Messor barbarus Haltungsbericht

Berichte, Erfahrungen, Tipps, Beobachtungen Gattung
hortensius
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 17. Juni 2023, 10:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von hortensius » 27. Juni 2023, 13:41

Vielen Dank f√ľr deine schnelle Antwort ich werde die Arena nicht mehr beheizen. Auch heute morgen tat ich es um die Temperatur von 22 auf ca 26 Grad zu optimieren. Die Panikattacke fand ich blo√ü seltsam, weil sie auch bei warmem Boden und 30 Grad Arenatemperatur sehr ruhig blieben (ich wei√ü, dass das zu hei√ü war, habe aber auch sofort mit dem k√ľhlen begonnen)



Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 854
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 693 Mal
Danksagung erhalten: 838 Mal

#10 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 27. Juni 2023, 20:02

Das gleiche Verhalten hatte ich auch zu Beginn, als ich eine Heizmatte verwendet habe.

Ich w√ľrde auch gerade jetzt einfach auf die Heizmatte verzichten.



Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2541
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 1662 Mal

#11 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von Serafine » 27. Juni 2023, 20:59

hortensius hat geschrieben: ‚ÜĎ
27. Juni 2023, 13:41
Vielen Dank f√ľr deine schnelle Antwort ich werde die Arena nicht mehr beheizen. Auch heute morgen tat ich es um die temperatur von 22 auf ca 26 Grad zu optimieren. Die Panikattacke fand ich blo√ü seltsam, weil sie auch bei warmem Boden und 30 Grad Arena temperatur sehr ruhig blieben (ich wei√ü ,dass das zu hei√ü war, habe aber auch sofort mit dem k√ľhlen begonnen)
Reagenzgl√§ser neigen dazu Stauw√§rme zu entwickeln, besonders wenn man vom Boden aus heizt. Da kann es im RG dann schnell sehr deutlich √ľber 30¬įC werden, auch wenn der Boden oder die Luft im Becken k√ľhler sind. Zudem riskiert man durch die zus√§tzliche Verdunstung und Kondensation eine √úberflutung im Reagenzglas.
Du könntest auch einfach ein zweites Becken anschließen, dieses beheizen und mal schauen, wass passiert. Möglicherweise lagern sie dann die Puppen, die es allgemein etwas wärmer mögen, dort ein.



hortensius
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 17. Juni 2023, 10:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#12 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von hortensius » 27. Juni 2023, 21:47

Ja, das klingt nach einer guten Idee. Aber vorhin bei ihrer F√ľtterung bin ich leicht an das formicarium gesto√üen (mit der Pinzette) und das Schauspiel von heute morgen hat sich wiederholt. Glaubt ihr, dass sie sich wenn ich nichts mehr am Gormicarium tue (au√üer F√ľttern) besser entwickeln und entspannter werden?



Benutzeravatar
Serafine

User des Monats September 2017
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 2541
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 456 Mal
Danksagung erhalten: 1662 Mal

#13 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von Serafine » 28. Juni 2023, 02:16

Messor reagieren als Kleinkolonie recht empfindlich auf Ersch√ľtterungen. Wenn die Kolonie gr√∂√üer wird legt sich das etwas.
Messor sind generell einer der Ameisentypen, die sich am besten entwickeln, wenn man sie einfach in Ruhe l√§sst. Da sie mit K√∂rnerspeicher und genug Wassertr√§nken auch wochenlang unbeaufsichtigt leben k√∂nnen sind sie eigentlich sogar die idealen Ameisen f√ľr Leute, die viel unterwegs sind (oder die einfach nur beobachten wollen, ohne √ľberm√§√üig viel dauernde "Wartungsarbeiten").



Anja

User des Monats Mai 2021
Halter
Offline
Beiträge: 854
Registriert: 22. April 2021, 21:32
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 693 Mal
Danksagung erhalten: 838 Mal

#14 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von Anja » 28. Juni 2023, 09:01

hortensius hat geschrieben: ‚ÜĎ
27. Juni 2023, 21:47
Ja, das klingt nach einer guten Idee. Aber vorhin bei ihrer F√ľtterung bin ich leicht an das formicarium gesto√üen (mit der Pinzette) und das Schauspiel von heute morgen hat sich wiederholt. Glaubt ihr, dass sie sich wenn ich nichts mehr am Gormicarium tue (au√üer F√ľttern) besser entwickeln und entspannter werden?
Auch das kann ich unterschreiben. Meine Kolonie steht im Wohnzimmer auf einem Regal. Wenn mir in der K√ľche etwas runterf√§llt, rennt alles v√∂llig panisch durch die Gegend als w√§re ein Riese durch die Arena getrampelt )=99 .



hortensius
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 17. Juni 2023, 10:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#15 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von hortensius » 28. Juni 2023, 21:45

Ok wenn das normal ist muss ich mir keine allzu gro√üen Sorgen machen. Trotzdem werde ich sie jetzt weniger st√∂ren. Noch eine Frage h√§tte ich, ist es normal, dass sie K√∂rner erst begierig in ihr Nest tragen und sp√§ter wieder nach drau√üen (verstreut an verschiedenen Orten und ein Teil an der M√ľllstelle)?



hortensius
Einsteiger
Offline
Beiträge: 32
Registriert: 17. Juni 2023, 10:21
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#16 Messor barbarus Haltungsbericht

Beitrag von hortensius » 3. Juli 2023, 15:21

Die letzten Tage verliefen wieder normal. Sie haben jetzt ein zus√§tzliches K√∂rnerlager unter der Abdeckung des Reagenzglases. Im zuk√ľnftigen Nest kann ich hin und wieder Arbeiter betrachten, die einzeln das Nest betrachten. Zuerst dachte ich, da die Arbeiter den Reagenzglaseingang etwas freiger√§umt haben, dass sie bald umziehen, daher sind sie aber zu selten im Nest. Wie k√∂nnte ich das Nest den attraktiver machen? Au√üerdem fehlen mir die Majore, ich habe zwar einige recht gro√üe Arbeiterinnen, aber keine hat einen √ľberdimensionalen grossen Kopf. Ist das normal?



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěMessor-Haltungsberichte (europ√§ische Ameisenarten)‚Äú