Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Allgemeine Fragen und Themen über europäische Ameisenarten.

Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Lufos » 28. Februar 2019, 15:02

Hallo zusammen,

mir wurde empfohlen, meine Myrmica rubra mit gesschlossener Arena (Deckel ohne Bohrungen) zu halten, da diese es wohl feuchter mögen. Im Hinblick auf Milbenausbreitung in einer feucht-warmen Umgebung, frage ich mich nun, ob dies die richtige Entscheidung war. Ist es ratsam, Myrmica rubra bei geschlossenem Deckel zu halten? Gekauft ist die Arena bereits.

Gruß
Lufos
Lufos
Einsteiger
 

Beiträge: 45
Registriert: 27. Februar 2019, 16:46
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Harry4ANT » 28. Februar 2019, 16:31

Deckel ja - aber mit mehreren großen Belüftungen und die Arena würde ich eher trocken halten, natürlich mind. 1 Tränke mit Wasser.

Das Nest entsprechend punktuell befeuchten.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Harry4ANT für den Beitrag:
Lufos
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1388
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 253 mal
Danke bekommen: 911 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Lufos » 28. Februar 2019, 19:43

Vielen Dank. Also, genau das Gegenteil von dem, was mir im Antstore geraten wurde :( . Ist der geschlossene Deckel so schlecht, dass ich am besten sofort einen mit großen Bohrungen kaufen sollte? Ist schon ärgerlich.

Sollte ich dann wenn einen Deckel mit komplett offenen Bohrungen verwenden, oder so ein Siebeinsatz nehmen? Oder vielleicht ganz offen mit so nem Rahmen hier: https://www.antstore.net/shop/de/Formicarien---Nester/Abdeckungen/Ameisenarena-Rahmen-249/Ameisenarena-Rahmen-20x10-product-5115.html?

Gruß
Lufos
Lufos
Einsteiger
 

Beiträge: 45
Registriert: 27. Februar 2019, 16:46
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Maddio » 28. Februar 2019, 20:45

Hallo Lufos,

ich habe die Vermutung, das du den Rat vom Antstore möglicherweise leicht missverstanden hast. Denn Antstore hat meines Wissens keine vollständig geschlossenen Deckel im Angebot.

Wahrscheinlich meinen sie eher die Deckel, die in der Mitte mit Gaze bespannt sind, sonst aber geschlossen sind. Hier siehst du einen solchen Deckel auf einem Bild aus meinem Formica fusca-Haltungsbericht:

Deckel.jpg


Bei solch einem Deckel bleibt die Feuchtigkeit in der Arena gut erhalten, bei mäßiger Belüftung.

Lufos hat geschrieben:Oder vielleicht ganz offen mit so nem Rahmen hier: https://www.antstore.net/shop/de/Formic ... -5115.html?


Diese Rahmen sind klasse als Ausbruchschutz, aber ich würde sie dennoch immer mit einem Deckel kombinieren. Meine Empfehlung, wenn es denn Produkte vom Antstore sein sollen und nichts selbstgebasteltes, ist die Kombination aus Rahmen und Deckel. Den Rahmen beschmierst du von unten mit Paraffinöl als Ausbruchschutz; so über Kopf aufgetragen ist der Rahmen dann so gut wie unüberwindbar für Ameisen. So wie auf diesem Bild, ebenfalls aus meinem F. fusca-Haltungsbericht:

BeckenmitRahmen.jpg


Zur Sicherheit packst du dann noch den Deckel oben drauf, und dieser hält die Feuchtigkeit im Becken, bei ausreichender Belüftung. Das ist dann ein sehr gutes Setup, auch für dich als Halter macht es vieles bequemer, denn du kannst z.B. bei der Fütterung einfach den Deckel abnehmen und in Ruhe im Becken hantieren, da der Rahmen die Ameisen ja noch an der Flucht hindert. Nach getaner Arbeit packst du dann den Deckel wieder drauf um zu verhindern, dass Ameisen aus dem Formikarium rauskommen, und nicht zu vergessen, auch keine anderen Insekten/Tiere ins Formikarium reinkommen, wie z.B. Spinnen o.ä., und möglicherweise Schaden anrichten.

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Lufos
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2092
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 3949 mal
Danke bekommen: 2267 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Safiriel » 28. Februar 2019, 20:56

So, nun gehen wir mal einen Schritt zurück, hören auf uns zu ärgern und denken mal grob nach.

Myrmica rubra liebt es im Nest feucht, aber wenn sie das Nest verlassen, welches Klima haben sie dann?
Genau das was wir im Garten haben. Es muss also nicht so feucht wie in den Tropen sein.
Wie beeinflussen die Löcher das Klima in der Arena? Je größer das Loch, desto größer die Verdunstung.
Temperatur, Luftbewegung und der Unterschied der Luftfeuchte in und außerhalb der Arena spielen auch noch eine Rolle.

Myrmica rubra wird ohne weiteres Beheizen bei Raumtemperatur gehalten. Das mit der Temperatur können wir also vernachlässigen.
Luftbewegung im geschlossenen Raum, zumal die Arena auch noch einen Deckel hat, wird auch nicht so groß sein. Das ist also alles nicht so wild. Nimm den Deckel den du willst und sollte es mal etwas trocken werden, gib ein paar Tropfen Wasser hinzu.

