Ameisenforum.de Ameisenhaltung Königin Tod

Königin Tod

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Königin Tod

Beitragvon Zant » 13. Juli 2018, 22:14

Hilfe! Ich habe meine Lasius niger Königin vor etwa 2 - 3 Wochen gekriegt. Ich habe ihnen ein gutes Zuhause (Arena und Nest etc.) angeboten das beste Futterset aus dem Shop , ständig Wasser bereit gestellt. Ich glaube die Königin ist Tod. Woran könnte das liegen ? Ich habe fast Alles über die Ameisenhaltung gelesen, was man für den Anfang lesen könnte ich habe 4 Ameisendokus in einer Woche gschaut, ich bin so traurig darüber weil ich mir so viel mühe gegeben habe. Ich glaube seit die Königin bei mir angekommen ist hat sie kein einziges Ei gelegt , ich habe auf jedenfall keins gesehen. Ist das normal? Ich dachte jedenfalls dass es normal ist jetzt bin ich mir nicht sicher ob es der Königin überhaupt von anfang an Gut gegangen ist... (sie wurde mit 10 Arbeiterinnen geliefert) Was kann ich machen ich bin gerade so verzweifelt. Die Arbeiterinnen sind noch Aktiv sie bewegen sich noch alle um die Königin. Ich will nicht einmal hinsehen ... Das ist so ein sche**s gefühl...
Zant
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 11. Juli 2018, 00:18
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Königin Tod

Beitragvon OdinsRabe » 13. Juli 2018, 22:35

Schwer zu sagen was hier die Ursache ist, kannst du ein Bild machen wo du die Königin gehalten hast?

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor OdinsRabe für den Beitrag:
Abaton23
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 150
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Königin Tod

Beitragvon Abaton23 » 13. Juli 2018, 22:57

Hallo Zant,

auch ich habe erst dieses Jahr mit der Ameisenhaltung begonnen und sofort eine Bauchlandung hingelegt. War die Gyne aus einem Shop? Ich habe gehört, dass dort Tiere teilweise kühl gehalten werden, damit man sie nicht so oft nachfüttern muss. Man kann sich natürlich gut vorstellen, dass solche Gynen nicht mehr so potent sein können, wie selbst gefangene Exemplare.

Jetzt atmest Du tief durch, schnappst Dir ein Reagenzglas und gehst vor die Türe. Lasius niger fliegt gerade und ist überall. Vor einigen Tagen sitz ich mit ner Freundin im Restaurant und muss bei ihr eine L.niger-Gyne aus der Frisur zupfen. Die geflügelte Dame hatte sich direkt im Haar verfangen. Zusätzlich böte Deine Kolonie eine wunderbare Möglichkeit, mit einer Lasius umbratus durchzustarten. Das ist eine sozialparasitäre Art, welche gerne Lasius niger-kolonien übernimmt. Beobachte mal die täglichen Gynenbestimmungen hier im Portal. Villeicht fällt da was (sehr viel spannenderes als eine reine Lasius niger Königin) für Dich ab.

Die Situation ist jetzt nicht dolle aber sie bietet Dir auch eine neue Chance. Ergreif sie!

Liebe Grüße, der Manny
Benutzeravatar
Abaton23
Einsteiger
 

Beiträge: 147
Registriert: 15. Mai 2018, 17:16
Hat sich bedankt: 141 mal
Danke bekommen: 155 mal

Re: Königin Tod

Beitragvon Zant » 13. Juli 2018, 23:21

OdinsRabe hat geschrieben:Schwer zu sagen was hier die Ursache ist, kannst du ein Bild machen wo du die Königin gehalten hast?


Ein Bild findest du in meinem Beitrag von vorgestern ( Pilzzucht im Reagenzglas?)

Abaton23 hat geschrieben:Hallo Zant,

auch ich habe erst dieses Jahr mit der Ameisenhaltung begonnen und sofort eine Bauchlandung hingelegt. War die Gyne aus einem Shop? Ich habe gehört, dass dort Tiere teilweise kühl gehalten werden, damit man sie nicht so oft nachfüttern muss. Man kann sich natürlich gut vorstellen, dass solche Gynen nicht mehr so potent sein können, wie selbst gefangene Exemplare.

Jetzt atmest Du tief durch, schnappst Dir ein Reagenzglas und gehst vor die Türe. Lasius niger fliegt gerade und ist überall. Vor einigen Tagen sitz ich mit ner Freundin im Restaurant und muss bei ihr eine L.niger-Gyne aus der Frisur zupfen. Die geflügelte Dame hatte sich direkt im Haar verfangen. Zusätzlich böte Deine Kolonie eine wunderbare Möglichkeit, mit einer Lasius umbratus durchzustarten. Das ist eine sozialparasitäre Art, welche gerne Lasius niger-kolonien übernimmt. Beobachte mal die täglichen Gynenbestimmungen hier im Portal. Villeicht fällt da was (sehr viel spannenderes als eine reine Lasius niger Königin) für Dich ab.

Die Situation ist jetzt nicht dolle aber sie bietet Dir auch eine neue Chance. Ergreif sie!

Liebe Grüße, der Manny


Ja, wie der Zufall es will habe ich Gestern 2 Königinnen gefangen ich glaube es sind Lasius niger.


Die Königin zuckt glaub ich noch mit dem Bein. Kann ich etwas machen? Woran könnte das liegen Wasser Nahrung? Temperatur?
Zuletzt geändert von Ameisenstarter am 13. Juli 2018, 23:26, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte "Ändern"-Funktion nutzen

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Zant für den Beitrag:
Abaton23
Zant
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 11. Juli 2018, 00:18
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Königin Tod

Beitragvon OdinsRabe » 13. Juli 2018, 23:29

Stimme da natürlich den anderen zu.
Ich sehe täglich mind. 2Gynen die vermutlich L. niger oder eine Schwesterart ist, ich nehme sie schon gar nicht mehr mit, weil ich hier schon so viele in der Gründung hab und auch diese fliegen nach der Gründung wieder raus.
Aber natürlich würde mich an deiner Stelle auch interessieren was hier schief gelaufen ist.

Man kann jetzt echt viel spekulieren
Auf dem Bild sieht man nur das Reagenzglas ohne Arena

Ich stell einfach mal ein paar Fragen

Wurde das RG abgedunkelt? Wobei bei L.niger das wahrscheinlich nicht mal zum Tod führt, bei mir Gründen grad zwei als Versuch ohne sie ab zu dunkeln. Bisher alles super Eier vorhanden
Welches Futter hast du ihnen gegeben? Also hast du ihnen Insekten und was Zuckerhaltiges angeboten?
Waren sie dauerhafter Erschütterungen ausgesetzt?
Wie sieht die Arena aus?

Normal ist eine L.niger eine sehr robuste Art, die einem viel verzeiht, vielleicht war sie wirklich schon angeschlagen vom Transport z.B.
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 150
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal

Re: Königin Tod

Beitragvon Zant » 14. Juli 2018, 00:19

Also die Arena war eine Tupperware mit Sand Lehm und Formicariengranulat, ich habe es schnell rausgenommen um zu Fotografieren , die Arena habe ich Heute schon geleert. Die Ameisen sind nur noch bei der Königin und fühlen die ganze Zeit ihre Leiche. Ich habe ihnen Fliegen gegeben, und auch mal eine Mücke , auch Protein und Kohlenhydrat Futter Honigzucker (alles aus dem Shop) Die Luftfeuchtigkeit ist zur Zeit im Arena 60% und Temperatur 21 Grad. Den Lichtschutz hatte ich entfernt und dann waren sie eine weile ohne ,aber der Deckel ist ziemlich Dunkel. Den Deckel habe ich aus Strumpf und Karton gebastelt und der funktionierte 3 Wochen lang ohne probleme. Und Gestern habe ich ihnen einen Lichtschutz gebastelt damit sie es wieder Dunkel waren, und Heute ist sie tot, ich verstehe das nicht...

Korrektur: Damit sie es wieder dunkel haben.*

Ach und noch etwas , seit sie diese Mauer aufgebaut haben sind sie immer seltener bis gegen Schluss gar nicht mehr aus dem Nest (RG)
Zuletzt geändert von Ameisenstarter am 14. Juli 2018, 01:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte "Ändern"-Funktion nutzen!
Zant
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 11. Juli 2018, 00:18
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Königin Tod

Beitragvon Miraja » 15. Juli 2018, 15:02

Hallo Zant,
mir geht es gerade ähnlich. Ich habe die große Vermutung, dass auch unsere Königin gestorben ist. Allerdings halte ich die Lasius niger schon seit 1 Jahr. Letztes Jahr hat alles super funktioniert, nach der Winterruhe kamen sie aber nicht mehr so richtig in Schwung. Ich konnte keine Brut sehen, sie haben sich mit kleinen Steinchen komplett im Reagenzglas eingebaut und kamen kaum raus. Da das RG nun mittlerweile ziemlich schmuddelig innen aussah und der Wassertank leer ist, habe ich die Folie nun abgemacht und ihnen ein neues angeboten. Allerdings musste ich dabei feststellen, dass ich unsere Königin gar nicht mehr sehen kann. Die 40-50 Arbeiterinnen laufen allerdings nun wieder aktiver in der Arena herum, fressen fleißig, haben sich eine neue Unterkunft unter einer Muschel statt im neuen Reagenzglas gesucht,.... Trotzdem bin ich gerade sehr traurig und weiß auch nicht, was schief gelaufen ist. :-(
Nun mal eine Frage an die Spezialisten hier: was kann ich nun tun? Den Arbeiterinnen eine neue Königin vorsetzen funktioniert vermutlich nicht. Aber 50 Arbeiterinnen weiter halten ohne Möglichkeit auf Koloniewachstum macht irgendwie ja nun auch keinen Spaß. Hat jemand einen Tipp????
Danke schonmal,
Miraja
Miraja
Einsteiger
 

Beiträge: 7
Registriert: 20. Juli 2017, 03:00
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Königin Tod

Beitragvon OdinsRabe » 15. Juli 2018, 15:30

also falls ihr euch sicher seid das die Königin tot ist, gibt es meiner Meinung nach nur zwei Möglichkeiten.
Die Arbeiterinnen werden nach dem Tot der Königin weiter leben und man kann sie auch weiter halten wenn man möchte. Solange bis sie dann natürlich gestorben sind.
Die andere Möglichkeit ist sie einfach draußen aussetzen, eine neue Königin suchen und vor allem Versuchen die Ursache für den Tot der Königin raus zu finden. Was jetzt so schwer zu sagen ist was da vielleicht schief gelaufen sein könnte, da gerade L. niger normal eine sehr robuste Ameise ist.

Ein Bild der Arena könnte da vielleicht helfen, hat die Temp. während der Winterruhe gepasst? ... Man kann hier jetzt echt viele Fragen stellen und im dunklen tappen.

Ich wünsche euch das ihr die Ursache dafür noch raus findet
Benutzeravatar
OdinsRabe
Einsteiger
 

Beiträge: 150
Registriert: 14. Januar 2018, 00:41
Hat sich bedankt: 37 mal
Danke bekommen: 46 mal


Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder