag (Insgesamt 2):
Harry4ANTDoli

Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 827
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 682 Mal
Danksagung erhalten: 804 Mal

#40 Nun auch Lasius niger

Beitrag von Anja » 19. Februar 2023, 19:14

Der Hügel am Eingang zum selbstgesuchten Nest misst nun stellenweise 6 cm in der Höhe und 10 !! cm in der Breite ..und das binnen einiger Tage.

Nun haben sie angefangen den kleinen Spalt am Ytongnest zuzubauen..und dutzende Arbeiterinnen rennen den lieben langen Tag mit je einem Minisandkorn hin..und her..und wieder hin..und wieder zurĂĽck..
Interessanterweise sind sie an solchen "Bau-Tagen" auch weniger an Futter interessiert als an anderen Tagen.

Ich bin gespannt, wielange sie dort noch bauen und welches Projekt dann als nächstes bei den Kleinen ansteht :D - Vielleicht ist ihnen die durch die Bewässerung feuchte Wand doch lieber als die Höhle unter der alten Arena und sie bereiten alles für einen Umzug vor..wer weiß, wer weiß...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Anja fĂĽr den Beitrag:
Doli

Neues Thema Antworten

Zurück zu „Lasius-Haltungsberichte (europäische Ameisenarten)“