Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Themen über exotische Ameisenarten.

Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon OdinsRabe » 14. Januar 2018, 00:24

Hallo zusammen,

ich muss zugeben das ich noch blutiger Anfänger bin was die Ameisenhaltung angeht, doch trotzdem hab ich mich davor über die Camponotus nicobarensis informiert.
Hab mir bei einem Händler die Camponotus nicobarensis bestellt und leider ist die Post so grob mit dem Paket umgegangen das die Königin nach 1-3Tagen direkt verstorben ist.
Der Händler war so freundlich und hat mir kostenlosen Ersatz geschickt. Es ging auch recht schnell und ich hatte 10Arbeiterinnen und eine Königin (wenig Brut glaub 2oder3). Leider ist heute schon eine Arbeiterin verstorben.
Zu meiner Ausstattung:
Ich hab ein kleines Becken Formica ist 30x20x20 groß, mit einem Deckel und integriertem Gitter und dazu noch ein passende Plastikfarm, es war ein Starterset. Der Bodengrund ist aus Lehmpulver den ich angefeuchtet hab, nach dem er dann trocken ist hab ich die Deko, diverse Steinchen Kies usw. ins Formica getan. Eine Tränke mit Wasser und Stahlwolle damit sie nicht ertrinken, zudem hab ich auf ein kleines Stück Alufolie einen Tropfen Honig und Zuckerwasser gemacht. Damit die Tropfen nicht zu gross werden hab ich mir in der Apotheke eine Spritze geholt, ich brauch nicht zu erwähnen das ich dort ein bisschen komisch angeschaut wurde ;-).
Am ersten Tag hab ich ihnen eine Spinne angeboten, was sie auch gerne genommen haben und zwei Tage später eine abgebrühte Schokoschabe (hab sie einmal halbiert).
Unter dem Formica hab ich das mitgelieferte Heizkabel so gelegt das es 26°C im Formica sind und Nachts bei 24°C ca. (mit Hilfe von einer Zeitschaltuhr) und befeuchten tu ich nicht, da ich gelesen hab das die Camponotus nicobarensis es eher trocken mögen.
Das RG hab ich offen ins Formica gelegt und mit einem Stück Karton abgedunkelt, zusätzlich hab ich an der Seite etwas Alufolie gemacht um diverse Strahlungen (Handy Elektrogeräte) abzuhalten. Ja es ist mit der Alufolie ein bisschen übertrieben vielleicht aber ich wollte die Kolonie unbedingt durchbringen.
Ich würde jetzt alle 2Tage ca. den Honig und die Proteine in form von Insekten erneuern und ab und zu würde ich ihnen gern ein mini Stück Apfel anbieten.
Da ich das Heizkabel nur ein Teil des Formica beheize, hab ich ihnen noch ein zweites RG in den beheizten bereich gelegt.
Ich denke dann heisst es erstmal abwarten, falls sich was ergibt schreib ich es gerne.
Werde vielleicht nächste Woche am Dienstag mal einen kurzen blick wagen, ob die Königin Eier gelegt hat.

Ich freue mich über Verbesserungsvorschläge und oder Anmerkungen.

Grüße
Odin

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor OdinsRabe für die Beiträge (total 5):
Saskia80ErneJoe1x89Ant-Man1990Harry4ANT
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon Ant-Man1990 » 14. Januar 2018, 12:55

Hallo OdinsRabe

Erstmal danke für den Bericht.
Ich freue mich auf die Entwicklung :)

Du hast recht. Das Nest muss man nicht befeuchten. Der Youtuber Mameise hat mal
das Nest der nicobarensis befeuchtet und ein Video dazu gemacht. Kannst dir
ja mal reinziehen :)
https://www.youtube.com/watch?v=JzKdU_WE3Fg&t=194s

lg
Ant-man
Benutzeravatar
Ant-Man1990
Einsteiger
 

Beiträge: 24
Registriert: 11. Dezember 2017, 23:11
Auszeichnungen: 1
Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon OdinsRabe » 16. Januar 2018, 08:31

Mein erster Blick nach der Ankunft der Camponotus nicobarensis.

Es müssten mittlerweile 5Tage vergangen sein nach der Ankunft der Ameisen.
Ich hab die Tagestemp. nochmal ein kleines bisschen erhöht so das es Tagsüber so um die 27°C sind und nachts so 24°C - 25°C. Natürlich haben sie sich nun für das wärmere RG entschieden und sind dort eingezogen.
Sonst gehts ihnen gut und sie machen einen fitten Eindruck, 2Larven und eine Puppe konnte ich erkennen unter den Ameisen und der Königin könnten noch Eier liegen. Ich muss mir unbedingt eine Lupe kaufen ;-).
Sonst fütter ich sie nun weiterhin so alle 2Tage mit frischem Honig und einem Insekt. Die Aktivität der Ameisen ist natürlich bei so einer relativ kleinen Kolonie auf ein minimum, manchmal sieht man eine Arbeiterin im Formica.
Geduld ist nun weiterhin gefragt
Falls sich was ergibt Berichte ich gerne und ich freue mich weiterhin über Tipps

kurzer Zusatz: Nachdem ich nun in das RG geschaut hatte und eine aus der Tiefkühltruhe neue Schabe angeboten hab machen sich 4-5 Arbeiterinnen daran zu schaffen. So ein großes aufkommen war bisher noch nie, zumindest noch nicht beobachtet. Es freut mich das die Schokoschabe auch gefroren so gut und gerne angenommen wird.
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon OdinsRabe » 18. Juni 2018, 19:05

Hallo zusammen,

da ich jetzt doch das eine oder andere gute Bild hinbekommen hab, will ich doch mal ein längst überfälliges Update machen.
Es hat sich einiges getan in der Arena, was die Ameisenzahl angeht.

Hier nochmal ein Bild, wo ich die Ameisen frisch geliefert bekommen hab

Start.jpg


Ich hab das Nest nun auch angeschlossen, leider wurde es bisher noch nicht angenommen. Ich bin aber ein geduldiger Mensch und denke das es am besten ist wenn man ihnen die Entscheidung selbst überlässt.

Nest.jpg


Im nächsten Bild kann man erkennen das es demnächst zu einer gefährlichen Überschwemmung kommen könnte und ich mich hier im Forum umgehend schlau gemacht hab. Ich hab zuvor meinen Ameisen ein zweites abgedecktes RG angeboten und das aktuelle ohne abdeckung belassen. Die Ameisen fanden es scheinbar immer noch romantisch genug und machten keine Anstalten sich in das andere RG zu bewegen/umzuziehen.
Wie vermutet wurde mir im Forum bestätigt das es böse Enden könnte und dadurch sogar die Ameisen ertrinken würden. (Die abgetragene Watte im Reagenzglas siehe Bild)

Arena.jpg


Ich hab dann auch sofort einen Vorschlag umgesetzt und mit Kartons übergangsweise abhilfe geschaffen.

Arene problem behoben.jpg


Da das RG nun erhöht liegt kann das Wasser die Ameisen nicht mehr überschwemmen.
Durch die erhöhung des RG´s vermute ich das es ihnen dann doch zu hell wurde und sie sich einige Tage später doch dazu entschlossen haben umzuziehen. Was mich sehr gefreut hat, den ich wollte das RG auch mal reinigen. Natürlich sind immernoch einige Ameisen ca. ein dutzend noch im alten RG und ich das alte RG doch noch liegen lassen würde.

Wie man auch erkennen kann haben sie sich prächtig entwickelt, jede Menge Eier, Larven und Puppen. Mittlerweile macht es auch sehr viel Spass sie bei der Fütterung zu beobachten.

Das war die Fütterung von heute, es gab eine Zitterspinne mit Heuschrecken/Grashüpfer als Beilage ... mmh lecker!
Ich bin gespannt ob sie den Nachtisch noch runter kriegen.

Fütterung2.jpg



Was ich noch geändert hab ist das ich ihnen zwei Schalen anbiete, wo ich einmal Invertzucker und in der anderen Schale die Proteine hinzugebe. Wenn die Kolonie wächst, werde ich den Invertzucker in einem RG anbieten.

Grüsse
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon OdinsRabe » 13. Juli 2018, 17:03

ich möchte mich nochmal kurz zu Wort melden.

Ein großes Ereignis hat sich bei den Camponotus nicobarensis mit geschätzten 300 (schwer zu schätzen da sie sich in 3 verschiedenen RG verteilt haben) oder mehr Ameisen ergeben. Nach dem befeuchten des Nestes sind sie nun auf dem weg ins Nest und die Hoffnung das man nun endlich die Arena wieder anschaulicher Gestalten kann steigt.
Bilder werden dann Folgen.
Zusätzlich wird ein ca. 5Meter Schlauch in den Nebenraum ins Wohnzimmer, zu einem weiteren 60x30x30 Glasarena verbunden.

Hiermit wird es noch ein bisschen Dekoriert und als Boden kommt dann eine Lehmmischung und ein paar Steine
20180713_175632.jpg


Schön anzuschauen wie sie ihre Puppen, Larven und Eier ins Nest transportieren.
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon OdinsRabe » 21. Juli 2018, 15:19

Hier nochmal ein kurzes update

Wie schon erwähnt, dachte ich das sie nun Umgezogen sind.
Das stimmt soweit natürlich auch, aber der Königin gefällt trotzdem das RG noch gut genug.
Man sollte sie machen lassen und ich geb ihnen auch soviel Zeit sie wollen, von mir aus bis das Wasser im RG verbraucht ist.

Hier ein Bild vom Nest das sie Übernommen haben, ich schätze es sind nicht mal die hälfte der Arbeiterinnen.
20180721_115340.jpg


Grüsse

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor OdinsRabe für die Beiträge (total 2):
Joe1x89Ejoy
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Camponotus nicobarensis Haltungsbericht

Beitragvon OdinsRabe » 31. Juli 2018, 21:11

Ich hab es geschafft mal ein Video auf Youtube hoch zu laden.
Vielleicht werden, zukünftig nochmal welche folgen

https://youtu.be/8JxVfH6vTjM


Es geht ihnen weiterhin gut, die Temp um die 28°C die zur Zeit in dem Zimmer/Büro herrschen, tut ihnen wirklich gut.
Demnächst werde ich eine zweite Arena anschließen, da der Platz so langsam doch etwas beengend wird.

Grüße
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 151
Registriert: 13. Januar 2018, 23:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder