30 Lasius niger Kolonien, ein Todesfall

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

30 Lasius niger Kolonien, ein Todesfall

Beitragvon OdinsRabe » 5. Juli 2018, 10:25

Hallo zusammen,

ich hab gerade etwas Zeit und hab mir meine L.niger Kolonien nach einer Woche mal angeschaut. Allen geht es super, ausser einer, die ist leider verstorben. Bei der Ursache für den Tot bin ich mir allerdings nicht so sicher. Nach ein bisschen hin und her drehen des RGs ist die Königin von der Watte geflogen, also nicht mit der Watte verbunden wie es auf dem Bild aussieht. Allerdings könnte es auch gut sein das sie sich trotzdem mit der Watte umgebracht hat oder ist es Schimmel?

Hier auch gerne mal ein Bild

20180705_095959.jpg

20180705_100043.jpg


Ich würde gerne daraus Erfahrungen sammeln und die totesursache herausfinden.

Hier nochmal ein Bild von einer Königin wo es funktioniert hat, so sieht es bei allen 27 Königinnen aus, bei zweien sind die Königinnen fit aber ich konnte keine Eier erkennen, vielleicht sind sie in der Watte versteckt.

20180705_095428.jpg


Ich muss dazu schreiben das ich fast alle nach der Gründung wieder frei lassen werde, es ist für mich natürlich unmöglich bzw. auch uninteressant soviele gleiche Lasius Arten zu halten. Es ist einfach mein interesse die Gründung mit zu erleben und daraus vielleicht auch das eine oder andere zu lernen.

Grüße
Odin
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 101
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 28 mal

Re: 30 Lasius niger Kolonien ein Todesfall

Beitragvon Ameisenstarter » 5. Juli 2018, 10:47

Das lässt sich schwer sagen, was da denn letzten Endes Grund für den Tod war.

Das weiße sieht auf jeden Fall nach Schimmel aus, doch ist dieser wohl nicht die Todesursache. Wenn die Gyne schon ein paar Tage tot an der feuchten Watte lag...

Vermutlich war diese Gyne schon vorher geschädigt oder sonst irgendwas. Ich denke, dass es nicht an einem Haltungsfehler oder ähnlichem lag, sondern eher um eine vorherige Verletzung oder einfach natürliche Auslese.

Trotzdem, nur um sicher zu gehen, lag das RG der Gyne in der Sonne oder ähnlich?

Liebe Grüße :)
Gute Lektüre für Neue im Forum: Wissensteil, Forenregeln
Meine HBs: Camponotus nicobarensis, Formica sanguinea, weitere Kolonien und andere
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 889
Bilder: 7
Registriert: 30. August 2017, 00:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 1
Auszeichnung Dezember (1)
Hat sich bedankt: 515 mal
Danke bekommen: 832 mal

Re: 30 Lasius niger Kolonien ein Todesfall

Beitragvon OdinsRabe » 5. Juli 2018, 10:56

danke für die Erklärung und es klingt auch als logischer Grund.
Das RG war nicht in der Sonne und alle RGs hab ich mit Alufolie umwickelt und dunkel im Raum gehabt. In dem Raum ist der Rolladen immer unten, also für Sonne keine Chance

Sie hat noch Eier vor ihrem tot gelegt, wie man unschwer erkennen kann.
Ich hab die Königin auf einem Betriebsgelände gefunden, es ist eine Aufbereitung von Steinen, dort werden die Steine mit unter anderem leicht mit Reagenzien versetzt ... und dieser Gesteinsstaub ist dort natürlich überall verteilt. Ob das der Königin vielleicht etwas zugesetzt hat.
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 101
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 28 mal

Re: 30 Lasius niger Kolonien ein Todesfall

Beitragvon trailandstreet » 5. Juli 2018, 12:13

Das kann mehrerlei Gründe haben. Es gibt z.B. auch Parasiten, die gerade Gynen befallen und diese dann letztendlich töten. Meist lebt sie aber erst mal weiter und dann müsste man ja auch den geschlüpften Parasiten sehen, wenn das RG noch zu ist.
Dann kann es auch durchaus sein, dass sie schon so einiges mitgemacht hat, bis Du sie eingefangen hast. Wurde sie vorher schon von anderen Ameisen erwischt und hat Säure abbekommen etc.
Zu viel Hitze kann natürlich auch ein Grund sein. Straßen und Pflasterflächen werden doch relativ heiß im Sommer und wenn sie da schon länger rumgelaufen ist.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3513
Registriert: 21. August 2013, 13:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1028 mal
Danke bekommen: 1077 mal

Re: 30 Lasius niger Kolonien, ein Todesfall

Beitragvon OdinsRabe » 7. Juli 2018, 08:12

Ich hab vorgestern eine neue L.niger in das RG von der verstorbenen Königin getan, wo noch Eier drin lagen.
Naja die L. niger rennen hier ja überall rum, ich muss schon fast aufpassen das ich nicht drauf trete.
Zu meiner überrschaung lag auch sie ein Tag später tot im Reagenzglas.

Ich werd nun das RG räumen und mit heissem Wasser reinigen (oder ich schmeiss es komplett weg), ich hatte das RG von einer Apotheke die dort Reagenzgläser zusammen gesucht haben und sie mir unverpackt verkauft haben. Wer weiss was die davor drin hatten. Ich werd ab jetzt keine unverpackten Reagenzgläser mehr von Apotheken kaufen, diesesmal sind es nur L.niger aber wäre es eine Serviformica gewesen, hätte ich mich sehr geärgert.

Grüße
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 101
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 28 mal

Re: 30 Lasius niger Kolonien, ein Todesfall

Beitragvon Zitrone22 » 9. Juli 2018, 00:33

Apotheken verkaufen keine benutzten RGs.
Dürfen sie auch nicht, es sei denn du fragst nach Benutzten. Das die RGs unverpackt sind ist normal.

Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk
Zitrone22
Einsteiger
 

Beiträge: 195
Registriert: 16. Oktober 2017, 09:58
Hat sich bedankt: 39 mal
Danke bekommen: 23 mal

Re: 30 Lasius niger Kolonien, ein Todesfall

Beitragvon OdinsRabe » 9. Juli 2018, 08:55

@Zitrone22

nein das stimmt jetzt nicht ganz, zumindest bei uns hier nicht.
Ich hab 30 Rg´s verpackt bekommen von einer Apotheke, nachdem ich sie dort bestellt hatte und wenn sie die geliefert bekommen sind die bei denen verpackt. Keine Ahnung wie das bei deiner Apotheke ist
Bei uns hier rum haben sie solche RG anfragen normalweise nie bis ganz selten, sagten sie mir und kratzten 6 verschiedene RGs zusammen. Das war nachdem ich bei der fünften Apotheke war, alle davor hatten keine.
Wenn sie noch gut aussehen warum sollten sie sie mir nicht verkaufen? Zudem wussten sie ja nicht was ich damit anstelle
Bei den Ameisenshops würde ich mir auch keine Sorgen machen, die sind ja meist unverpackt doch leider brauchte ich sie zügig

Es ist halt einfach die naheliegendste Ursache für das sterben. Ich hab hier 36 Königinenn in der Gründung und allen gehts es gut und haben Brut. Eben nur das eine RG wie oben Beschrieben, sind die Königinnen verstorben. Die Watte und das Wasser ist indentisch mit den anderen, erstickt sind sie auch nicht da ich den Wattestopfen locker und leicht rein getan hab. Natürlich kann man nun sagen das vielleicht beide angeschlagen waren, naja wäre schon ein bisschen Zufall. Ich wollte da jetzt aber nicht noch eine reintun und sterben sehen.

Wenn du eine bessere Ursache dafür hast, ich bin ganz Ohr

EDIT: Wobei ich natürlich trailandstreet mit der Idee von Parasiten auch nicht ausschließen kann. Falls sie über das RG von der einen zur zweiten Königin übertragen wurde und sich dadurch vielleicht angesteckt haben.
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 101
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 19 mal
Danke bekommen: 28 mal


Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder