Ablehnung von Honig

Unterfamilie: Formicinae

Ablehnung von Honig

Beitragvon Zitrone22 » 25. April 2018, 16:18

Meine kleine Lasius niger Kolonie entwickelt sich gut aber ich mache mir Sorgen, da sie kein Zuckerwasser annehmen aber Proteine.
Haben seit der Winterruhe kein Zuckerwasser oder Honig genommen und ich mache mir langsam Sorgen.
Ist das normal oder reagiere ich nur über?
Zitrone22
Einsteiger
 

Beiträge: 127
Registriert: 16. Oktober 2017, 09:58
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Ablenung von Honig

Beitragvon Serafine » 25. April 2018, 16:38

In Insekten sind auch Zuckerverbindungen enthalten, vielleicht reichen die ihnen gerade. Du könntest mal verdünnten Ahornsirup oder Agavendicksaft versuchen, glaube aber eher dass das ein Bedarfsding ist (und wenn sie sich gut entwickelt kann ja kein Mangel vorhanden sein).

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1148
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Wohnort: Esslingen am Neckar
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 121 mal
Danke bekommen: 571 mal

Re: Ablenung von Honig

Beitragvon MDANT » 25. April 2018, 17:25

Wie groß ist denn die Kolonie etwa?
Bei kleinen Kolonien kann es öfters mal vorkommen, dass man gar nicht mitbekommt, dass sie am Honig/Zuckerwasser waren.

Ansonsten einfach regelmäßig austauschen, damit es nicht eintrocknet. Bei Bedarf werden die sich dann schon bedienen. Können ja auch einiges in ihrem Gaster/Sozialmagen speichern.
Sofern sich die Kolonie gut entwickelt (Proteinverbrauch, keine Toten) würde ich mir wie Serafine schrieb erstmal keine großen Sorgen machen

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor MDANT für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
MDANT
Einsteiger
 

Beiträge: 130
Registriert: 21. Februar 2018, 19:06
Wohnort: Baden-Württemberg
Hat sich bedankt: 28 mal
Danke bekommen: 45 mal

Re: Ablehnung von Honig

Beitragvon trailandstreet » 26. April 2018, 09:40

Von reinem Honig brauchen sie nicht viel, da dieser ziemlich konzentriert ist.
Flüssigeres können sie natürlich auch besser aufnehmen, reiner Honig ist doch etwas zäh. Da er aber meist von selbst Feuchtigkeit zieht, wenn er frei rumliegt, erledigt sich das von selbst.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3336
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1005 mal
Danke bekommen: 985 mal

Re: Ablehnung von Honig

Beitragvon Zitrone22 » 26. April 2018, 09:55

sind erst 25 also solten die insekten reichen
Zitrone22
Einsteiger
 

Beiträge: 127
Registriert: 16. Oktober 2017, 09:58
Hat sich bedankt: 31 mal
Danke bekommen: 9 mal


Zurück zu Lasius

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder