Diskussion zum Haltungsbericht Camponotus turkestanus

Diskussions- und Frageforum für bestehende Haltungserfahrungen.

Diskussion zum Haltungsbericht Camponotus turkestanus

Beitragvon TheDravn » 7. Januar 2019, 17:44

Hier das Diskussionsthema zum Haltungsbericht Camponotus turkestanus

topic59202.html
Benutzeravatar
TheDravn
Einsteiger
 

Beiträge: 40
Registriert: 3. August 2018, 20:14
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: Diskussion zum Haltungsbericht Camponotus turkestanus

Beitragvon Harry4ANT » 7. Januar 2019, 18:13

Leg die Heizmatte so unter deine Arena, dass nur ein Teil der Arena und das RG nur indirekt über den Bodengrund etwas erwärmt wird, Rest der Heizmatte einfach überstehen lassen.
Am besten auch die Bodentemperatur mit einem Thermometer messen.


Bzgl. den Fruchtfliegen würde ich dir empfehlen eine kleine Frischhaltedose in das Gefrierfach zu legen.
Wenn die dann schön durchgefroren ist holst du sie wieder raus, öffnest eine Ecke von deiner Zuchtbox, kippst diese etwas schräg über die Frischhaltedose und klopfst alle vorhandenen Fliegen hinein.
Durch die Kälte am Boden sind die Fliegen gleich betäubt und krabbeln nicht raus usw.
Zuchtbox und Frischhaltedose wieder verschließen und die Frischhaltedose wieder zurück ins Gefrierfach - da sterben die Fliegen ab, bleiben lange haltbar und lassen sich schön dosiert & ohne Stress verfüttern.

Die Zuchtbox bei Zimmertemperatur lagern, nach 2-4 Tagen ist die wieder voll und du kannst den Vorgang wiederholen.

So hast du nachher aus einer kleinen Zuchtbox über 1.000 Fruchftliegen im Gefrierfach und das deckt für Monate deinen Grundbedarf.
Wenn der Brei anfängt zu gammeln schmeißt du die Zuchtbox weg. Trocknet er vorher aus kannst du ihn mit etwas Zuckerwasser (nur ganz wenig) wieder etwas strecken.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
TheDravn
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1257
Registriert: 8. Dezember 2016, 21:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 224 mal
Danke bekommen: 837 mal

Re: Diskussion zum Haltungsbericht Camponotus turkestanus

Beitragvon TheDravn » 7. Januar 2019, 18:26

Ich werde es mal mit der Heizmatte über die Tage weiter experimentieren, ich möchte aber erstmal warten bis das RG wieder recht trocken und nur die Watte feucht ist.

Das mit dem Fruchtfliegen klingt nach einer guten Idee, das werde ich mal ausprobieren, danke dafür^^
Benutzeravatar
TheDravn
Einsteiger
 

Beiträge: 40
Registriert: 3. August 2018, 20:14
Hat sich bedankt: 4 mal
Danke bekommen: 10 mal

Re: Diskussion zum Haltungsbericht Camponotus turkestanus

Beitragvon Serafine » 8. Januar 2019, 06:04

Solange du das RG beheizt wirst du immer etwas Wasser da drin haben. Durch die Wärme verdampft das Wasser aus dem Tank und kondensiert als Wassertropfen an der kühleren Glasoberfläche (v.a. an der Oberseite). Keine Kondensation bekommt man wenn das komplette RG dieselbe Temperatur hat wie der Raum (bzw der Rest des Beckens), was sich aber bei wärmeabhängigen Arten im Winter oft nur schwer machen lässt.
https://www.reddit.com/r/antkeeping/wik ... s/humidity
Benutzeravatar
Serafine
Halter
 

Beiträge: 1628
Registriert: 1. März 2017, 16:07
Auszeichnungen: 1
September (1)
Hat sich bedankt: 213 mal
Danke bekommen: 937 mal


Zurück zu Meinungen & Fragen zu den Haltungsberichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder