Hilfe und Tipps zu Weberameisen

Themen über exotische Ameisenarten.

Hilfe und Tipps zu Weberameisen

Beitragvon PitvFrosta » 6. August 2018, 19:00

Hallo Forum,

ich bin drauf und dran mir eine kleine Kolonie Weberameisen zuzulegen, jetzt brauch ich eure Erfahrungen und Ideen zu den Formicarien die ihr da habt weil die brauchen ja ein kleines Bäumchen oder einen Busch in dem sie ihr Nest bauen können aber dementsprechend muss ja auch das Formicarium sein zumindest halt hoch das sie nicht raushüpfen können. Ich habe mir jetzt einige Szenarien durch den Kopf gehen lassen, z.B. 2 6eck Aquarien aufeinender stellen die ich in Ebay Kleinanzeigen gefunden habe, weiß aber überhaupt nicht wie das da mit der Statik aussieht und bei normalen Aquarien habe ich ein wenig Angst das die Ameisen halt über ein Ästchen raushuschen könnten.

Also wie gesagt ich bin Froh über jeden Vorschlag jede Idee und alle Bilder eurer Formicarien was Weberameisen angeht, danke schon mal im voraus :) (wo wir schon dabei sind extravagante Designs für normale Ameisen wäre ich auch interessiert :D)
Benutzeravatar
PitvFrosta
Einsteiger
 

Beiträge: 6
Registriert: 3. August 2018, 14:49
Wohnort: 66629
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke

Re: Hilfe und Tipps zu Weberameisen

Beitragvon Serafine » 6. August 2018, 21:25

1) Die werden nicht lange klein bleiben. Weberameisen können schnell in die Hunderttausende wachsen und kontrollieren im Freiland durchschnittlich ein halbes Dutzend ausgewachsene Bäume (pro Kolonie).

2) Weberameisen sind extrem gute Ausbruchskünstler. Die können auf fast allen Flächen laufen und notfalls mit ihren Körpern Brücken über Abgründe bilden. Die Anlage muss schon wirklich sehr gut abgesichert sein.

3) Weberameisen haben sehr gute optische Wahrnehmung und sind scheißaggressiv. Die weichen nicht zurück, sondern gehen direkt in Drohhaltung über und greifen auch an. Die schrecken auch nicht vor größerer Beute zurück und sind durchaus in der Lage kleine Mäuse und Eidechsen zu erlegen. In die Nähe von Kindern würde ich die garantiert nicht lassen.

Kurzgesagt - Ich denke es gibt Ameisen die sind nicht wirklich für die (dauerhafte) Haltung geeignet, Treiberameisen (Dorylus, Eciton, Neivamyrmex) und Weberameisen (Oecephylla) gehören dazu. In den Tropen wo man sie ggf direkt wieder aussetzen kann mag das gehen, aber in gemäßigten Breitengraden wird die Kombination aus enormer Koloniegröße, akrobatischem Geschick und extremer Aggressivität schnell zu einem echten Problem. Von der viel zu geringen Luftfeuchtigkeit hier mal ganz abgesehen.
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1449
Registriert: 1. März 2017, 17:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 175 mal
Danke bekommen: 773 mal

Re: Hilfe und Tipps zu Weberameisen

Beitragvon Erne » 6. August 2018, 22:27

Die Verhaltenswiesen der verschiedenen Weberameisen-Arten sind so unterschiedlich wie ihre Herkunft.

Allgemein lässt sich Deine Fragestellung passend nicht beantworten.
Um für Dich Hilfen anzubieten, an welche Art hast Du gedacht?

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für den Beitrag:
Ameisenstarter
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2085
Bilder: 271
Registriert: 18. April 2014, 11:00
Hat sich bedankt: 3567 mal
Danke bekommen: 2804 mal

Re: Hilfe und Tipps zu Weberameisen

Beitragvon Formicarius » 6. August 2018, 22:54

Hey,
ich nehme an mit Weberameisen meinst du die echten Weberameisen (Oecophylla spec.) und nicht Polyrhachis spec. die auch mit ihren Larven weben.
Falls du echt Oecophylla spec. meinst muss ich dich warnen das eine erfolgreiche Kolonie aus einer Königin aufzuziehen extrem schwierig ist.
Die Königinnen sind vor allem in der Anfangsphase sehr empfindlich und können schnell sterben.
Ich kenne zumindest niemanden der es geschafft hat eine größere Kolonie aufzuziehen. Ist eigentlich immer gleich abgelaufen, die Kolonien waren immer so um die 1-50 Arbeiterinnen groß aber dann ist die Königin verstorben.

Polyrhachis dives weben auch und sind um einiges robuster. Allerdings können die Kolonien von dieser Art auch extrem groß und aggressiv werden. Größere Kolonien haben auch einen leichten Geruch von Ameisensäure.

Grüße.
Benutzeravatar
Formicarius
Einsteiger
 

Beiträge: 94
Registriert: 25. September 2016, 20:28
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 50 mal

Re: Hilfe und Tipps zu Weberameisen

Beitragvon PitvFrosta » 7. August 2018, 03:48

Hey, danke schon mal für die vielen Posts hier im, es wären Polyrhachis spec. die her im Forum angeboten werden. meine Überlegungen bis jetzt gehen zu einem 8eck Becken mit 75 Durchmesser und 1,20M höhe und habe dahingehend mal anfragen an diverse Aquariumsbauer geschickt, dort würde ein Bäumschen drin stehen wenn es Preislich machbar ist. Dazu hätte ich mir dann noch eine Arena gedacht wo ich dann sicher füttern kann und das große 8eck wäre halt praktisch bis auf kurze Zeiten wenn ich das Bäumschen trimmen würde geschlossen. mir geht es halt doch schon um "Artgerechte Haltung" soweit es geht und dazu gehöät halt nicht so eine Art in ein kleines Formicarium zu stecken wenn sie sich normal in Bäumen einnisten. Ist wie gesagt auch eine Preisfrage und vor allem auch ob ich das ganze unterhalten kann ohne Zwischenfälle bin dazu noch nicht wirklich erfahren und habe die meiste Erfahrung aus Büchern und Wikipedia und weiß nicht ob es gute Möglichkeiten zur Selbstregulierung gibt
Benutzeravatar
PitvFrosta
Einsteiger
 

Beiträge: 6
Registriert: 3. August 2018, 14:49
Wohnort: 66629
Hat sich bedankt: 1 Danke
Danke bekommen: 0 Danke


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder