Ameisenforum.de Allgemein Exotische Ameisenarten Parasiten

Parasiten

Themen über exotische Ameisenarten.

Parasiten

Beitragvon Basti87 » 8. Dezember 2018, 08:17

Ich hab mal eine allgemeine Frage.
Sind Parasiten von Ameisen auf den Menschen übertragbar?
Sprich diese kleinen weißen Würmer die in den Ameisen leben.
Eine meiner gynen hatte sowas und ist gestern Abend dran verstorben.


Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Basti87 für die Beiträge (total 2):
Timmey91Erne
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 479
Registriert: 9. Januar 2017, 11:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 207 mal
Danke bekommen: 349 mal

Re: Parasiten.

Beitragvon Serafine » 8. Dezember 2018, 10:23

Nein, Nematoden sind normalerweise sehr wirtspezifisch. Es gibt Parasiten, die von Insekten auf den Menschen übertragbar sind (Malaria, Schistosomen), dort ist der Mensch aber auch der geplante End-/Zwischenwirt.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Serafine für die Beiträge (total 2):
Timmey91Basti87
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1505
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 188 mal
Danke bekommen: 839 mal

Re: Parasiten.

Beitragvon Basti87 » 8. Dezember 2018, 10:27

Das ist schon mal gut zu wissen.
Heute früh war erstmal Panik ausgebrochen :borg_ani:
Musste nur leider die Kolonie vernichten.
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 479
Registriert: 9. Januar 2017, 11:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 207 mal
Danke bekommen: 349 mal

Re: Parasiten.

Beitragvon Erne » 8. Dezember 2018, 10:40

Das ist wirklich schade, sind wirklich interessante Ameisen.
Magst Du uns ein paar Worte als Infos über das Volk schreiben?

Grüße Wolfgang

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Erne für die Beiträge (total 2):
Timmey91Basti87
Benutzeravatar
Erne
Admin
 

Beiträge: 2144
Bilder: 274
Registriert: 18. April 2014, 10:00
Hat sich bedankt: 3662 mal
Danke bekommen: 2899 mal

Re: Parasiten.

Beitragvon Basti87 » 8. Dezember 2018, 11:11

Natürlich berichte ich gerne darüber.

Das sind sie wirklich, sozusagen die Traumameise die man sich vorstellen kann.

Bekommen habe ich das Volk vor ca 2 Wochen, wo leider beim Versand die Gyne verletzt wurde und tot angekommen ist.
Habe ich gleich Ersatz bekommen.
Versand war alles gut soweit bissi kühl aber sonst top.
Die Gyne war soweit auch recht gut drauf nachdem ich sie auf Temperatur gebracht hatte. Das alte Volk hat sie gleich aufgenommen mit den neuen Arbeiterinnen.
Da ich aber nix riskieren wollte, habe ich mir beim Bekannten noch ca. 1000 Arbeiterinnen geholt und dafür ca 500 km in Kauf genommen.
Die Woche lief richtig gut mit den neuen Arbeiterinnen Nahrung wurde wirklich in Massen getötet und eingetragen.
An tote Tiere wollten sie nicht so recht ran.
Vorgestern plötzlich schlagartig Veränderung des Verhalten.
Nahrung wurde getötet und vergraben, der Nesteingang verkleinert und vielleicht 50 Tiere zu sehen.
Erst dachte ich, alles gut ist normal da sie genug haben. Kennt man ja so auch normal von anderen Ameisen.
Dachte jetz gibt es viel Brut in den nächsten Tagen.
Gestern Abend war wieder viel zu sehen, der Nesteingang wurde vergrößert und wieder viel treiben an der Oberfläche.
Am Nesteingang war plötzlich viel los was mich sehr wunderte, sie wollten etwas großes rausbekommen. Das ganz ging ca. über 1 Stunde.
Sie hatten richtig Mühe dabei.
Dann kam der Schock für mich, ich sah den Kopf der Gyne.
Habe den Treiben noch eine Weile zugesehen und sie gelassen.
Nach weiteren 2 Stunden wollte ich ihnen helfen.
Ich faste den Kopf der Gyne mit einer Pinzette und wollte ziehen der Kopf riss ab was mir komisch vorgekommen ist.
Das Gewebe war wie Brei.
Dachte erst sie wird schon Tage tot sein und es kommt daher.
Heute früh wollte ich den Rest der Gyne aus dem Nest holen weil es mir doch komisch vorgekommen ist.
Weil es normal net so schnell geht das sie so weich werden im Inneren.
Ich grub sie aus und legte sie außerhalb ab.
Die Gaster war richtig groß, dann plötzlich das...
Ich dachte erst ich spinne die kann sich doch net bewegen.
Ich beobachtete die Gaster, tatsächlich Bewegungen. Neugierig wie ich bin musste ich untersuchen was das ist.
Was ich vorfand seht ihr im Video.
Die Gyne hab ich dann sofort in ein Reagenzglas getan.

Rest der Kolonie sowie das Formicarium hab ich überbrüht um nicht noch meine anderen Kolonien zu infizieren.
Hoffe nur das ich das noch nicht habe.

Gruß Basti

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Basti87 für die Beiträge (total 2):
Timmey91Erne
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 479
Registriert: 9. Januar 2017, 11:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 207 mal
Danke bekommen: 349 mal

Re: Parasiten.

Beitragvon XAtzeX » 8. Dezember 2018, 17:33

Hi,
was war das denn für eine Gyne? Und wo kommen diese Würmer her, bzw womit hat sie sich infeziert?
mfg

Matze
XAtzeX
Einsteiger
 

Beiträge: 56
Registriert: 26. Oktober 2015, 22:12
Hat sich bedankt: 11 mal
Danke bekommen: 15 mal

Re: Parasiten.

Beitragvon Basti87 » 8. Dezember 2018, 17:36

Das ist eine Carebara diversa Gyne.
Was das genau für Würmer sind kann ich nicht sagen.
Sehen mir sehr nach Faden oder Spulwürmer aus.
Die wird sie wohl mit eingeschleppt haben aus ihren Heimatland. Sie war gerade mal ne Woche bei mir.
Basti87
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 479
Registriert: 9. Januar 2017, 11:26
Auszeichnungen: 1
Februar (1)
Hat sich bedankt: 207 mal
Danke bekommen: 349 mal


Zurück zu Exotische Ameisenarten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder