Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Unterfamilie: Myrmicinae

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon trailandstreet » 18. Mai 2018, 11:52

Da kann man nichts üngewöhnliches entdecken. Sieht ganz gut aus.
lorem ipsum covfefe
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3629
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1044 mal
Danke bekommen: 1135 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 19. Mai 2018, 11:47

Hatte gestern eine frische tote kleine Fliege im Formicarium hinterlegt. Heute morgen war sie weg.

Heut mittag 2 weitere kleine Fliegen hinterlegt. Eine davon war 10 Minuten später schon weg.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor CptDrake für den Beitrag:
MDANT
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 56
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 22. Mai 2018, 06:53

Ab wann kann ich wohl damit rechnen das ich auch mal eine Arbeiterin ausserhalb des Reagenzglas beobachten kann? Die scheinen bisher gar nicht oder selten rauszukommen. Ich gucke sehr regelmässig aber bisher nie eine gesehen.

Nur die Gyne habe ich ein paar mal gesehen. Das war aber nachdem ich das Formicarium frisch gewässert hatte, aktuell seh ich auch die Gyne nicht mehr ausserhalb.

Ins Regensglas will ich auch nicht zu oft schauen.
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 56
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon HennY » 22. Mai 2018, 11:52

Hallöchen,

schätze mal nicht all zu bald, es sei denn die Ameisen haben einen Grund das RG zu verlassen.
Zum Beispiel für Nahrungsaufnahme oder Baumaßnahmen, aber ansonsten ist es immer ein Risiko
für die Arbeiterinnen das Nest zu verlassen und ohne triftigen Grund setzen sie sich der ''Gefahr'' nicht aus.
Das Risiko und die Gefahr beziehen sich logischer Weise auf die Wildnis und nicht auf dein Formicarium,
nicht falsch verstehen. :D
Meine M. barbarus fast zwischen 30-40 Tieren und auch meine Damen verlassen nur für die oben genannten
Gründe das RG.

Aber durch die rote Folie müsstest du doch eigentlich alles von der Kolonie sehen?

LG

HennY
HennY
Einsteiger
 

Beiträge: 63
Registriert: 20. Juli 2017, 11:32
Hat sich bedankt: 15 mal
Danke bekommen: 15 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 1. Juni 2018, 07:16

Heute morgen habe ich das erste mal eine Arbeiterin ausserhalb des Reagenzglas gesehen. Sie war wohl grad dabei Frühstück zu machen. Ein Foto ist mir auch gelungen:)
Dateianhänge
ameise-2463.jpg
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 56
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 9 mal

Re: Neues von meiner Messor barbarus Gyne

Beitragvon CptDrake » 1. Juni 2018, 07:24

Und noch als Rückmeldung zum Schimmel im Reagenzglas. Es gibt nun schon 2 Wochen ein frisches Reagenzglas, sie hätten also die Option umzuziehen. Sie bleiben bisher aber im alten mit den verschimmelten Samen.
CptDrake
Einsteiger
 

Beiträge: 56
Registriert: 20. November 2016, 18:16
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 9 mal

Vorherige

Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder