Wachstumsprozess einer Kolonie

Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon sammy90 » 11. April 2019, 11:55

Hallo zusammen

Ich habe letztes Jahr eine Formica cunicularia Königin gefangen und diese in einem Teströhrchen gehalten. Sie hat die ersten 5-7 Arbeiterinnen aufgezogen und dann habe ich sie ca. Im Oktober in die Winterruhe in den Keller geschickt.

Im März habe ich sie wieder raus geholt und samt Teströhrchen (welches verdunkelt ist) in eine kleine Aussenwelt gelegt. Dort gebe ich immer mal wieder Apfel und Honig. Proteine habe ich in Form von gefundenen Insekten gegeben. Insgesamt sind die Arbeiterinnen noch sehr zaghaft und kommen kaum aus dem Röhrechen raus.

Ich wollte mal fragen wie so normalerweise der weitere Entwicklungsprozess der Kolonie ist. Wie schnell werden weitere Arbeiterinnen folgen und wann wird die Kolonie eine Grösse von ca. 80-100 Arbeiterinnen haben (damit ich die Verbindung zu meinem richtigen und grossen Nest machen kann). Ist das Wachstum kontinuierlich oder eher Schlagartig?

Liebe Grüsse
Sammy
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon Harry4ANT » 11. April 2019, 12:57

Wie sieht es den aktuell aus mit Brut?

Prinzipiell wird die Menge der vorhandenen Brut (also alle Stadien, Eier, Larven, Puppen) im Laufe der Zeit immer größer bei guter Futterversorgung bzw. die Legeintervalle immer kürzer und die Menge der gelegten Eier steigt.
Dazu kommen dann noch Faktoren wie Temperatur (optional Nestbeheizung), Futter und wie "gesund" die Königin ist.

Würde schätzten das du bis Ende der Saison gut in den 3-stelligen Bereich kommen kannst.
Das neue Nest kannst du im Laufe der Saison bereits anbieten aber das RG bzw. ein frisches / weiteres würde auch ausreichen.

Für diese frühe Phase kann ich dir Fruchtfliegen sehr empfehlen - gibt es kleine Zuchtdosen nichtfliegender Arten (Drosophila) im Zooladen.
Das pusht meiner Meinung nach die Entwicklung einer Kolonie etwas, da diese komplett ins Nest eingetragen werden.
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1278
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 236 mal
Danke bekommen: 849 mal

Re: Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon sammy90 » 11. April 2019, 13:14

Hallo Harry

Vielen Dank für die Antwort! Es waren vor ca. einer Woche ein "knubbel" an Eiern vorhanden. Habe seither nicht mehr stören wollen. Bezüglich der Fruchtfliegen, wie geht da die Fütterung? Man setzt sie ja sicher nicht Lebend im Nest aus, oder?
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon Harry4ANT » 11. April 2019, 13:31

"Knubbel" hört sich doch schon mal gut an :clap:

Bzgl. Fütterung - würde dir einfrieren in separater Dose empfehlen:
drosophila-zuchtansatz-t59440-8.html#p421416

Wenn du dann z.B. 5 Stück in die Arena legst siehst du am nächsten Tag auch schön ob etwas fehlt oder gar alle eingetragen wurden.
Bei einem größeren Insekt weiß man immer nicht ob dran "gelutscht" wurde :D
A.octospinosus_ :verrueckt: _C.cosmicus_ :) _T.nylanderi_ :verrueckt: _C.nicobarensis_ :) _P.megacephala_ :verrueckt: _A.gracilipes_ :) _M. barbarus_ :verrueckt: _C.japonicus_ :) _C.fellah
Benutzeravatar
Harry4ANT
Fortgeschrittener Halter
 

Beiträge: 1278
Registriert: 8. Dezember 2016, 22:48
Wohnort: Zaberfeld
Auszeichnungen: 3
Januar (1) März (1) Baubericht (1)
Hat sich bedankt: 236 mal
Danke bekommen: 849 mal

Re: Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon sammy90 » 12. April 2019, 22:54

Hallo Harry!

Danke für den Tipp, habe mir direkt welche besorgt und werde sie morgen Mal an meine kleinen Ameischen geben :) Mal gespannt wie sie das finden.
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon sammy90 » 16. April 2019, 16:03

Hoi Harry!

Der Tipp war wirklich Gold wert, selbst meine kleine recht inaktive Kolonie hat sich auf die kleinen Fruchtfliegen gestürzt. Jetzt ist die Nahrungsgrundlage gelegt für ein gesundes Wachstum :)

Folgende Benutzer bedanken sich beim Autor sammy90 für den Beitrag:
Harry4ANT
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 5 mal

Re: Wachstumsprozess einer Kolonie

Beitragvon sammy90 » 20. April 2019, 15:27

ohje, habe zwei Tote Arbeiterinnen im Glas gefunde (sind nun nur noch 4 Arbeiterinnen + Königin. Sie sitzen schon lange in dem Glas, das Wasser ist vertrocknet aber sie wollen nicht umziehen. Die Watte sieht auch nicht mehr super gesund aus. Ich habe nun ein frisches Glas gemacht und direkt an das andere angebunden. Nun warte ich ob sie umziehen (das neue ist verdeckt das alte im Hellen). Falls nicht habe ich mir uberlegt sie alle einfach rüber zu schütteln..

Kann es normal sein dass schon 2 Arbeiterinnen tot sind? Und was haltet ihr von der etwas gezwungen Art der Umsiedlung?
sammy90
Einsteiger
 

Beiträge: 36
Registriert: 11. Juni 2018, 18:03
Hat sich bedankt: 16 mal
Danke bekommen: 5 mal


Zurück zu Einsteiger Fragen und Informationen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder