Lasius flavus mit 2 Königinnen

Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
Beiträge: 2001
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2803 Mal
Danksagung erhalten: 2026 Mal

#17 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Zitrus » 12. September 2023, 12:41

@Vlodex

Lasius flavus ist wie gesagt nicht wirklich polygyn, eher oligogyn; es k√∂nnen also mehrere Gynen in einer Kolonie leben, die einander aber nicht dulden und r√§umlich von einander getrennt leben. Ich nehme an, deine kleine Kolonie lebt in einem RG oder? Dort eine weitere Gyne hinzuzuf√ľgen, w√§re keine so gute Idee. Jetzt nach dem Schlupf der ersten Arbeiterinnen werden sich die Gynen wahrscheinlich nicht vertragen und im RG ist nicht genug Platz, um auszuweichen. Lass sie lieber f√ľr sich gr√ľnden.



Benutzeravatar
Vlodex

User des Monats Oktober 2023
Halter
Offline
Beiträge: 370
Registriert: 19. August 2023, 08:06
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

#18 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Vlodex » 12. September 2023, 17:50

Zitrus hat geschrieben: ‚ÜĎ
12. September 2023, 12:41
@Vlodex

Lasius flavus ist wie gesagt nicht wirklich polygyn, eher oligogyn; es k√∂nnen also mehrere Gynen in einer Kolonie leben, die einander aber nicht dulden und r√§umlich von einander getrennt leben. Ich nehme an, deine kleine Kolonie lebt in einem RG oder? Dort eine weitere Gyne hinzuzuf√ľgen, w√§re keine so gute Idee. Jetzt nach dem Schlupf er ersten Arbeiterinnen werden sich die Gynen wahrscheinlich nicht vertragen und im RG ist nicht genug Platz, um auszuweichen. Lass sie lieber f√ľr sich gr√ľnden.
Ja hatte ich auch er dran gedacht , der Gedanke wer zwar ganz sch√∂n zwei in einer Kolonie zu haben f√ľr den Wachstum ,aber die Risiken sind mir zu gro√ü ^^
Möchte kein Unnötigen leid provozieren.
Vermute auch vom Funddatum her , das diese K√∂nigin eventuell aus einem Nest vertrieben wurde ist schon Recht sp√§t f√ľr diese Art noch zu schw√§rmen.
Wei√ü wer eventuell ob man sie falls es der Fall ist wie ich vermute ein wenig mit Zuckerwasser f√ľttern soll um ihr neue Kraft zu geben ?



Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
Beiträge: 2001
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2803 Mal
Danksagung erhalten: 2026 Mal

#19 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Zitrus » 12. September 2023, 18:05

Vlodex hat geschrieben: ‚ÜĎ
12. September 2023, 17:50
Vermute auch vom Funddatum her , das diese K√∂nigin eventuell aus einem Nest vertrieben wurde ist schon Recht sp√§t f√ľr diese Art noch zu schw√§rmen.
Lasius flavus schw√§rmt bis Anfang September und es gibt nat√ľrlich manchmal auch sp√§tere Schwarmfl√ľge. 2021 habe ich z.B. im sp√§ten Sommer noch zwei Camponotus ligniperda-Gynen gesehen, welche eigentlich nur bis Mitte Juni schw√§rmen. Naja, das Wetter war damals auch wirklich lausig.
Vlodex hat geschrieben: ‚ÜĎ
12. September 2023, 17:50
Wei√ü wer eventuell ob man sie falls es der Fall ist wie ich vermute ein wenig mit Zuckerwasser f√ľttern soll um ihr neue Kraft zu geben ?
Ja, man kann auch claustral gr√ľndenden K√∂niginnen ein bisschen Kohlenhydrate g√∂nnen oder wenn sie sehr lange ohne Nahrung auskommen mussten/ von vorne gr√ľnden, auch ein wenig Proteine.



Benutzeravatar
Vlodex

User des Monats Oktober 2023
Halter
Offline
Beiträge: 370
Registriert: 19. August 2023, 08:06
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

#20 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Vlodex » 12. September 2023, 18:07

IMG20230911184345.jpg
Kann man das den Eventuell irgend wie erkennen wie weit ihre Ressourcen ausgeschöpft sind ? Oder können das höhstens irgendwelche Forscher bestimmen ?
Also von der Dicke des Gaster hätte ich gesagt ist sie normal, falls das was aussagt



Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
Beiträge: 2001
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2803 Mal
Danksagung erhalten: 2026 Mal

#21 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Zitrus » 12. September 2023, 18:13

Wenn die Gaster prall ist und sie einen vitalen, normalen Eindruck macht, sollte sie genug Reserven haben. Ausgeb√ľchste Ameisen, die ich bei mir zu Hause einfange und zur√ľcksetze, haben manchmal eingekringelte F√ľhler, was wohl vor allem auf Wassermangel hindeutet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus f√ľr den Beitrag (Insgesamt 2):
Vlodexkatzenhai2



Benutzeravatar
Vlodex

User des Monats Oktober 2023
Halter
Offline
Beiträge: 370
Registriert: 19. August 2023, 08:06
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 147 Mal

#22 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Vlodex » 12. September 2023, 19:20

Zitrus hat geschrieben: ‚ÜĎ
12. September 2023, 18:13
Wenn die Gaster prall ist und sie einen vitalen, normalen Eindruck macht, sollte sie genug Reserven haben. Ausgeb√ľchste Ameisen, die ich bei mir zu Hause einfange und zur√ľcksetze, haben manchmal eingekringelte F√ľhler, was wohl vor allem auf Wassermangel hindeutet.
Ich möchte echt mal Danke sagen , auch wenn meine Schreibweise manchmal vlt schlecht ist (Legastheniker),
Habt ihr mir schon vieles beigebracht und freundlich erklärt :) , wirklich Tolle Personen hier im Forum unterwegs :)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Vlodex f√ľr den Beitrag:
Marcel24



Benutzeravatar
Zitrus

User des Monats Juni 2020 User des Monats Juni 2021 User des Monats Januar 2023
Moderator
Offline
Beiträge: 2001
Registriert: 3. Januar 2020, 00:15
Auszeichnung: 3
Hat sich bedankt: 2803 Mal
Danksagung erhalten: 2026 Mal

#23 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von Zitrus » 12. September 2023, 19:23

@Vlodex

Immer gerne! =)*202
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zitrus f√ľr den Beitrag:
Marcel24



Benutzeravatar
lutz1234
Offline
Beiträge: 10
Registriert: 25. Juli 2023, 12:02
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

#24 Lasius flavus mit 2 Königinnen

Beitrag von lutz1234 » 13. September 2023, 20:23

Ich möchte meine eigenen Erfahrungen mit Lasius flavus ergänzen.

Aktuell habe ich ein Völkchen mit drei Gynen (Alle drei vom 30.07.22) welche bis in Juni 23 noch im RG gelebt haben und dort immer auf einem Haufen saßen.
Im neuen Nest sitzen oft zwei auf einem Platz und die dritte etwas abseitz. Ich denke kommendes Jahr wird eine räumliche Trennung stärker ausgeprägt sein.

Dass die drei zusammen ziehen mussten ist meiner Unwissenheit im letzten Jahr geschuldet, bis jetzt haben sie es mir noch nicht sichtbar ver√ľbelt.



Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěEinsteiger Fragen und Informationen‚Äú