Nachtrag: Ich schließe mich Maddio an

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Safiriel für den Beitrag:
Lufos
Benutzeravatar
Safiriel
Moderator
 

Beiträge: 2781
Bilder: 7
Registriert: 17. Mai 2014, 15:17
Wohnort: Wesseling
Auszeichnungen: 1
März (1)
Hat sich bedankt: 719 mal
Danke bekommen: 1431 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Lufos » 28. Februar 2019, 21:00

Danke euch. Den Rat im Antstore habe ich schon richtig verstanden. Nur anstatt einen Deckel mit Bohrungen mit diesen Kunststoffpfropfen zuverschließen, habe ich dann gleich gebeten die Öffnungen ganz wegzulassen. Das sieht einfach schöner aus.

Das Probem nur: offensichtlich schien der Rat mit komplett geschlossenem Deckel (ob nun mit Pfropfen verschlossen oder gleich ohne Bohrungen) nicht korrekt. Ein Gitter wie bei deinen Sklavenameisen stellt anscheinend einen Mittelweg zwischen offenen Bohrungen und komplett geschlossenem Deckel dar? Reicht die Belüftung dann aus, um Schimmelbildung und Milbenvermehrung im Zaum zu halten?

Edit: Danke auch dir Safiriel für deine Erläuterungen. Vermutlich werde ich dann noch einen Deckel mit Siebeinsatz in der Mitte kaufen müssen.

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Lufos für den Beitrag:
Maddio
Lufos
Einsteiger
 

Beiträge: 45
Registriert: 27. Februar 2019, 16:46
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 13 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Maddio » 28. Februar 2019, 21:30

Lufos hat geschrieben:Danke euch. Den Rat im Antstore habe ich schon richtig verstanden. Nur anstatt einen Deckel mit Bohrungen mit diesen Kunststoffpfropfen zuverschließen, habe ich dann gleich gebeten die Öffnungen ganz wegzulassen. Das sieht einfach schöner aus.


Ich weiß nicht ob das so eine gute Idee ist, das Becken ganz zu "versiegeln", sprich jede Sauerstoffzufuhr zu unterbinden. Insekten brauchen zwar nicht viel Sauerstoff, aber das dürfte auf Dauer nicht sinnvoll sein, zumal es Schimmelwachstum eher fördern könnte, wenn die Belüftung schlecht bzw. gar nicht vorhanden ist.

Lufos hat geschrieben:Ein Gitter wie bei deinen Sklavenameisen stellt anscheinend einen Mittelweg zwischen offenen Bohrungen und komplett geschlossenem Deckel dar? Reicht die Belüftung dann aus, um Schimmelbildung und Milbenvermehrung im Zaum zu halten?


Das lässt sich nicht ohne weiteres beantworten. Es spielen sehr viele Faktoren rein, an vorderster Stelle das gewählte Bodensubstrat und der Grad der Befeuchtung. Dasselbe gilt für die Milben. Es gibt z.B. Staubmilben, die häufig in trockenen Formikarien anzutreffen sind. Diese Staubmilben sind für die Ameisen aber völlig ungefährlich.

Safiriel hat auch schon richtigerweise angesprochen, dass die Arena nicht zwangsläufig so feucht sein muss wie das Nest, wenn man von einem externen Nest ausgeht, dass unabhängig von der Arena klimatisiert wird.

Myrmica sind in der Hinsicht Befeuchtung auch nicht ganz unkompliziert, manch andere Gattungen sind weniger auf Feuchtigkeit angewiesen.

Um jetzt irgendwie weiterzukommen, hast du dich denn schon für einen Bodengrund und eine Nestart entschieden (also intern oder extern + welche Art von Nest, Ytong, Gips, Erdfarm...)? Eine Anlage kann man immer am besten planen, wenn man das Gesamtbild hat.

LG Maddio

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor Maddio für den Beitrag:
Lufos
Benutzeravatar
Maddio
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 2092
Registriert: 15. März 2007, 12:35
Wohnort: Bocholt
Auszeichnungen: 2
März (1) April (1)
Hat sich bedankt: 3949 mal
Danke bekommen: 2267 mal

Re: Myrmica rubra - Aufbau der Arena

Beitragvon Lufos » 28. Februar 2019, 21:34

Ich habe ein Acrylnest aus dem Antstore. Dort ist eine Gipsplatte drin, welche man befeuchten kann/muss. Die Arena ist 20x10 und als Substrat habe ich hellen Sand, ebenfalls aus dem Antstore, genommen.

Ich bin nächste Woche eh im Antstore. Ich frage mal, ob sie mir in meinem verschlossen Deckel 2 große 50mm Bohrungen reinmachen können und werde dann 2 runde Gittereinsätze besorgen. Das sollte dann ausreichen, oder?
Lufos
Einsteiger
 

Beiträge: 45
Registriert: 27. Februar 2019, 16:46
Hat sich bedankt: 26 mal
Danke bekommen: 13 mal

Nächste

Zurück zu Europäische Ameisenarten & Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder