Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Timmey91 » 9. August 2018, 21:01

Hey,
Ja ich hatte ja am Montag bereits den Shop kontaktiert. Mit einem höflich und sachlich formuliertem Text, in dem ich versucht habe das gesamte Problem darzustellen.
Ich habe aber diese Kontaktformular auf der Homepage benutzt, leider bekam ich bis jetzt noch keine Antwort. Es gibt auch noch eine E-Mail Adresse. Ich werde wohl nochmal per Mail versuchen Kontakt aufzunehmen.
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 107
Registriert: 22. Dezember 2014, 12:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 119 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Timmey91 » 13. August 2018, 05:10

Guten Morgen zusammen,

Ich habe heute Nacht eine Antwort vom Shop erhalten!
Jetzt muss ich etwas nachfragen:
Darf ich das was mir geschrieben wurde, hier veröffentlichen? Also ohne jemanden um Erlaubnis zu fragen?
Wenn sich sowas geschäftsschädigend auswirkt ist das schon eine heikle Sache glaub ich.
Ich würde euch sehr gerne mitteilen was ich da für eine Mail bekommen hab, es brennt mir quasi auf der Zunge!
Ich weiß bloß nicht ob ich mir damit Ärger einhandel?!

Anhang der E-Mail:
„VERTRAULICHKEITSHINWEIS: Die in dieser Nachricht enthaltenen und sie begleitenden Informationen können geschützt oder vertraulich sein und sind ausschließlich zur Nutzung durch den/die vorgesehenen Empfänger gedacht. Wenn Sie nicht der vorgesehene Empfänger dieser Nachricht sind, löschen Sie sie bitte umgehend und vernichten Sie alle Ausdrucke und Kopien.“
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 107
Registriert: 22. Dezember 2014, 12:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 119 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Barloth » 13. August 2018, 10:18

Timmey91 hat geschrieben:Anhang der E-Mail:
„VERTRAULICHKEITSHINWEIS: Die in dieser Nachricht enthaltenen und sie begleitenden Informationen können geschützt oder vertraulich sein und sind ausschließlich zur Nutzung durch den/die vorgesehenen Empfänger gedacht. Wenn Sie nicht der vorgesehene Empfänger dieser Nachricht sind, löschen Sie sie bitte umgehend und vernichten Sie alle Ausdrucke und Kopien.“


Da liegt das Detail.
KÖNNEN, aber nicht MÜSSEN.
Soll heissen:
Welche Informationen und welche nicht, nun Vertraulich/Geschützt sind, liegt nun im ungenauen.
Z.b. Wenn du jetzt einen Preis aus Shop X nennst, könnte er für ihn Geschützt sein, aber für dich nicht.
Von daher, KÖNNEN, aber nicht MÜSSEN..
Der Text da drunter "Wenn Sie nicht der ....." ist irrelevant, wenn du der jenige bist, an die die Original Mail gehen sollte.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Barloth für den Beitrag:
Timmey91
Benutzeravatar
Barloth
Einsteiger
 

Beiträge: 27
Registriert: 20. August 2014, 13:00
Wohnort: 31137 Hildesheim
Hat sich bedankt: 2 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Maddio » 13. August 2018, 10:29

Timmey91, deine Bewertung haben sie wohl immer noch nicht freigeschaltet, oder? Ich finde da jedenfalls nichts.

Was die Mail angeht, du musst sie ja nicht 1:1 wiedergeben, es reicht wenn du den Inhalt sinngemäß zusammenfasst.
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1923
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3624 mal
Danke bekommen: 2002 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Timmey91 » 13. August 2018, 10:56

Das ist richtig! Meine Bewertung taucht auf der Shopseite nicht auf!
Die Antwort E-Mail die ich bekommen habe, ist für mich jetzt auch keine streng vertrauliche Sache! Es ist ja eine Auskunft an einen Kunden welche vom Shop warscheinlich an jeden Kunde weitergegeben wird wenn man danach fragt.

Sinngemäß zusammengefasst:

Mir wurde versichert das die Gyne definitiv begattet ist, mit der Begründung das sie nur Gynen verkaufen, welche nach dem Schwarmflug ausgegraben werden. Und da dabei bei Gynen, welche den Schwarmflug schon längere Zeit hinter sich haben, einiges an Brut zerstört wird, werden diese Gynen mit Puppen gepusht um ihnen den Neustart zu erleichtern.

So und jetzt bin ich mal auf eure Meinungen gespannt!

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Timmey91 für den Beitrag:
Maddio
Benutzeravatar
Timmey91
Einsteiger
 

Beiträge: 107
Registriert: 22. Dezember 2014, 12:32
Wohnort: Worms Rheindürkheim
Hat sich bedankt: 119 mal
Danke bekommen: 59 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Maddio » 13. August 2018, 11:08

Timmey91 hat geschrieben:Das ist richtig! Meine Bewertung taucht auf der Shopseite nicht auf!


Ich finde ohnehin die Bewertungen bei diesem Händler mehr als suspekt. Beweisen kann ich das natürlich nicht. Aber ich denke mal ich bin nicht der einzige dem es auffällt, wie dort "bewertet" wird.

Timmey91 hat geschrieben:Sinngemäß zusammengefasst:

Mir wurde versichert das die Gyne definitiv begattet ist, mit der Begründung das sie nur Gynen verkaufen, welche nach dem Schwarmflug ausgegraben werden. Und da dabei bei Gynen, welche den Schwarmflug schon längere Zeit hinter sich haben, einiges an Brut zerstört wird, werden diese Gynen mit Puppen gepusht um ihnen den Neustart zu erleichtern.

So und jetzt bin ich mal auf eure Meinungen gespannt!


Ach mich überrascht gar nichts mehr. Hatte ja vor kurzem von dem Fall berichtet, wo auf facebook jemand ein Foto von einer C. vagus-Gyne gezeigt haben soll, bei der dann aber C. ligniperda-Arbeiterinnen geschlüpft sind. Da hat der Händler es angeblich so dargestellt, als seien diese Arbeiterinnen eine seltene Farbmorphe, die auch so in der Natur vorkommen. Was soll man da noch erwarten?

Was ich zu der Stellungnahme in deinem Fall denke, ich glaube kaum das sie sich die Mühe machen und hunderte Gründungsnester ausgraben. Das ist auch ökologisch nicht grade sehr nachhaltig, um es vorsichtig auszudrücken. Von aussen wird man kaum erkennen können, welche Art in der Gründungskammer hockt.

Immerhin haben wir es jetzt offiziell, das bei myants die C. ligniperda gepusht verkauft werden, mit welcher Begründung auch immer dies geschieht. Wenn das offen so kommuniziert wird, sehe ich da auch keine großen Probleme, also wenn die Käufer sich bewusst sind (was in deinem Fall vermutlich nicht so gewesen ist), das sie eine gepushte Königin erwerben.
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1923
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3624 mal
Danke bekommen: 2002 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon GrANTed » 13. August 2018, 12:11

Ich wäre weiterhin vorsichtig, auch in Bezug auf den Vertrauenshinweis. Wenn etwas geschützt und vertraulich sein kann, aber nicht muss, kann es eben trotzdem so sein, dass es das ist. Die Frage ist wer das bewertet und ob es nur die Empfänger*innen sind oder eventuell doch auch der Absender.

Außerdem kann man nicht einen Teil des Statements verwerfen und den anderen als wahr verwerten, so wie es einem gerade passt. :confused:
Ich habe unter anderem auch ein Youtube Video gesehen von dem Shop wie eine Atta ausgegraben wurde und weiteres was ich zum Teil auch fragwürdig finde, persönlich habe ich aber noch keine Erfahrungen gemacht.

Ich denke es ist weiterhin okay seine Erfahrungen zu teilen, aber es kommt ein bisschen auf die Art und Weise an und letztendlich sollte sich jeder selbst seine eigene Meinung bilden können. :)

Mir tut es auch Leid, dass einige dadurch eventuell auf Schwierigkeiten gestoßen sind, die nicht hätten sein müssen. Ich hoffe aber, dass diejenigen sich trotzdem noch an der Ameisenhaltung erfreuen können. :)
Zur Not ließe sich ja auch der Shop wechseln, ich gehe ja auch in kein Restaurant mehr, wo ich etwas gegessen habe und eine Lebensmittelvergiftung bekommen habe ;)
Benutzeravatar
GrANTed
Einsteiger
 

Beiträge: 33
Bilder: 0
Registriert: 29. September 2016, 12:47
Hat sich bedankt: 35 mal
Danke bekommen: 17 mal

Re: Camponotus ligniperda im Shop bestellt

Beitragvon Maddio » 13. August 2018, 12:15

GrANTed hat geschrieben:Ich wäre weiterhin vorsichtig, auch in Bezug auf den Vertrauenshinweis. Wenn etwas geschützt und vertraulich sein kann, aber nicht muss, kann es eben trotzdem so sein, dass es das ist. Die Frage ist wer das bewertet und ob es nur die Empfänger*innen sind oder eventuell doch auch der Absender.


Letztendlich hängt sich jetzt alles an der Frage auf, hat ein Händler darauf hinzuweisen, das Kolonien gepushed verkauft werden, oder nicht? Mir persönlich wäre diese Information als Kunde schon wichtig, wenn ich viel Geld auf den Tisch lege.

Zur rechtlichen Lage ist das hier ganz interessant:
http://www.internet-law.de/2013/10/darf-man-fremde-e-mails-im-netz-veroeffentlichen.html

Selbst ein geringes oder nicht vorhandenes öffentliches Informationsinteresse ändert nichts daran, dass die Äußerung wahrer Tatsachen, zumal solcher aus dem Bereich der Sozialsphäre, regelmäßig hingenommen werden muss.


Und:

Das Gericht betont schließlich nochmals, dass der Vertraulichkeitsvermerk rechtlich nicht bedeutsam sei, da die einseitige Erklärung der Vertraulichkeit einer Mitteilung nicht geeignet sei, rechtliche Verpflichtungen des Empfängers zu begründen. Zudem dränge sich nach dem einleitenden Satz „wenn Sie nicht der richtige Adressat sind und diese E-Mail irrtümlich erhalten haben…“ für den unbefangenen und flüchtigen Leser der Eindruck auf, der Zusatz richtet sich gar nicht an den bestimmungsgemäßen Adressaten.


http://www.kathringibtdirrecht.de/2013/10/09/olg-saarbruecken-veroeffentlichung-von-geschaeftlichen-schreiben-zulaessig/

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
GrANTed
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1923
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 1
April (1)
Hat sich bedankt: 3624 mal
Danke bekommen: 2002 mal

VorherigeNächste

Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder