Ameisenforum.de Ameisenhaltung Neue Ameisenkolonie

Neue Ameisenkolonie

Berichte & Beobachtungen - Meinungen & Fragen [einheimische und exotische Arten]

Neue Ameisenkolonie

Beitragvon messormade » 11. Dezember 2018, 17:17

Hallo Forum,

leider habe ich Mitte letztes Jahr meine Messorkönigin tot aufgefunden. Das Volk war ca. 200 Frau stark.

Ich würde gerne eine neue Kolonie halten stehe aber vor folgendem Problem:

Ich würde gerne jetzt wieder einsteigen, mich hat die Lust richtig gepackt. Am meisten wünsche ich mir gegen Sommer eine Lasius niger Kolonie, bis dahin ist aber noch viel Zeit.

Eine "exotische", "südeuropäische" Art könnte hier Abhilfe schaffen, könnt ihr mir da etwas empfehlen?

Das Pflegeverhalten sollte sich sehr mit dem Verhalten der einfachen Arten ähneln.

Ein guter Freund von mir (der mich auch auf das Hobby gebracht hat, hatte mir die Messor barbarus empfohlen), der auch hier eine ganze Zeit aktiv war, hat mir nun erneut eine Messorkolonie ans Herz gelegt. Optional sagt er das eine Pheidole pallidula Kolonie ggfs. auch durchgepflegt werden kann. Ich selber hätte aber gerne Ameisen die ca. 5 mm groß sind. Er hat mir auch gesagt, dass ich mir keinesfalls einen richtigen Exot zulegen sollte, er war wohl schon einmal mit einem Becken tierisch überfordert.

An Fläche habe ich aktuell 2 Acrylboxen mit integriertem Nest (können verbunden werden).

1. Box:
https://www.ebay.de/itm/Acryl-Ameisenfa ... 2749.l2649

2. Box:
https://www.ebay.de/itm/Ant-Farm-Ant-Ge ... 2749.l2649

Insgesamt also eine Nestgröße von 8 x 8 x 1,75 und 19,5 x 9,5 x 1,75 (cm).

Über Empfehlungen freue ich mich. Ich bin kein blutiger Anfänger mehr, dennoch sehr unsicher.

LG
messormade
Einsteiger
 

Beiträge: 13
Registriert: 21. Juli 2017, 11:11
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Neue Ameisenkolonie

Beitragvon Voku » 12. Dezember 2018, 11:04

Messor barbarus halten Winterruhe, selbst wenn die äußeren Bedingungen gut sind. (Das erfahre ich gerade selbst, meine Königin hat auch nach 14 Tagen bei 25-26° nicht daran gedacht, Eier zu legen.)
Außerdem ist dein Setup für die meisten Arten auf dauer viel zu klein, auch für Messor.

Mein Vorschlag währen Camponotus japanicus, die sollen ausgewachsen nur auf ca. 2000 Tiere kommen, sind wohl recht pflegeleicht und halten keine Winterruhe.
Voku
Einsteiger
 

Beiträge: 11
Registriert: 2. August 2016, 12:05
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 3 mal

Re: Neue Ameisenkolonie

Beitragvon messormade » 12. Dezember 2018, 12:53

Hallo,

erstmal danke für die Antwort.

Camponotus schließe ich aus, sagen mir gar nicht zu.

Das Setup kann auf Dauer ohne Probleme erweitert werden.

Ich habe bei mir im Keller 2 30 x 20 Becken und ein 20 x 10 Becken stehen.

Auch Geldsorgen habe ich keine.

Mir erscheint es einfacher, eine Kolonie in einem kleinen Areal "anzuziehen".

Dass Messor Winterruhe hält ist mir bekannt, jedoch können diese bei Zimmertemperatur weitergehalten werden.

Eventuell warte ich einfach auf den Sommer für meine Lasius Kolonie.

Eine kleine Art *, ohne spezielle Pflegeanforderungen, exotischer Natur, ist wohl ein Utopia.

Trotzdem danke für den Versuch!

Thread kann somit geschlossen werden.

*
Mir fällt gerade auf, dass man mich eventuell missverstanden hat:

Ich meine damit nicht die Koloniegröße, vielmehr die Größe der Tiere selbst.
messormade
Einsteiger
 

Beiträge: 13
Registriert: 21. Juli 2017, 11:11
Hat sich bedankt: 5 mal
Danke bekommen: 7 mal

Re: Neue Ameisenkolonie

Beitragvon Sammuel » 20. Dezember 2018, 20:58

messormade hat geschrieben:Über Empfehlungen freue ich mich. Ich bin kein blutiger Anfänger mehr, dennoch sehr unsicher.


Da wird dir keiner helfen können, Geschmäcker erraten ist schwerer als im Lotto zu gewinnen.
Benutzeravatar
Sammuel
Einsteiger
 

Beiträge: 9
Registriert: 5. Juli 2018, 22:55
Hat sich bedankt: 0 Danke
Danke bekommen: 1 Danke

Re: Neue Ameisenkolonie

Beitragvon trailandstreet » 27. Dezember 2018, 13:33

Wenn Du eh schon kein Anfänger mehr bist und bereits etwas an Erfahrung gesammelt hast, Deine Wünsche und Vorlieben kennst, sollte es wohl kein Problem sein, Dir eine passende Art auszusuchen.
Benutzeravatar
trailandstreet
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 3663
Registriert: 21. August 2013, 12:48
Wohnort: Sammaskiara
Hat sich bedankt: 1050 mal
Danke bekommen: 1152 mal


Zurück zu Ameisenhaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder