Es lässt mich nicht in Ruhe, kleine Lasius Gyne

Bestimmungsanfragen - bitte auf genaue Angaben achten.

Es lässt mich nicht in Ruhe, kleine Lasius Gyne

Beitragvon CyberAnt » 23. Oktober 2018, 19:45

Hey,

Ich habe schon mal ein Beitrag da zu gemacht aber es lässt mich einfach nicht in Ruhe seht ihr die hintere Gyne? Sie ist kleiner als die vordere. Ich habe sie beide am 27.06.2018 gefangen an diesem Tag war sehr großer Lasius niger Schwarmflug. Aber irgendwie waren neben den Lasius niger Gynen auch noch so andere kleinere ein wenig schlankere. Ich habe ein Stein hochgehoben und dort sind auf einmal 20 Gynen raus gekommen (Ohne Flügel).
Dateianhänge
20180627_214803.jpg
20180627_214803.jpg (9.67 KiB) 432-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Safiriel am 24. Oktober 2018, 21:42, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Thema verschoben

CyberAnt
 


Re: Es lässt mich nicht in Ruhe

Beitragvon Ameisenstarter » 23. Oktober 2018, 19:55

Hallo CyberAnt.

Diese Gyne war schon einmal Thema, daran erinnere ich mich.
Unkerich hatte dazu eine recht gute Bemerkung gemacht.
Unkerich hat geschrieben:Hi,

Lasius neglectus ähnelt einigen anderen Lasius s. str. sehr stark, wurde ehemals sogar mit L. alienus als eine Art beschrieben. Somit ist ihre Bestimmung alles andere als einfach, und sollte zur Sicherheit auch von einem Experten durchgeführt werden. Habitus und Verhalten allein sind da definitiv keine sicheren Wege, um diese Art von Ähnlichen zu unterscheiden.

Sollte es sich tatsächlich um die genannte Art handeln, so wäre von einer Haltung eher abzuraten. Zum Einen ist die Art invasiv, kommt also nicht natürlicherweise hier vor und kann dennoch gut im Freien überleben, zum Anderen kann sie auch größere Schäden in Häusern etc. anrichten.
Auch die Tatsache, dass L. neglectus keine Schwarmflüge benötigt um sich fortzupflanzen, ist als starker Minuspunkt zu sehen, da sie die Art deutlich schlechter kontrollierbar macht und sie sich nach etwaigem Entkommen recht problemlos und schnell weiter vermehren kann.

Zusammengefasst, bitte lasse eine professionelle Bestimmung durchführen, bzw. bestimme selbst mithilfe eines Binokulars o. Ä. und einem guten Bestimmungsschlüssel (wie er z. B. im „Seifert“ („Die Ameisen Mittel- und Nordeuropas“ v. Bernhard Seifert) zu finden ist).


Grüße



Dem ist meiner Meinung nach nichts hinzuzufügen, stimme dir aber zu, ist etwas merkwürdig. Anhand dieses Bildes ist es nicht sicher möglich zu bestimmen.

Was mich interessieren würde. Was ist denn mit der Gyne seither geschehen? Hast du sie behalten?

Liebe Grüße :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Ameisenstarter für den Beitrag:
Unkerich
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1339
Bilder: 7
Registriert: 29. August 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 891 mal
Danke bekommen: 1489 mal

Re: Es lässt mich nicht in Ruhe, kleine Lasius Gyne

Beitragvon CyberAnt » 23. Oktober 2018, 20:00

@ Ameisenstarter

Danke für die Editierung von meinem Post ;D Ja, die Bestimmung habe ich bis heute nicht machen lassen, weil ich nicht weiß wo und wie und ich habe diese Gyne auch lange nicht mehr. ;D
CyberAnt
 


Re: Es lässt mich nicht in Ruhe, kleine Lasius Gyne

Beitragvon Ameisenstarter » 23. Oktober 2018, 20:03

Okay. Wäre sicherlich interessant gewesen, kann aber nachvollziehen, dass man da etwas Probleme hat, jemanden zu finden, der sie professionell bestimmen kann. Selbst bestimmen ist ohne passende Ausrüstung quasi unmöglich.

Vielleicht kannst du den Fundort im nächsten Jahr noch einmal aufsuchen und schauen, ob wieder etwas ähnliches passiert, ist sehr interessant.

Liebe Grüße :)
Benutzeravatar
Ameisenstarter
Moderator
 

Beiträge: 1339
Bilder: 7
Registriert: 29. August 2017, 23:30
Wohnort: Weidenberg
Auszeichnungen: 2
Auszeichnung Dezember (1) August (1)
Hat sich bedankt: 891 mal
Danke bekommen: 1489 mal

Re: Es lässt mich nicht in Ruhe, kleine Lasius Gyne

Beitragvon CyberAnt » 23. Oktober 2018, 20:06

@Ameisenstarter

Werde ich versuchen. Ich werden dann ein Video oder Foto hochladen, Gynen einsammeln und mein Glück mal probieren. Ich kann aber was zu Größe sagen, sie waren soweit ich micht erinnern kann zwischen 5-6mm groß.
CyberAnt
 



Zurück zu Bestimmung von Ameisen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder