Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen [Messor barbarus]

Wo braucht Ihr Hilfe, was an Fragen Eurer Ameisenhaltung möchtet Ihr diskutieren?
Adelheid
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 13. April 2023, 22:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

#1 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen [Messor barbarus]

Beitrag von Adelheid » 13. April 2023, 22:36

Guten Abend,

heute sind bei uns also eher bei meinem Sohn Messor barbarus eingezogen. Eine Königin mit ein paar Arbeiterinnen und anscheinend Eiern.
Sie sind in einer Standard Ameisenfarm..
Nun fragt Junior mich st√§ndig ob das mit der Temperatur f√ľr die Ameisen so hinhaut. Nun habe ich flei√üig gegoogelt und bin immer noch nicht schlauer. Die einen schreiben Raumtemperatur w√§re okay die n√§chsten schreiben 25-30 grad. Was stimmt den nun?
Muss man den Ameisen immer dieses Zuckerwasser zu Verf√ľgung stellen? Oder brauchen sie das wenn sie K√∂rner und Insekten bekommen nicht?

Liebe Gr√ľ√üe



Benutzeravatar
TheDravn

User des Monats Februar 2021
Fortgeschrittener Halter
Offline
Beiträge: 815
Registriert: 3. August 2018, 21:14
Auszeichnung: 1
Hat sich bedankt: 172 Mal
Danksagung erhalten: 821 Mal

#2 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von TheDravn » 13. April 2023, 22:53

Hello,
Messor barbarus ist eine gute Einsteigerart und gerne gehalten. Im Prinzip ist beides richtig, man kann die Art bei Zimmertemperatur halten, aber 25-30¬į auch, wenn man eine schnelle Entwicklung m√∂chte hilft es n√§mlich das Nest punktuell auf diese Temperaturen zu bringen. Nur dabei aufpassen, dass das ganze nicht zu trocken wird, Messor barbarus verdursten recht z√ľgig und deshalb sollte man immer eine Wasserquelle zur Verf√ľgung stellen.

Mit dem Zuckerwasser, das kann komplett weggelassen werden, Messor barbarus braucht das nicht und nimmt daf√ľr stattdessen K√∂rner. Diese am besten bei kleinen Kolonien einmal durch eine Pfefferm√ľhle jagen, das hilft den kleinen schon sehr. Insekten braucht die Brut und K√∂nigin, daher die auch immer wieder mal anbieten, am Anfang braucht es nicht viel und Fruchtfliegen decken da schon viel ab. Eine Zuchtdose davon immer wieder geerntet und die Fliegen eingefroren halten dann echt lange. Aber andere zerteilte Insekten tun es nat√ľrlich auch.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TheDravn f√ľr den Beitrag:
Rapunzula


Pheidole Pallidula Bericht Disskussion
Auch die Ameisen haben HungerGrundwissen Futterinsekten
Schimmel? Nein danke!Bodenpolizei

Benutzeravatar
Rapunzula

User des Monats Mai 2020 User des Monats September 2020
Moderator
Offline
Beiträge: 2052
Registriert: 5. Februar 2020, 21:17
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1489 Mal
Danksagung erhalten: 2266 Mal

#3 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von Rapunzula » 13. April 2023, 22:59

Hallo Adelheid,

Herzlich Willkommen hier im Ameisenforum.

Ich selbst habe zwar noch nie Ameisen de Art Messor barbarus gehalten, es gibt aber ein paar Dinge die generell f√ľr Ameisen gelten.

Die anesse barbarus ist eine gute Einsteigerart und soll ziemlich robust sein!

1. Sie brauchen IMMER Zugang zu frischem Wasser. (Eine Ameise w√ľrde x-Mal verdursten bevor sie einmal verhungert)

1.1 Messoren sind sehr Tollpatschig wenn es um Wasser geht, sie gehen einfach zur Wasserquelle, stecken den Kopf rein und ertrinken. Deshalb immer schauen, dass das Wasser mit Watte, Steinen oder Schwamm abgedeckt ist.

2. Ameisen brauchen f√ľr die Aufzucht Proteine, am besten in Form von Fliegen oder Heimchen.

2.1 Messoren brauchen meines Wissens nicht soviele Proteine wie andere Arten (Bitte hier Messorenhalter weiter drauf eingehen)

3. Ameisen brauchen f√ľr sich selbst Kohlenhydrate am besten in Form von Zuckerwasser oder Invertzucker-Wassergemisch!

3.1 Auch hier brauchen Messoren etwas weniger da sie viele Kohlenhydrate (und Proteine) von den K√∂rner erhalten. Aus den K√∂rner stellen sie durch zerkauen ihr sogenanntes ‚ÄěAmeisenbrot‚Äú her!
Auch hier bitte ich Messorenhalter drauf einzugehen.

4. Temperatur sollte normale Zimmertemperatur klappen

5. Manche Arten (sowie Messor barbarus) machen eine verk√ľrzte Winterruhe, also von Ende November bis Februar bei ca. 15¬įC!


Ansonsten noch der Text vom Antstore:

Messor barbarus ist eine ausgesprochen granivore (k√∂rnerfressende) Ameisenart aus dem Mittelmeerraum. Sie decken einen Grossteil ihres Feuchtigkeitsbedarfs √ľber die K√∂rner und den Rest √ľber Insekten. Honigwasser wird nur bei Fl√ľssigkeitsmangel angenommen. Da Messorarten dazu neigen, sich in offene Wasserquellen zu st√ľrzen, sollten diese immer mit Steinchen oder Watte abgedeckt werden.

Bei weitern Fragen hilft Dir hier die Community gerne weiter.

Vielleicht w√§re es auch mal Sinnvoll ein bis zwei Fotos von eurem Formicarium hochzuladen, denn durch unsere ‚ÄěSchwarmintelligenz‚Äú k√∂nnte jemand vielleicht auchvirgrndwelche Haltungsfehler erkennen (was einer nicht sieht, sieht vielleicht ein anderer)

Ich hoffe ihr habe Freude an euren Ameisen.
Aber nicht vergessen, Ameisenhaltung hat in erster Linie mit Geduld zu tun!

Gruss Rapunzula



Adelheid
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 13. April 2023, 22:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

#4 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von Adelheid » 13. April 2023, 23:32

Vielen Dank f√ľr die schnellen Antworten. Dann kann ich Sohnemann morgen fr√ľh gleich beruhigen das mit Zimmertemperatur alles okay ist
Wir haben vorhin das Reagenzglas mit den Ameisen in die Farm gelegt. Dort sollte ja f√ľr die n√§chsten Tage noch genug Wasser sein?
Es war so eine Tr√§nke f√ľr das Zuckerwasser dabei. Diese k√∂nnten wir ja mit Wasser bef√ľllen



Sabrina
Einsteiger
Offline
Beiträge: 71
Registriert: 13. September 2021, 00:49
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

#5 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von Sabrina » 14. April 2023, 00:06

Hallo Adelheid,

es kommt nat√ľrlich auch drauf an, wie warm der Raum ist, also auch ob er nachts stark runter k√ľhlt, wenn es zum Beispiel das Kinderzimmer ist und nachts das Fenster auf ist.

Beobachtet am besten die Entwicklung. Durch Beheizung kann man die positiv beeinflussen. Je nach Region aus der die Kolonie kommt, kann die Entwicklung auch stagnieren, wenn zu k√ľhl gehalten.

Ich habe bei meiner kleinen Kolonie zum Beispiel sehr gute Erfahrungen mit Beheizung gemacht. Bis die Kolonien stabil sind, schätze ich das als großen Vorteil ein. Bei meiner tausenden Arbeiterinnen Kolonie beheize ich aber jetzt auch nicht mehr, die explodieren auch so.

Also schaut am besten wie die Entwicklung verläuft und ob ihr zufrieden seid und passt gegebenenfalls an, indem ihr mit Heizmatte oder Heizkabel das Setup beheizt.

Viel Spaß und Erfolg euch und eurem Sohn mit der Kolonie!

LG Sabrina



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2945
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1024 Mal
Danksagung erhalten: 2132 Mal

#6 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von Harry4ANT » 14. April 2023, 00:22

Hallo Adelheid,

hier noch der Link zu unserem WissensTeil - da ist vieles √ľbersichtlich zum Nachlesen f√ľr Einsteiger zusammengefast zur Ameisenhaltung:

https://www.ameisenforum.de/app.php/wis ... 5fc6a37e58


Messor barbarus ist eine tolle Art f√ľr den Einstieg in die Ameisenhaltung 3)

Aber denkt daran, dass diese Art mittel- bis langfristig wirklich sehr große Kolonien bildet und das Formikarium in der jetzigen Form irgendwann (wahrscheinlich in 1-2 Jahren) zu klein sein wird und erweitert oder ausgetauscht werden sollte.


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Adelheid
Offline
Beiträge: 14
Registriert: 13. April 2023, 22:23
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 7 Mal

#7 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von Adelheid » 14. April 2023, 06:24

Guten Morgen,
Also kann, falls es zu kalt ist nur passieren das die Entwicklung stagniert. Was w√§re normal wie zeitig sollte sie wachsen? Was f√ľr Heizmatten k√∂nnt ihr empfehlen? Oder wenn dann doch besser eine Lampe?
Das vermute ich auch das es fr√ľher oder sp√§ter zu klein sein wird. Vergr√∂√üert man dann √ľber Schl√§uche mit anderen Formikaren? Oder macht dann was neues Sinn?
Ich hänge mal ein Bild an.
Dateianhänge
IMG_20230414_062314.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Adelheid f√ľr den Beitrag:
schrotti04



Benutzeravatar
Harry4ANT

User des Monats März 2017 User des Monats Janur 2019
Moderator
Offline
Beiträge: 2945
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Auszeichnung: 2
Hat sich bedankt: 1024 Mal
Danksagung erhalten: 2132 Mal

#8 Und plötzlich haben wir Ameisen und einige Fragen

Beitrag von Harry4ANT » 14. April 2023, 09:55

Bei normalen Raumtemperaturen d√ľrfte die Entwicklung von euren Messor barbarus nicht stagnieren - die Entwicklungszeiten der Brut sind nur etwas l√§nger wenn es mal k√ľhler sein sollte.
Es d√ľrfte ca. 8 - 12 Wochen dauern von Eiablage bis zum Schlupf der Ameise. (Ei-Larve-Puppe-Schlupf)

Wenn ihr die Entwicklung etwas f√∂rdern wollt w√ľrde ich euch eine kleine einstellbare Heizmatte empfehlen (die 5 W Variante reicht zB aus):

https://www.ebay.de/itm/394046808804?ha ... 2587758949

Damit könnt ihr dann einen Teilbereich des Nestes erwärmen; an der wärmsten Stelle ca. 30 Grad einstellen.


Erweiterung kann per Schlauch erfolgen oder man stellt z.B. das kleine Formikarium in ein größeres Becken (Aquarium) und lässt sie dann komplett umziehen.


Bei der Farm w√ľrde ich euch noch empfehlen mind. eine Seite mit Karton abzudunkeln (oben Tesa zum hochklappen) - nur dann bauen sie auch G√§nge und Kammern bis ans Glas und man hat Einsicht auf die Brut und die Gyne.

Eine Seite der Farm ca. 1 x Woche von oben etwas Befeuchten und neben den Körnern gerne regelmäßig ein frisches totes Insekt anbieten.


A.octospinosus_ 4) _C.cosmicus_ 4) _T.nylanderi_ 4) _C.nicobarensis_ 4) _P.megacephala_ 4) _A.gracilipes_ 4) _M. barbarus_ 4) _C.japonicus_ 4) _C.fellah

Neues Thema Antworten

Zur√ľck zu ‚ÄěEinsteigerfragen‚Äú