Haltungsbericht Crematogaster scutellaris

Aphaenogaster, Crematogaster, Leptothorax, Polyergus, Solenopsis, Tapinoma & Diverse Gemeinschaftsbecken

Haltungsbericht Crematogaster scutellaris

Beitragvon Roteameise » 16. Oktober 2018, 18:04

Familia: Formicidae (Ameisen)
--Subfamilia: Myrmicinae (Knotenameisen)
---Tribus: Crematogastrini
----Genus: Crematogaster Lund, 1831
-----Subgenus: Crematogaster Lund, 1831
------Species: Crematogaster scutellaris (Olivier, 1792)
-------Subspecies: Crematogaster scutellaris alii Forel, 1907; Crematogaster scutellaris nigra Krausse 1912; Crematogaster scutellaris scutellaris (Olivier, 1792); Crematogaster scutellaris tenuispina Forel, 1912


Allgemeines
Heimat: Mittelmeerländer bis Zentralasien. Nördlich der Alpen wohl noch nicht bodenständig, dorthin aber regelmäßig eingeschleppt. Tessin und Südtirol als nördlichste Verbreitungsgrenze.
Habitat: bevorzugt lichte Föhren- und Pinienwälder
Kolonie: monogyn, aber auch polygyne Kolonien möglich.
Koloniegröße: mehrere tausend Arbeiterinnen
Koloniealter: ?
Gründung: claustral, Adoption.
Arbeiterinnen: monomorph
Nestbau: stabile, stark bevölkerte Kartonnester in Bäumen und Totholz.
Nahrung: stark trophobiotisch, auch Zoophagie (Honig und Insekten in der Haltung).
Winterruhe: 3 - 6 Monate ab September/Oktober/November (je nach Herkunft), verträgt auch kurzfristig Minusgrade.
Fortpflanzung: Schwarmflug in den Abendstunden von Anfang August - Mitte Oktober (laut Ameisenhaltung.de)


Aussehen/Färbung
Arbeiterinnen: Kopf rötlich, Thorax und Gaster schwarzbraun bis schwarz.
Königinnen: Kopf rötlich, Thorax und Gaster schwarzbraun bis schwarz.
Männchen: schwarz


Größe
Arbeiterinnen: ca. 3 - 4 mm
Königinnen: ca. 7 - 9 mm
Männchen: ca. 3 - 4 mm


Entwicklungsdauer
Arbeiterinnen: ?
Eier - Larven: ?
Larven - Puppen: ?
Puppen - Imagines: ?


Bemerkungen
Bei Gefahr biegen die Arbeiterinnen dieser Art ihre Gaster skorpionartig nach oben und sondern an der Stachelspitze ein Abwehrsekret ab, mit dem sie sich schützen und verteidigen.
Crematogaster scutellaris ist ein Fressfeind der Feigenwespe Blastophaga psenes. Während der Hauptflugzeit der Wespen kann eine große Crematogaster Kolonie bis zu 600 Wespen pro Tag und Baum fangen.
Crematogaster scutellaris bildet Nacktpuppen.
Es werden dicht belaufene Ameisenstraßen angelegt.
Camponotus lateralis leben mitunter in einer wechselseitigen Beziehung und Kommunikation mit Crematogaster scutellaris (Parabiose) und folgt dann deren Duftspuren zu gemeinsam genützten Nahrungsquellen (vgl. Seifert 2007, S. 268).
Wird immer wieder in Deutschland eingeschleppt, kann bei guten Bedingungen auch über Jahre überleben. Kann sich aber bis jetzt nicht ausbreiten.




Haltung
Empfohlen für Anfänger: bedingt geeignet. Auf Grund des sehr schnellen Koloniewachstums und der zu erwartenden Größe der Kolonien nur bedingt zu empfehlen.
Temperatur: Zimmertemperatur
Feuchtigkeit: trocken
Nest: Holz- oder Korknest, Ytongnest, Gipsnest.
Formicariengröße: mind. 30*20 cm für kleine Kolonien.


Diskussionsthread: diskussionsthread-haltungsbericht-crematogaster-scutellaris-t59058.html

Heute gab es bei unserem Ferienhaus in Südfrankreich einen großen schwarmflug im Haus. :rolleyes:

Da ich eine Kolonie dieser Art schon habe wusste ich welche Art es ist und wie man sie hält.
Also hab ich mir ein paar geschnappt und in Behälter getan.
Behälter sag ich deswegen weil ich meine Reagenzgläser zuhause vergessen habe und man hier keine kaufen kann.
Sobald ich zu Hause bin werde ich sie in Reagenzgläser tuen.

Da dieser Schwarmflug in unserem Haus war sind alle Gefangenen Königinnen durch Inzest befruchtet wurden. Außerdem ist die Fahrt nach Hause 10 Stunden lang.
Aus diesen Gründen werde ich 3 Königinnen mitnehmen, damit ich sicher bin das wenigstens eine der 3 Könginnen es schafft.

Da ich nicht 3 Crematogster scutellaris Kolonien halten möchte werde ich 2 der 3 Könginnen nach der Gründung abgeben.
Also wer Interesse an einer Kolonie hat kann mir gerne schreiben. Ich möchte auch kein Geld für die Kolonie.

Es wird Vor allem um die Gründung dieser Art gehen. :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Roteameise für die Beiträge (total 2):
Antman03Timmey91
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 239
Registriert: 3. Juni 2018, 15:46
Hat sich bedankt: 197 mal
Danke bekommen: 111 mal

Re: Haltungsbericht Crematogaster scutellaris

Beitragvon Roteameise » 13. November 2018, 22:34

Heute gibt es endlich auch mal was zu sehen.
Ich habe schlussendlich 4 Königinnen mitgenommen.
3 Königinnen sind in einem "Normal" großem RGs eine in einem etwas Kleinerem.
Bis jetzt ist nicht viel passiert,keine hat Eier gelegt.
Vielleicht fangen sie ja auch erst nach der Winterruhe an zu gründen.
Ende November werden sie für bis anfang Febuar in die Winterruhe gehen.

Heute habe ich bemerkt das eine Königin sehr ungesund aussieht, sie lag auf den Rücken und bewegte sich nicht.
Als ich die Watte ein bisschen bewegte fang sie an sich aufzurapeln und lief taumelt weiter.
Ich hoffe mal dass es ihr bald besser geht :irre:

Hier die Bilder:
Dateianhänge
IMG_0001.JPG
IMG_0002.JPG
Das hier ist die der es Heute nicht so gut ging
IMG_0003.JPG
IMG_0004.JPG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Roteameise für die Beiträge (total 2):
Timmey91Ameisenstarter
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 239
Registriert: 3. Juni 2018, 15:46
Hat sich bedankt: 197 mal
Danke bekommen: 111 mal

Re: Haltungsbericht Crematogaster scutellaris

Beitragvon Roteameise » 26. Dezember 2018, 22:12

Es gibt eine gute und eine schlechte Naricht.
Der Königin der es schlecht ging geht es wieder prima :D
Doch eine andere Königin ist ein Tag bevor ich alle in die Winterruhe legen wollte gestorben :(
Der Grund dafür ist mir unbekannt :confused:
Naja die anderen 3 sind jetzt in der Winterruhe bis Ende Februar.
Jetzt hofffe ich nur das sie nach der Winterruhe anfangen zu gründen.
Das wars auch erstmal. Ich denke das nächste update gibt es wenn ich die Königinnen aus der Winterruhe raus hole.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Roteameise für den Beitrag:
Ameisenstarter
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 239
Registriert: 3. Juni 2018, 15:46
Hat sich bedankt: 197 mal
Danke bekommen: 111 mal

Re: Haltungsbericht Crematogaster scutellaris

Beitragvon Roteameise » 5. März 2019, 16:06

Seit Mitte Februar ist die Kolonie jetzt aus der Winterruhe. Etwas früher als geplant holte ich sie aus dem Kühlschrank und Gewöhnte sie langsam an die 20 Grad in meinem Zimmer. Als es immer noch keine Eier gab entschloss ich mich sie auf eine Heizmatte zu stellen mit ungefähr 27 Grad. Und wer hätte das gedacht am nächsten Tag (14.02)gab es die ersten Eier, zwar erst bei einer Königin aber das war doch schonmal was. Ganze 6 Eier hatte sie in der Nacht gelegt :) .
Am 15.02 Legte die Nächste Königin auch los. Aber leider legte sie nur 2 Eier :confused: . Nach der überraschung guckte ich am nächsten Tag (16.02) nochmal nach. Die erste hatte aus 6 Eier 11 Eier gemacht und die 2 war immernoch bei 2. Nur die Dritte wollte nicht so ganz.
Also gab ich ihnen erstmal ruhe. Am 28.02 Hatte die Erste 4 Größere Larven und noch viele Kleiner Larven sowie Eier. Die zweite hatte 15 Eier gelegt. Nur die 3 hatte nur ungefähr 3 Eier gelegt. Nach dem Erfolg guckte ich heute nochmal kurz bei der 3 Vorbei... :( Aber leider hatte sie wieder alle Eier gegessen.
Ich werde jetzt nochmal die kleinen ein paar wochen ungestört lassen und dann wieder berichten.
Dateianhänge
IMG_0001.JPG
IMG_0002.JPG
IMG_0003.JPG
IMG_0004.JPG
IMG_0005.JPG
IMG_0006.JPG
IMG_0007.JPG

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Roteameise für die Beiträge (total 2):
Timmey91Ameisenstarter
Roteameise
Halter
 

Beiträge: 239
Registriert: 3. Juni 2018, 15:46
Hat sich bedankt: 197 mal
Danke bekommen: 111 mal


Zurück zu Sonstige Gattungen & Gemeinschaftsbecken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder