Messor barbarus Haltungsbericht von gruenemacht

Unterfamilie: Myrmicinae

Messor barbarus Haltungsbericht von gruenemacht

Beitragvon gruenemacht » 22. Juni 2018, 17:27

Haltungsbericht zu Messor barbarus:

Hier kann Diskutiert werden, freue mich drauf https://www.ameisenforum.de/diskussion-zu-haltungsbericht-messor-barbarus-von-gruenemach-t58231.html#p413767

Ich heiße Marco bin 34 Jahre alt, aus Berlin und halte schon eine Kolonie Camponotus rufoglaucus feae. Ursprünglich war ich auf der Suche nach Messor arenarius, cephalotes oder aegytiacus, da mich die Winterruhe abgeschreckt hat. Da diese aber leider sehr schwer zu bekommen sind habe ich mich nun doch für Messor barbarus entschieden.

Arteninformationen:
Name: Messor barbarus
Herkunft: Spanien
Habitat: Sand und Steppengebiete
Kolonieform: monogyn
Königin: Größe 15-18mm Arbeiterin: 3-14mm
Nahrung: Samen, Insekten
Luftfeuchtigkeit: Arena 30-50%, Arena 50-70%
Temperatur: Arena 25-30, Nest 21-26
Winterruhe: von November bis Februar bei ca 15 grad

Unterkunft:
Die Heimat der Kolonie ist ein umgebautes 60l Aquarium mit 4 Nestbereichen die ich je nach Bedarf öffnen kann. (An dieser Stelle ein kurzer Dank an Harry4Ant, für die vielen Hilfestellungen)
Das Becken ist durch eine Bohrung jederzeit erweiterbar.
Als Bodengrund dient ein Sand- Lehmgemisch.
Dekoriert wurde mit Steinen und einigen Kunstpflanzen.
Die Ytong Nester sind von hinten mit Plexiglasplatten abgesichert um ein mögliches durchbeißen zu verhindern.
Das Nest wird mit einer kleinen 4W Heizmatte seitlich gewärmt. Die Arena durch einen Wärmespot von oben.
Gesichert ist sie durch einen Rahmen mit Öl und einem Deckel.
Befeuchtet wird durch eine Bohrung im Ytong die mit Granulat gefüllt ist um die Feuchtigkeit zu halten.

08343343-FB09-4665-A666-A8958B7D1845.jpeg

125E8135-7750-40D5-9328-9120040D37DB.jpeg

E255A9CB-8970-4696-99C9-9E8B2DCFA7CB.jpeg

A70E9397-4094-4844-91C9-CCFD7B695163.jpeg

66319336-6C25-48E9-9C7C-6CD84D71235E.jpeg

388ED14E-6FF3-4AD1-AE52-49ABEA0E42A9.jpeg

2B540C05-8A47-4459-83C8-0A3A252F3216.jpeg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor gruenemacht für die Beiträge (total 3):
ErneSir JoeAmeisenstarter
gruenemacht
Einsteiger
 

Beiträge: 52
Registriert: 7. August 2017, 14:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht von gruenemacht

Beitragvon gruenemacht » 22. Juni 2018, 17:32

Tag 1:
Ich habe die Kolonie im hier ansässigen Laden gekauft und konnte mir aus ca 50 Kolonien eine schöne aussuchen.
Ich habe mich für eine Königin mit 6 Arbeiterinnen entschieden. Zuhause angekommen habe ich sie erstmal in eine Schublade getan, damit sie sich vom Transport erholen konnten.

Tag 3:
Heute (20.6) war es soweit sie durften in ihre neue Heimat einziehen und nach dem öffnen war ich sehr überrascht das sich sofort 3 Arbeiterinnen auf den Weg machten ihre neue Heimat zu erkunden. Eine hat sich sofort ein Korn geschnappt, die zweite die bereit gelegte Fruchtfliege und beide haben ihre Beute schnell in das Rg gebracht. Die dritte hat das ganze Formicarium untersucht und ist in kürzester Zeit in dem einzig geöffnetem Nest gelandet. Danach war erstmal Ruhe.
Die Königin kann ich nur recht schwer beobachten da der Winkel etwas blöd ist, ich kann auch nicht erkennen ob Brut da ist. Ich lasse sie auch komplett in Ruhe und lasse mich einfach überraschen.

2BE0EEA7-6820-49E1-A4ED-7B9B1428D0D8.jpeg

Das erste Korn wird eingetragen :)

6CC8A4EF-DE6B-4061-A4FA-6D435FB90B9D.jpeg

Tag 4:
Eigentlich gibt es nicht viel zu berichten, seid dem erfreulichen Start ist es ruhig geworden, ab und an sieht man mal eine Arbeiterin die durch das Formicarium läuft.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor gruenemacht für die Beiträge (total 3):
ErneSir JoeAmeisenstarter
gruenemacht
Einsteiger
 

Beiträge: 52
Registriert: 7. August 2017, 14:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht von gruenemacht

Beitragvon gruenemacht » 24. Juni 2018, 17:26

Tag 6:
Heute konnte man schön eine Arbeiterin im gesamten Formicarium beobachten, sie schien immernoch alles genauestens zu untersuchen.
Auch eine kleine obstfliegen wurde heute wieder angenommen.
3C7C1773-2F23-4213-8F5D-3FFBC0E26CC6.jpeg

CBA62E4A-E799-4468-8DEE-592CD573D23F.jpeg

2E926A08-18EB-44F7-B22B-4E442CE5DDCB.jpeg

FD55F3AF-E8AB-4806-98FE-1E7CA4198CFC.jpeg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor gruenemacht für den Beitrag:
Ameisenstarter
gruenemacht
Einsteiger
 

Beiträge: 52
Registriert: 7. August 2017, 14:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht von gruenemacht

Beitragvon gruenemacht » 14. August 2018, 19:09

Tag 59:
Endlich geht es mal wieder weiter :)
Die Kolonie umfasst jetzt 13 Arbeiterinnen (zur Brut kann ich nichts sagen, denn das RG ist sehr schlecht einzusehen und ich lasse die Kolonie komplett in Ruhe).
Am Anfang gibt es ja nicht sonderlich viel zu berichten, doch heute ist was außergewöhnlicheres passiert.
Doch erstmal zur Routine: eine zerdrückte Vogelfutter Mischung wurde gut angenommen und vereinzelt eingetragen, noch besser allerdings wurden Rasensamen angenommen und in Massen in das RG eingetragen. Alle 2 Tage biete ich noch 1-2 Obstfliegen an, welche auch nie lange in der Futterschale verbleiben. Der Müll wird säuberlich vor ihrem zuhause abgelegt.
Und nun zum Highlight, ich machte kurz die Wärmelampe an um beim auffüllen der Körner besser sehen zu können und plötzlich kommt die Chefin aus dem RG heraus :) das erste mal konnte ich sie mir richtig anschauen und sogar ein paar Fotos schießen, echt tolle Sache und vorallem total überraschend.
43AB27D5-AB0D-4ACC-8BB0-16E9EAB34A2C.jpeg
C5EEA9BA-E753-4630-A4DD-30B414AE5761.jpeg
A730AF99-9A03-4A2D-A34F-F35944C654CB.jpeg
E7678A0F-5757-44AF-AB74-B83A794371F8.jpeg
1C4EB4B6-A678-411C-914E-2F661815CA57.jpeg

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor gruenemacht für die Beiträge (total 2):
ErneAmeisenstarter
gruenemacht
Einsteiger
 

Beiträge: 52
Registriert: 7. August 2017, 14:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 24 mal

Re: Messor barbarus Haltungsbericht von gruenemacht

Beitragvon gruenemacht » 4. August 2019, 22:01

Habe lange nichts mehr von mir hören lassen und das nicht ohne Grund die Kolonie sorgt für einiges an Kopfzerbrechen.
Sie sind gut durch die Winterruhe gekommen und waren so um die 20 Ameisen stark. Als in ihrem rg dann das Wasser zuneige ging, ignorierten sie das neu bereitgestellte rg mit Wassertank und sind direkt in das ytong Nest gezogen. Dieses befeuchte ich regelmäßig mit einer Pipette und eine kleine Heizung ist auch an einem Teil des Nestes angebracht (so das sie genug Raum haben sich den optimalen Platz zu suchen)

Vorweg ich habe leider eine ganz schlechte Nesteinsicht da ich Ihnen natürlich als erstes das kleinste Nest angeboten habe und sie sehr dicht neben meinen Camponotus rufoglaucus feae stehen.

Jetzt aber zu meinen Problemen, die Kolonie schätze ich auf nur noch ca 10 Arbeiterinnen mit Brut, es sterben immer wieder zahlreiche Arbeiterinnen und ich kann mir nicht erklären warum. Ich habe alles mögliche versucht. Becken noch besser belüftet durch abnehmen des Deckels. Alle 2 Tage zusätzlich Obstfliegen angeboten (werden auch sofort genommen). Seit einiger Zeit biete ich jetzt für die Arena für einige Zeit am Tag zusätzlich ein Wärmespot an. Noch vielfältigere Körner die ich hilfsweise schon zerdrücke.
Es ging eigentlich allles bergab als sie umgezogen sind, aber die 2 in der Arena angebotenen rg mit frischen Wassertank nehmen sie als Option auch nicht mehr an.
Das alles scheint aber nicht so den richtigen Erfolg zu bringen, falls noch jemand eine Idee hat was das Problem sein könnte würde ich mich über Ideen im diskusionsthreat freuen. Der Königin scheint es soweit gut zu gehen.

710CF595-55A6-4587-8977-9BF6F9C2AC53.jpeg

D52F85B7-D801-415D-AF4E-21EBCB0515CC.jpeg
gruenemacht
Einsteiger
 

Beiträge: 52
Registriert: 7. August 2017, 14:47
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 12 mal
Danke bekommen: 24 mal


Zurück zu Messor

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder