Urlaub in Tunesien

Berichte (z.B. Reiseberichte, Ameisenfotoalben, Ausflüge, Schnappschüsse, etc.) mit vielen Fotos von Ameisen und Natur.
Antworten
Benutzeravatar
Joschi
Experte der Haltung
Offline
Beiträge: 2679
Registriert: 17. November 2001, 13:07
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 20 Mal

#1 Urlaub in Tunesien

Beitrag von Joschi » 24. Oktober 2002, 23:33

Und wieder da :)
Leider war dort kein Internet. Touren haben wir nicht gemacht in der Woche, daher konnte man nur in Hotelumgebung nach Ameisen suchen. Von den Cataglyphis konnte ich keine Fotos machen, sie waren einfach zu schnell zum Filmen :(

Ameisen, die ich dort gesehen habe, wären:

1) Messor sp. (nicht sehr groß, Arbeiter bis etwa 9mm, durchgängig schwarz)
2) Crematogaster sp. (etwa 5-6mm, roter Kopf schwarzer Körper)
3) Camponotus sp.
4) Eine kleine, schwarz-glänzende Cataglyphis Art (Arbeiter von 4-9mm)
5) Eine größere, rot-schwarze Cataglyphis Art (Arbeiter etwa von 6-14mm)
6) Pheidole, schätze mal das es auch P.pallidula sind?
7) Eine unbekannte, rötliche Ameise. Königin so wie Solenopsis fugax, aber schwarz. Die Arbeiter durchgängig 3-4mm, rot-schwarz, sieht in der Gestalt aus wie Monomorium
8) Eine unbekannte, schwarze, winzige (1-1.5mm) Art
9) Eine unbekannte Art, die sich nur auf einem von Menschen aufgeschütteten Erdhaufen mitten in der Wüste fand. Sieht genau wie Formica aus...

Fotos

Bild
Bild
Umgebung von Messor und Cataglyphis. Weite, endlos erscheinende Flachlandschaft...

Bild
Eines der wenigen Waldstücke, Hauptort dort für Camponotus

Bild
Bild
:M: von Messor nach dem Schwarmflug

Bild
Bild
Camponotus- :A: (Major), sehr imposant! Bei dickem Gaster sprengen einige von ihnen sogar die 20mm Marke!

Bild
Bild
Bild
Ein Crematogaster- :A: , bei Berührung droht er mit hochgestrecktem Gaster, putzig ;)

Bild
Hell gefärbter Pheidole Soldat

Bild
Bild
Einmal tut sich Pheidole an einem mit Zuckerwasser getränkten Papierbausch gütlich, und unten haben sie ein Messor- :M: erbeutet

Bild
Kleine, 1-1.5mm große Art, Plagiolepis??

Bild
Ein :A: der Formica-ähnlichen Art des Erdhaufens mitten in der Wüste, wie die wohl dahin gekommen sind ?: Wüsste zu gerne was das für Ameisen sind!

Bild
Zwei verbundene Nesteingänge von Pheidole, sehr feinkörniger Aushub

Bild
Eingang von Cataglyphis, erkennbar an dem grobkörnigen Aushub und natürlich an den Arbeitern ;)

Bild
Bild
Oben ein Messor Hügel inmitten der endlosen Flachlandschaft, unten ein Messor Eingang auf Pflaster, deutlich erkennbar an den Samenhüllen und an den Futterstraßen ;)

Bild
Bild
Großer Sandausgub im Waldstück, eindeutig ein Camponotus Nest, was man immer am leichtesten erkannt hat.

Bild
Götterdämmerung, ab dieser Zeit "beherrschen" die rein nachtaktiven Camponotus die Umgebung

Anmerkung Frank Mattheis:

Lieber Joachim,

sehr schöne Bilder. Ich vermute, daß es sich bei jener größeren, dunkel pigmentierten Ameisenart um einen Vertreter aus der Gattung Camponotus handelt, nicht Formica.
Ich habe die Art auch mehrmals in Tunesien beobachtet und genauer betrachtet, ich halte die Form des Kopfes, die Form der Schuppe und vor allem den ausgeprägten "Rossameisenbuckel" des Thorax der größeren Arbeiterinnen dieser Art für camponotustypisch. Möglicherweise ist die Art verwandt mit C. aethiops, Untergattung Tanaemyrmex, aber dies ist reine Spekulation, eine genauere Bestimmung kann ich leider auch nicht vornehmen.

Viele Grüße, Frank.
vG Joschi

Antworten

Zurück zu „Fotoberichte & Videoberichte“