Hey kurze Frage (C. vagus vs. C. barbaricus)

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Hey kurze Frage (C. vagus vs. C. barbaricus)

Beitragvon Chris1995 » 9. Juli 2018, 09:58

Was ist der Unterschied zwischen Camponotus vagus und Camponotus barbaricus. Größe, Verhalten und so was alles halt. Danke im voraus für die Antworten.
Chris1995
Einsteiger
 

Beiträge: 19
Registriert: 27. Juni 2018, 17:58
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Hey kurze Frage

Beitragvon Serafine » 9. Juli 2018, 10:35

Zu Camponotus barbaricus kann ich dir auf jeden Fall schonmal sagen, dass sie hochgradig nachtaktiv bzw. schattenativ sind - bei vollem Licht (nicht direkte Sonne, einfach ein normal beleuchtetes Zimmer mit dem Formicarium im Schatten) sieht man nur ein paar Arbeiterinnen in der Arena, selbst bei wirklich großen Kolonien (man muss das Formicarium mit einem dunklen Tuch abdecken wenn man sie sehen möchte und selbst dann kommt nur ein Viertel der Nachtschicht raus).
Manche Leute mag das stören, weil man die Ameisen dadurch nicht so gut beobachten kann (es sei denn man hat ein sehr schattiges Zimmer und deckt die Arena ab) und ein Filmdreh fast unmöglich wird, ich finde es äußerst angenehm weil man so ohne Probleme fast alle Ameisen einfach aus der Arena bekommt, wenn man diese mal durchputzen möchte (ist bei größeren Kolonien so alle 1-2 Wochen nötig, am Anfang wir der Müll noch quer verteilt, später einigen sie sich dann auf 1-2 festgelegte Müllplätze - diese sollte man auch regelmäßig wegmachen, sonst wird der Rest wieder quer durch das Becken verteilt, was erheblichen Mehraufwand beim saubermachen bedeutet).
Ein offenes (beleuchtetes) Nest geht mit der Art garnicht, die graben sich unter Umständen bei der Suche nach Schatten so stark in die Watte, dass sie in die Wasserkammer durchbrechen und das RG fluten. Das Nest muss wirklich dunkel sein, auch rote Folie reicht nicht.

Sie vermehren sich recht zugüg und scheinen bei der Winterruhe sehr flexibel zu sein, von 4 Monaten bei 15-20°C so gut wie keine Aktivität bis zum kompletten ignorieren der Winterruhe (und einfach durchmachen) scheint alles möglich zu sein, selbst in derselben Kolonie.
Man sollte ihnen etwas Laufraum geben (am Anfang reicht eine Plastikbox durch ~1,5-2m Schlauch mit der Arena verbunden) um das für Camponotus typische "totlaufen" zu vermeiden, ansonsten sind sie aber sehr pflegeleicht, wenig ausbruchsfreudig und können ziemlich trocken gehalten werden (wenn man ein Wasser-RG an das Nest anschließt braucht man überhaupt nicht zu bewässern). Gründerkolonien in RGs benötigen keine zusätzliche Wärme (ist das Risiko von Toten durch Überhitzung oder Kondensationswasserflutung nicht wert), wenn sie später in ein richtiges Nest umziehen sollte man schon ein Wärmekabel anbringen (15 Watt reicht) - wichtig ist ein Temperaturgradient, denn die Eier und Larven werden gerne eher kühl gelagert. Größere Kolonien besetzen zügig jeden angebotenen dunklen Hohlraum (zusätzliche abgedeckte Wasser-RGs in den Arenen, Schrimpsröhen, Hohlräume in Deko-Objekten) und v.a. nachts findet ein reger Verkehr zwischen Hauptnest und den Außenposten statt.

Sie trinken sehr viel Zuckerwasser (bei mir geht verdünnter Ahornsirup am besten) und größere Kolonien futtern auch ganz ordentlich. Eine Gravitationsränke (byFormica Galileo, kleine Vogeltränke) empfiehlt sich, denn größere Flächen Flüssigkeit werden gerne zugeschüttet (mit Futter wird das in der Regel nicht gemacht). Frische Insekten (v.a. Fliegen und Heuschrecken) sind am beliebtesten, sie nehmen zwischendruch aber auch Katzenfutter (nass), rohes Hackfleisch, gelegentliche Schrimps und vieles andere (solange feucht) an.



Mit Camponotus vagus kenne ich mich nicht so gut aus, aber wir haben hier diverse Leute, die die Art halten (oder gehalten haben). Soweit ich weiß nisten die sehr gerne in Holz oder Kork (eher trocken), sind definitiv mehr tagaktiv als C. barbaricus, ernähren sich ausgesprochen zoophag (viele Insekten, weniger Zuckerwasser) und halten als Zentraleuropäer eine ausgedehnte Winterruhe (4-5 Monate, ordentlich kalt).
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1387
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 163 mal
Danke bekommen: 723 mal


Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder